Bristol-Stuhl-Skala

01. Dezember 2019 20:54; Akt: 01.12.2019 20:54 Print

Das sagt dein Kot über deine Gesundheit aus

Wir machen es täglich, doch was da hinten rauskommt, interessiert uns eigentlich nicht. Ein Fehler, denn der Kot verrät, wie es uns geht.

Bildstrecke im Grossformat »
So unschön es klingt: Es lohnt sich, einmal einen genauen Blick auf seine Ausscheidungen zu werfen, denn Aussehen, Geruch, Beschaffenheit, Menge und Zusammensetzung von Kot können tatsächlich wichtige Hinweise auf Krankheiten geben. Normal und gesund ist ein weicher, geschmeidiger und dennoch geformter Stuhl. Was und wie viel genau rauskommt, hängt jedoch immer von der Ernährung ab. (Im Bild die Skulptur «Shit Fountain» in Chicago.) Werden im Schnitt 60 bis 250 Gramm Kot ausgeschieden, können es bei einer Diät auch weniger sein. Vegetarier scheiden wegen der vielen Ballaststoffe in ihrer Nahrung dafür etwas mehr aus. Bei Menschen, die viel Eiweiss essen, ist der Stuhl dafür besonders hart. Auch die Farbgebung hängt von dem ab, was der Mensch zu sich nimmt. Sehr heller, gelber Stuhl wird zum Beispiel ausgeschieden, wenn viele Milchprodukte verzehrt werden. Bei Menschen, die viel Fleisch essen, ist der Kot dagegen eher dunkelbraun. Auch kräftige Farben sind möglich – beispielsweise nach dem Verzehr von Randen, Spinat, Kürbis, Karotten oder Blaubeeren. Dann kann der Stuhl auch mal weinrot, grün, orange oder fast schwarz gefärbt sein. Durch Medikamente können sich Farbe und Beschaffenheit des Kots ebenso verändern. So sorgen Antibiotika beispielsweise für hellen, gelblichen oder sogar grünlichen Stuhl, der weicher ist als normal. Bei Eisen- und Kohlepräparaten färben sich die Exkremente hingegen schwarzbraun. Das alles ist nicht besorgniserregend – vorausgesetzt, es tritt nicht dauerhaft auf. Auch Schleim auf dem Stuhl ist ganz normal. Er wird vom Darm produziert, um den Exkrementen den Weg nach draussen zu erleichtern. (Im Bild ein mit Schleim bedeckter See.) Grund zur Sorge besteht erst, wenn Farb-, Konsistenz- und Geruchsveränderungen von Dauer sind. Dann können sie Anzeichen für Erkrankungen des Verdauungssystems sein. Bei folgenden Auffälligkeiten sollten Sie besser einen Arzt aufsuchen ... ist ein Anzeichen dafür, dass viel Blut fast vollständig verdaut wurde. In der Regel stammt dieses aus dem oberen Verdauungstrakt und deutet auf eine Blutung der Speiseröhre, der Magenschleimhaut oder des Zwölffingerdarms hin. könnte darauf hinweisen, dass es im Bereich des Dick- oder Enddarms Verletzungen (Fissuren) oder Entzündungen gibt. Diese können beispielsweise beim Herauspressen von hartem Stuhl oder Analsex entstanden oder die Folge von Hämorrhoiden sein. (Im Bild: Skulptur am Hoysala-Tempel, Indien) Bei fehlt der typische Farbstoff, der den Stuhl braun färbt. Die Farbe deutet auf eine Funktionsstörung von Galle oder Leber hin oder kann Symptom eines Tumors der Bauchspeicheldrüse sein. (Im Bild: Exponate einer Toiletten-Ausstellung in Tokio) gepaart mit heftigem Durchfall kann auf eine Salmonellen-Infektion hindeuten. Die Erreger kommen vor allem auf Eiern und Geflügelfleisch vor. (Im Bild: Petrischale mit Salmonellenkultur) Störungen in der Fettverdauung äussern sich in . Mögliche Ursachen sind eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse oder Gallensteine, aber auch Glutenunverträglichkeit. Kot riecht immer, mitunter sogar ziemlich streng. Ist der oder faulig, deutet das auf eine ernsthafte Störung des Verdauungsvorgangs hin. Als Ursachen kommen Zöliakie, Morbus Crohn, Mukoviszidose, eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse oder ein Tumor in Frage. Langwierige Verstopfungen sind in der Regel nur lästig, aber nicht weiter problematisch. Im schlimmsten Fall können sie aber auch Anzeichen für Reizdarmsyndrom, Darmschwäche oder eine Verengung des Darms beispielsweise durch Tumore oder Narbengewebe sein. Auch das Gegenteil kann gefährlich werden. Allein schon, weil bei der Betroffene Gefahr läuft, zu dehydrieren. Deshalb sollte man bei dauerhafter Diarrhö, so die medizinische Bezeichnung, auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Das Gespräch mit dem Mediziner erleichtert die 1997 von Forschern der Universität Bristol entwickelte Stuhlformen-Skala. Sie gibt eine Übersicht über die unterschiedlichen Stuhlformen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Regel wird das grosse Geschäft schnell in die Kanalisation gespült – ohne dass das Ergebnis auch nur angeschaut wird. Das ist zwar verständlich, aber laut Medizinern nur wenig ratsam. Denn der Stuhl gibt einiges über unsere Ernährung und unseren Gesundheitszustand preis.

