Materialforschung

02. März 2011 10:46; Akt: 02.03.2011 11:32 Print

Das Geheimis der Spinnen ist fast gelüftet

Spinnennetze sind extrem elastisch und zugleich extrem reissfest. Was ist das Geheimnis der kleinen, fleissigen Tiere? Die Forschung hat es fast gelüftet.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Deutsche Forscher sind dem Geheimnis des Spinnennetzes ein Stück näher gekommen, wie sie im Fachmagazin «Biophysical Journal» berichten.

Ein Team um Frauke Gräter vom Institut für Theoretische Studien in Heidelberg erstellte ein Computermodell, das beschreibt, wie die winzigen weichen, unstrukturierten Einheiten mit den geordneten Strukturen in der Spinnenseide zusammenwirken. Weiche Einheiten sorgen für die hohe Elastizität, die steifen geordneten Bausteine für die Reissfestigkeit.

«Die geordneten Strukturen kann man sich wie ein Gerüst mit Quer- und Längsbalken vorstellen, sie verknüpfen die unstrukturierten Einheiten», sagte Gräter. Bestünde die Spinnenseide nur aus den geordneten Strukturen, wäre sie brüchig. Die Forscherin hofft, dass sich bald Modelle entwickeln lassen, wie die extrem elastische und reissfeste Faser nachgebaut werden kann.

(sda)