Energy Drinks

12. November 2015 23:45; Akt: 12.11.2015 23:45 Print

Das Herz ächzt schon beim ersten Schluck

Energy-Drinks wie Red Bull, Monster oder Rockstar Energy helfen zwar, wach zu bleiben. Doch sie schwächen auch das Herz – bereits während des Trinkens.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer sich wachhalten möchte, sollte besser zu Kaffee statt zu Energy Drinks greifen. Denn was Red Bull in der Werbung verspricht, könnte das US-amerikanische Pendant Rockstar Energy tatsächlich schaffen: den Konsumenten Flügel verleihen.

Umfrage
Wie halten Sie es mit Energydrinks?
18 %
9 %
9 %
7 %
27 %
30 %
Insgesamt 3521 Teilnehmer

Das geht aus einer Studie von Forschern der Mayo Clinic in Rochester (US-Bundesstaat Minnesota) hervor. Demnach steigern Energy Drinks das Risiko für Herz-Kreislauf-Probleme deutlich und könnten somit zum Tod führen.

Schlucken für die Forschung
Das Team um Anna Svatikova hatte untersucht, was 480 Milliliter des aufputschenden Getränks mit dem menschlichen Körper anstellen. Dafür haben die Forscher ihren 25 Testpersonen je eine Dose des Drinks gegeben, die diese innerhalb von wenigen Minuten trinken mussten. Schon während des Konsums zeigten sich erste Reaktionen.

Zwei Wochen später bekamen die Studienteilnehmer ein Placebo, das genauso schmeckte wie das Originalgetränk, aber kein Koffein, Guarana, Ginseng und Taurin enthielt. Dann verglichen sie die jeweiligen Körperreaktionen auf die Getränke.

Ungesunde Körperwerte

Der Originaldrink steigerte den Blutdruck im Vergleich zu dem Placebo um durchschnittlich 6,4 Prozent. Das Level des Hormons Noradrenalin stieg sogar um 74 Prozent, wie die Forscher im Fachjournal «Jama Cardiology» schreiben. Das ist bedenklich, denn hohe Noradrenalin-Werte führen zu Herzinsuffizienz.

Svatikova und ihre Kollegen weisen darauf hin, dass die Studie nur die akuten Auswirkungen berücksichtigt. Für eventuelle Langzeitfolgen müssten weitere Untersuchungen durchgeführt werden. Aber die Ergebnisse seien so oder so schon besorgniserregend – vor allem für Leute, die oft und eine grosse Menge an Energydrinks zu sich nehmen.

Auch wenn in der Studie nur ein bestimmtes Produkt untersucht wurde: Die Resultate dürften bei anderen Energy Drinks ähnlich ausfallen. Denn wie Rockstar Energy basieren die meisten auf Koffein, Guarana, Ginseng und Taurin.

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • carmelita23 am 12.11.2015 23:55 Report Diesen Beitrag melden

    sind mehr

    hätte ja gerne bei der umfrage mitgemacht.. warum ist denn da bitte das höchste einen pro tag ??

    einklappen einklappen
  • ex Energydrink-Trinker am 12.11.2015 23:53 Report Diesen Beitrag melden

    schon lange aufgehört

    Ich habe schon lange aufgehört und es durch Kaffee ersetzt. Viel gesünder und schmeckt eigentlich auch besser. Energydrinks sind gefährlicher als man denkt.

    einklappen einklappen
  • Robert am 12.11.2015 23:58 Report Diesen Beitrag melden

    Genau!

    War Jahrelang Red Bull abhängig, vor allem am Morgen brauchte ich den "Kick". Bin nun auf "Smoothies" umgestiegen. Am Anfang ungewöhnlich, jetzt nach 1 Monat habe ich gar keine Lust mehr auf diese Chemie-Brühen. Und ohne Smoothie gehts nicht mehr. Auch süchtig, aber viel gesünder!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Black bull am 13.11.2015 22:42 Report Diesen Beitrag melden

    Nichts für ungut

    aber wenn ich am Morgen Menschen sehe die Energy Drinks trinken (sogar im Winter!) schüttelt es mich innerlich. Wissen die nicht dass es Kaffee gibt?

  • Highi am 13.11.2015 20:50 Report Diesen Beitrag melden

    Angst vor Kakerlaken

    Wir untersuchen allerlei und alles, doch wer untersucht mal die Arbeitsplätze die vollgesieft sind von Tempoüberwachenden Kakerlaken die jeden Arbeiter auswerten und vergleichen und den etwas langsameren Einläufe verpassen, aber selbst sind die Kakerlaken unproduktiv und leisten grad gar nichts ausser die Arbeiter zu plagen. Das sind die modernen Sklaventreiber die es schon auf den Schiffen mit der Trommel gegeben hat. Die Peitsche ist der heutige Abrieb und Einlauf in einer Einzelsitzung. Das ist doch nicht mehr gesund.

  • Kaufmann am 13.11.2015 18:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hab aufgehört damit

    Meine Alternative ist jetzt Earley Grey Tea mit Milch auch Builders Tea genannt den die Bauarbeiter in England trinken. Ist besser als Kaffe und Energy Drinks zusammen(macht auch viel "munterer und Fiter")

    • George Grey am 13.11.2015 19:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Kaufmann

      Ich auch. Ist aber nicht ganz ohne

    einklappen einklappen
  • Martial Kohler am 13.11.2015 17:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schlecht & ungesund...

    Es gibt bessere Getränke um wach zu bleiben, z.B. 3 Ristreti oder 1 doppel Espresso... Bestimmt besser als diese scheußliche Chemie !

    • Trudi am 13.11.2015 19:26 Report Diesen Beitrag melden

      Schon diese Aussage disqualifiziert sie

      Chemie ist die Lehre der Atome. Auch Wasser hat seine Chemie und hat erstmal nicht mit im Labor erzeugten Dingen zu tun.

    einklappen einklappen
  • Nil am 13.11.2015 15:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Red Bull

    Der Red Bull-Konsum hat bei mir schleichend zugenommen. Da ich einen langen Arbeitsweg mit dem Auto hatte, bot sich ein Red Bull am Morgen immer sehr gut an, praktisch zu konsumieren während dem Fahren. Der Konsum von vorerst 1-2 Dosen pro Woche steigerte sich innerhalb eines Jahres auf 1-2 Dosen pro Tag. Fazit nach einem Jahr: Seit zwei Monaten habe ich den Red Bull-Konsum eingestellt & sehe allein aufgrund dessen sehr viele positive Veränderungen. Ich bin fitter, kein Herzrasen mehr, Gewichtsabnahme, Stimmung hat sich sehr verbessert & Suchtanzeichen lindern sich. Finger weg von dem Gift!