Wääh oder nicht wääh?

28. Juli 2016 19:43; Akt: 28.07.2016 19:43 Print

Das passiert mit Jeans, wenn Sie sie nie waschen

Hartgesottene Denim-Fans sind sich einig: Jeans zu waschen, ist eine Todsünde. Doch wie verträgt sich diese Haltung mit Aspekten von Gesundheit und Hygiene?

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jeans sind die widerstandsfähigsten Alltagskleider überhaupt. Sie verzeihen jede noch so grobe Behandlung. Nur etwas mögen sie gar nicht: Heisses Wasser und Waschmittel. Denn nichts bleicht die Jeans schneller aus. Ausserdem macht das Waschen den Stoff dünn.

Umfrage
Wie viele Jeans besitzen Sie?
3 %
43 %
32 %
12 %
7 %
3 %
Insgesamt 28605 Teilnehmer

Auch für Chip Bergh, den CEO von Levi’s, ist klar: Jeans haben in der Waschmaschine nichts verloren. Nicht nur bleibe die Jeans ungewaschen länger schön, mit dem gesparten Wasser tue man der Umwelt zudem etwas Gutes, sagte der Manager an einer Konferenz 2014.

Er fügte an, dass er gerade ein Paar Jeans trage, das er seit einem Jahr besitze und noch nie gewaschen habe. «Und ich habe noch keine Hautkrankheit bekommen», so Bergh. Und tatsächlich muss man sich keine Sorgen um seine Gesundheit machen, wenn man seine Jeans nicht wäscht.

Ungefährliche Hautmikroben

Laut Bernhard Redl von der Sektion für Molekularbiologie der Medizinischen Universität Innsbruck gibt es keinen Beweis, dass das Nichtwaschen eine Gefahr für die Gesundheit darstelle, wie er Businessinsider.com sagte.

Beim Tragen der Jeans werden Bakterien, Hautzellen und Schweiss übertragen. «Hautmikroben sind aber im Normalfall nicht gefährlich für uns selber», sagt Rachel McQueen von der kanadischen Universität Alberta. Vor einigen Jahren hatte sie mit einem Studenten ein Langzeitexperiment zum Thema durchgeführt.

15 Monate ungewaschen

Dabei trug der Student dasselbe Paar Jeans 15 Monate fast jeden Tag – und einen Monat lang sogar in der Nacht – ohne es ein einziges Mal zu waschen. Dann untersuchten die Wissenschaftler das Innere des Kleidungsstück auf Bakterien. Tatsächlich waren die Werte ziemlich normal.

Dann wuschen sie die Hose, der Student trug sie noch 13 Tage, dann wurden sie wieder untersucht. Die Bakterienwerte waren fast identisch. McQueen sagte 2011 der «National Post» zu den Resultaten: «Ich fand nur die normale Hautflora.»

Die Bakterienwerte waren im Schritt am höchsten, allerdings fand McQueen keine E.Coli- oder andere Fäkalbakterien. Sie rät allerdings, Unterwäsche zu tragen, wenn man seine Jeans nicht waschen will. Und schlägt vor, Jeans trotzdem einmal im Monat zu waschen.

Das Geruchsproblem

Mögen die Bakterienwerte auch absolut unbedenklich sein, irgendwann fängt eine Jeans an zu riechen. Denim-Puritaner wie Chip Bergh schwören darauf, die Jeans in diesem Fall etwa einmal im Monat tiefzugefrieren.

Davon hält Redl wenig. «Tiefgefrieren tötet die meisten Bakterien nicht ab, sondern versetzt sie in einen Ruhezustand.» Im Tiefkühler wachsen die Bakterien nicht weiter, doch sobald man die Jeans wieder anzieht, beginnen die Keime wieder zu gedeihen.

Sein Rat: «Die Jeans draussen an der Sonne zu lüften ist eine wirksamere Methode, schlechte Gerüchte und eine Menge der Bakterien loszuwerden.»

(jcg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Koni am 28.07.2016 20:02 Report Diesen Beitrag melden

    Der Vergleich mit Basen und Duschen....

    Noch vor 60 Jahren hatten die wenigsten die Möglichkeit, täglich zu duschen und heute ist es die Selbstverständlichkeit. Auch ich bin ohne einen Warmwasseranschluss aufgewachsen, wir badeten in einem Zuber und die Mutter bereitete das wenige Warmwasser auf dem Holzherd. Der Zuber musste im Freien aufgestellt werden - jetzt kann jeder selber raten, wieviel mal wir zwischen November und Mai baden konnten....

    einklappen einklappen
  • Matina Swetlana am 28.07.2016 20:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unangenehme Gerüche

    Es ist gruusig, wenn die Jean des Tischnachbarn nach Urin riecht.

    einklappen einklappen
  • Anna am 28.07.2016 20:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nee

    die Argumente mögen alle gelten - aber schmuddelig ist es und fühle ich mich, also wasche ich Jeans weiterhin

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • @wash Woman am 30.07.2016 14:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nie waschen

    Nach jedem tragen, muss nicht sein......aber nie waschen ? ??? Naja, jedem das seine! Ich werde diese weiterhin waschen, mässig aber regelmässig!

  • Peter Stein am 29.07.2016 18:42 Report Diesen Beitrag melden

    Gilt auch für die Zähne

    Auch das Zähneputzen ist völlig unnötig. Reduziert nur den Zahnschmelz und bleicht die Zähne. Ausserdem sehen sie ohne putzen sehr lässig und vintage aus.

  • Sunil Spreee am 29.07.2016 12:19 Report Diesen Beitrag melden

    Gefühl

    Ich persönlich finde das Gefühl auf der Haut eklig, wenn man Kleidung ohne Waschen zu oft trägt. Vor allem Jeans werden so "klebrig". Aber jedem Dasseine..

  • Drizzt am 29.07.2016 12:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Idee

    Die Neue Levi's, jetzt auch mit AntiFeinstaub Beschichtung. Wer sich über so etwas identifiziert, bitte...

  • sammylee am 29.07.2016 11:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nudiejeans forever

    alles abgekupfert.. dieser trend propagiert die marke nudie jeans aus schweden schon lange..

    • Fun time am 29.07.2016 20:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @sammylee

      lewis ist der allererste Jeans Hersteller der Welt, wollen sie mir etwa sagen das sie etwas abgeschaut haben?

    einklappen einklappen