Krater von Derweze

20. März 2019 10:06; Akt: 20.03.2019 10:06 Print

Das «Tor zur Hölle» brennt seit nunmehr 48 Jahren

Sie hofften auf Öl und fanden Gas: Weil Geologen sich 1971 verrechneten, brennt in Turkmenistan seither ein riesiges Loch.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Als sowjetische Geologen 1971 in der Wüste Karakum in Turkmenistan nach Öl bohrten, machten sie einen schwerwiegenden Fehler: Sie platzierten den Bohrturm über einem riesigen unterirdischen Hohlraum, der mit Erdgas gefüllt war. Das realisierten sie jedoch erst, als sich die Erde auftat und den Turm verschluckte. Und nicht nur das: Aus dem dabei entstandenen Krater strömte giftiges Methangas.

Um dem ein Ende zu setzen, beschlossen die Verantwortlichen, das Loch in Brand zu setzen und das Gas einfach ausbrennen zu lassen. Doch wieder irrten sie sich, denn das Feuer erlosch nicht wie erhofft nach einigen Tagen, sondern brennt bis heute. Seit 44 Jahren ununterbrochen. Wann der Krater von Derweze aufhört zu lodern, steht in den Sternen.

Mittlerweile haben die Menschen in Turkemistan das «Tor zur Hölle» regelrecht lieb gewonnen. Denn dank ihm besuchen immer mehr Touristen die Gegend. Zudem soll das lodernde Loch zu einem Abenteuerziel ausgebaut werden.

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Roland Tanner am 20.03.2019 10:14 Report Diesen Beitrag melden

    Wieviel CO2?

    Wieviel CO2 wird und wurde hier wohl ausgestossen? Hoffentlich können wir auch dafür Zertifikate kaufen.

    einklappen einklappen
  • Nino luder am 20.03.2019 10:25 Report Diesen Beitrag melden

    Umweltschutz..?

    Hauptsache wir zahlen auf jeden liter benzin einen klimarappen um unser schlechtes gewissen zu beruhigen. Möchte wissen wieviel co2 durch diese schwachsinnige idee schon in die umwelt geblasen wurde..

    einklappen einklappen
  • Ketzer am 20.03.2019 10:31 Report Diesen Beitrag melden

    Schlimmer als CO2

    Diesem Loch entweicht an einem Tag mehr Methan als allen Kühen der Erde in einem Jahr!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fragender am 21.03.2019 08:22 Report Diesen Beitrag melden

    was jetzt???

    brennt es nun seit 48Jahren wie in Headline geschrieben oder seit 44Jahren wie im Text?... 4Jahre machen schon einen Unterschied... ich wär zB. gern noch 46 statt schon 50, dann könnt ich vielleicht noch 4Jahre schaffen statt nun wegen betrieblicher Umstrukturierung gekündigt worden zu sein... bei mir brennts auch grad :-/

  • Emilia Sonne am 20.03.2019 20:36 Report Diesen Beitrag melden

    Einfach riesig

    Ich war da. Es ist wirklich spektakulär zum sehen. Einfach riesig.

  • Aiman Turkmenbajew am 20.03.2019 17:39 Report Diesen Beitrag melden

    Verschwendete Energie!

    Es ist wirklich eine Verschwendung! Mein Vater stammt aus Turkmenistan und wir waren schon oft da. Einmal haben wir diesen Krater besucht. Da feuert so viel Energie raus und verschmutzt unsere Atmosphäre! Ich bin enttäuscht von Gurbanguli Berdimuhamedov, er ist der "Präsident" Turkmenistans und scheut sich nicht vor grossen kostspieligen Projekten. Warum kommt es ihm nicht in den Sinn da ein Kraftwerk darauf zu bauen, damit man die Energie wenigstens nutzen könnte!! Schade... Ach ja an meine lieben schweizer Mitbürger, Turkmenistan ist sehenswert aber die Einreise ist sehr mühsam! LG an Alle;)

  • Viktor L. am 20.03.2019 17:02 Report Diesen Beitrag melden

    Missbrauch von Vertrauen der Jungen

    Untersuchungsbohrungen im ewigen Eis haben schon längst bestätigt, dass zuerst die Temperatur der Erdathmosphere gestiegen ist, erst danach viel später das CO2. Sobald wieder einpaar Vulkane ausbrechen, werden die Temperaturen weltweit wieder fallen, oder sollten die Sonnenaktivitäten sich etwas beruhigen dann auch. Solange der Einsatz von Pestizide, Herbizide, Dioxine und Uran-Spaltung nicht verboten werden, bleiben die Klimabemühungen der Menschheit eine reine Alibiübung.

  • ale75 am 20.03.2019 15:18 Report Diesen Beitrag melden

    Das Ende der Menschheit wird kommen

    Die Dummheit der Menschen ist schlicht und einfach nicht zu übertreffen!