Osiris-Rex

29. November 2018 19:58; Akt: 29.11.2018 19:58 Print

Asteroiden-Sonde erreicht nach zwei Jahren ihr Ziel

Osiris-Rex soll Gesteinproben des Asteroiden Bennu zurück zur Erde bringen. Nun kommt die 2016 gestartete Raumsonde an ihrem Bestimmungsort an.

Am 3. Dezember kommt Osiris-Rex beim Asteroiden Bennu an. (Video: Nasa)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein kleiner Lichtpunkt war der erste Vorgeschmack. Im August fotografierte die Sonde Osiris Rex aus einer Entfernung von rund 2,2 Millionen Kilometern erstmals ihr Ziel, den Asteroiden Bennu. «Ich weiss, auf dem Bild sieht man ihn nur als Lichtpunkt», hatte Nasa-Wissenschaftler Dante Lauretta damals gesagt. «Aber ich kann Ihnen gar nicht oft genug erklären, wie viel das meinem Team bedeutet.»

Auf den Vorgeschmack soll am Montag der erste grosse Höhepunkt folgen: Nach mehr als 650 Millionen Kilometern soll die im September 2016 vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral gestartete Sonde bei Bennu ankommen. Die Ankunftsposition liegt etwa 20 Kilometer von dem Asteroiden entfernt.

Osiris Rex (die Abkürzung steht für: Origins, Spectral Interpretation, Resource Identification, Security-Regolith Explorer) ist der erste US-Flugkörper, der sich auf den Weg zu einem Asteroiden gemacht hat und eine Probe zurückschicken soll. 2020 soll sich die etwa sechs Meter lange und 2100 Kilogramm schwere Sonde Bennu soweit nähern, dass sie eine Probe von 60 bis 2000 Gramm aufsaugen kann.


Seit Mitte Oktober wurden die Aufnahmen, die Osris-Rex von Bennu machte, immer deutlicher. (Bild: Nasa)

Rückkehr für 2023 geplant

Mit fünf wissenschaftlichen Instrumenten und Kameras soll die vom US-Unternehmen Lockheed Martin gebaute Sonde den Asteroiden ausgiebig untersuchen. Von der rund eine Milliarde Dollar teuren Mission erhoffen sich die Nasa-Wissenschaftler Erkenntnisse über die Entstehung unseres Sonnensystems. 2023 soll eine Kapsel mit der Probe zur Erde zurückkehren.


Bennu von allen Seiten. (Bild: Nasa)

Bereits 2005 war die japanische Raumsonde Hayabusa auf dem Asteroiden Itokawa gelandet und hatte 2010 die ersten je gesammelten Bodenproben eines solchen Himmelskörpers zur Erde gebracht. 2020 soll Hayabusa 2 es ihr gleichtun und Material vom Asteroiden Ryugu zurückbringen.


So läuft die Mission ab. (Video: Nasa)

Tiefschwarzer Asteroid

Der tiefschwarze Bennu mit einem Durchmesser von 500 Metern könnte der Erde in mehr als 150 Jahren recht nahe kommen. Auch wenn das Einschlagrisiko sehr gering ist, zählt die Nasa Bennu zu den gefährlichsten derzeit bekannten Asteroiden. Asteroiden wie Bennu sind nach Nasa-Angaben Überbleibsel von der Entstehung des Sonnensystems vor mehr als 4,5 Milliarden Jahren.

Die Mission sei aufregend, sagt Nasa-Manager James Garvin. «Aber bislang haben wir noch gar nichts gesehen. Wir müssen ja noch einen ganzen Asteroiden analysieren. Macht euch bereit!»


Die Ankunft von Osiris-Rex wird am 3. Dezember von 17.45 Uhr bis 18.15 Uhr live auf Nasa TV übertragen. (Livestream: Youtube)

(jcg/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • giorgio1954 am 29.11.2018 20:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Staun

    Ist immer wieder erstaunlich, was menschliche Leistung zustande bringt. Auf der anderen Seite kann man einen Schnupfen nicht heilen.

  • Dumby am 29.11.2018 20:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Staun

    Unglaublich wie das technisch möglich ist. Respekt!

  • MeinSenf am 29.11.2018 21:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Go for it

    Spannend! Ich wünsche der Mission viel Glück und hoffe auf viele Erkenntnisse.

Die neusten Leser-Kommentare

  • MeinSenf am 29.11.2018 21:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Go for it

    Spannend! Ich wünsche der Mission viel Glück und hoffe auf viele Erkenntnisse.

  • Jan M. am 29.11.2018 21:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stein genau nur Stein

    Und was werden Sie wohl finden? Genau: Stein. Der so alt ist wie das Sonnensystem und mehr nicht. 1 Milliarde Kosten für Stein. Als ob man die Geschichte der Enstehung durch diese Proben herausfindet. Wir haben auch Steine die so alt sind.

  • seppentoni am 29.11.2018 21:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Daumen drücken

    Wir können nur hoffen dass auf dem Asteroid keine Killerviren hausen.

  • Paul am 29.11.2018 20:46 Report Diesen Beitrag melden

    Hm...

    Ich frage mich jeweils, wie diese Dinge im Vakuum navigieren. Sieht nicht so aus, als würde das Ding extrem manövrierfähig sein.

  • Thomas am 29.11.2018 20:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geniesst den Rest!

    Also ab 2023 wird sich die ausserirdische DNA auf der Erde ausbreiten. Dann sollten wir die Zeit bis dahin noch geniessen!