TEB-1

03. August 2016 16:06; Akt: 04.07.2017 14:11 Print

Chinas Anti-Stau-Bus fährt erstmals über Autos

Von vielen wurde das Konzept belächelt, nun hat ein Konstrukteur ernst gemacht. Der Bus, der über den Verkehr schweben kann, ist Realität.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Transit Elevated Bus 1 (TEB-1) soll in Chinas chronisch überfüllten Städten für eine Pendler-Revolution sorgen. Statt im Stau zu stehen, soll er darüber hinweg schweben. Das Konzept wurde am Dienstag mit einem funktionstüchtigen Prototyp das erste Mal getestet.

Umfrage
Denken Sie, der TEB-1 wird jemals in Betrieb gehen?
79 %
13 %
8 %
Insgesamt 9200 Teilnehmer

Der Elektrobus überspannt zwei Fahrspuren. Der Verkehr soll darunter normal verkehren können. Für Lastwagen dürfte es allerdings von der Höhe her knapp werden. Der TEB-1 ist 22 Meter lang, 7,8 Meter breit und 4,8 Meter hoch. 300 Passagiere sollen darin Platz finden.

Kurze Teststrecke

Vorgestellt wurde der Bus auf einem 300 Meter langen Stück Strasse im nordchinesischen Qinhuangdao in der Provinz Hebei. Während er auf der Testfahrt noch im Schneckentempo unterwegs war, soll der TEB-1 in seiner endgültigen Version 60 km/h schaffen.

Das Konzept, das bereits 2010 durch die Medien geisterte, wurde Ende Mai an der 19. Internationalen Hightech-Messe in Peking offiziell vorgestellt. Dort hiess es, dass bis zu vier einzelne Busse gekoppelt werden könnten und so Platz für rund 1200 Passagiere bieten sollen.

Eher ein Tram

Wie gut das Gefährt um Kurven oder über Kreuzungen kommt, werden weitere Test zeigen müssen. Die Teststrecke in Qinhuangdao ging nur geradeaus. Zudem müssen für den 16-rädrigen Bus Schienen verlegt werden – was ihn eigentlich mehr zu einem Riesentram macht.

Trotz dieser Hürden, die es noch zu überwinden gilt, ist man in China zuversichtlich, dass der TEB noch in diesem Jahr seinen Betrieb aufnehmen wird. Laut chinesischen Medien gebe es auch schon Interessenten aus Brasilien, Frankreich, Indien und Indonesien.

Die erste Fahrt des TEB-1 in Qinhuangdao. (Video: Youtube/CCTV News)

Beitrag der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua. (Video: Youtube/New China TV)

(jcg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Aaraupanda am 03.08.2016 16:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sicher Nicht Verrückt

    Wer jetzt denkt, die Idee sei verrückt, sollte bedenken, dass es die Verrückten waren, die bahnbrechende Innovationen brachten ;)

    einklappen einklappen
  • Ernesto am 03.08.2016 16:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut aber...

    Ehhmm... was ist mit LKW oder Bus????

    einklappen einklappen
  • Tram/Bus am 03.08.2016 16:13 Report Diesen Beitrag melden

    Cool!

    Sehr coole Idee. Warum das belächelt wurde ist mir ein Rätsel

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • thomi am 04.08.2016 13:22 Report Diesen Beitrag melden

    Echt jetzt?

    Denkt ihr wirklich keiner der Ingenieure, Physiker, Planer, usw. in China hat LKWs/Brücken/Ampeln/whatever in Betracht gezogen? Da werden halt ganz einfach die benötigten Spuren für LKWs gesperrt. Brücken oder Ampeln können abgerissen werden. Wir sprechen von China, nicht der Schweiz, da wird wohl nicht jahrzehnte lang diskutiert ob ne Ampel verschwinden darf

  • Hellfire am 04.08.2016 12:52 Report Diesen Beitrag melden

    Ja und Nein

    Es ist ein Test, so wie die Magnetschwebebahn es auch war. Man muss das Ding auch mal arbeiten lassen unter realen Bedingungen und Erfahrungen machen/sammeln. Dann weiss man final, ob es etwas taugt oder eben nicht.

  • Zürcher Ex_Pat am 04.08.2016 12:49 Report Diesen Beitrag melden

    Im Prinzip eine gute Idee

    Coole Idee, bis zum Zeitpunkt als dieser "Bus" einem völlig überladenen Lastwagen, der deutliche höher Lasten hat begegnet. Dann wird's lustig. Aber ja im Prinzip eine gute Idee

    • Sheldon Cooper am 04.08.2016 14:02 Report Diesen Beitrag melden

      @Zürcher Ex_Pat

      So, wie ich das verstanden haben, ist der ja vor allem für die überfüllten Strassen der Innenstädten gedacht. Lastwagen mit grossen Ladungen (z.B. Rotorblätter für Windkraftwerke) werden kaum mitten durch die Stadt gefahren werden, da reicht eine Höhe von ca. 4,3m aus. Es würde mich wundern, ob allenfalls sowas auch als Krankenwagen/Sanitätsposten bei Stauumfällen genutzt werden kann (Massenkarambolage)..?

    • ICh m am 04.08.2016 15:02 Report Diesen Beitrag melden

      @Sheldon Cooper

      und was ist mit einem Traktor?

    einklappen einklappen
  • maeny am 04.08.2016 12:48 Report Diesen Beitrag melden

    Höhere Autos?

    Haha, und was machen, wenn die Autos höher werden?

    • Jeremy Clarkson am 04.08.2016 14:03 Report Diesen Beitrag melden

      @maeny

      Die werden nur in den USA grösser, der Rest der Welt legt sie tiefer ;-)

    einklappen einklappen
  • Urs L am 04.08.2016 12:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Theorie - Praxis

    Das funktioniert super, auf dem Papier und dem PC. In der Praxis CHANCENLOS

    • senf am 04.08.2016 14:04 Report Diesen Beitrag melden

      @Urs L

      Das hat man damals auch über das Flugzeug gesagt. Und über den PC. Und das Mobiltelefon. Und die Mikrowelle. Stromgeneratoren... soll ich weiter machen? :)

    einklappen einklappen