Umfrage
Schaust du dir deinen Kot an?

Wie du Farbe, Form und Konsistenz deines Kots richtig interpretierst, verrät die obige Bildstrecke. Dort erfährst du auch, wann du dringend zum Arzt solltest.

(fee)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • es ist mein Wohlbefinden am 01.12.2019 21:32 Report Diesen Beitrag melden

    ein gutes Bauchgefühl zu haben

    Alle 10 Jahre eine gründliche Untersuchung beim Gastroenterologen reichen nicht aus um ernsthaften Krankheiten zu entgehen. Man sollte selbst ohne Hysterie beobachten und dementsprechend Rat einholen. Zu empfehlen ist die humorvoll geschriebene Lektüre DARM mit CHARME von Giulia Enders.

  • Bob65 am 01.12.2019 21:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mache regelmässig

    Fotos und poste sie auf FB und Insta. Anschliessend erstelle ich mir anhand der Kommentare die Diagnose.

  • deineMamah am 02.12.2019 07:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jaja...

    ...die vielen 'Witze' waren ja zu erwarten. Dennoch könnt ihr mir gerne glauben: eine Krankheit im Verdauungstrakt ist sehr, sehr unangenehm.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marianne am 03.12.2019 10:40 Report Diesen Beitrag melden

    Früher strich ich noch Nutella aufs Brot

    heute nehme ich die günstigere Variante!

  • D. Hassel am 03.12.2019 09:34 Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • Guschti am 02.12.2019 16:48 Report Diesen Beitrag melden

    Lauchgefühl

    Ist so schlimm wenn man seinen kot schaut finde es unnormal

    • Alfann am 02.12.2019 16:52 Report Diesen Beitrag melden

      Klarheit

      Ja, da sieht man sofort, was der Lauch macht!

    einklappen einklappen
  • Herr Kleiderbügelig am 02.12.2019 16:47 Report Diesen Beitrag melden

    umfrage

    war der Artikel und das "Bild" letztes Jahr schon hier!

  • Koter am 02.12.2019 15:41 Report Diesen Beitrag melden

    Anschauen? Logisch!

    Ich schauen mir meinen Kot nicht nur an, ich fotografieren auch jeden Haufen und stelle ihn stolz auf meinen Blog zur Schau. Mit Voting und Kommentarfunktion. Die Leute liebe es. Was hier aber fehlt ist der Vermerk auf den Geschmackstest! Ohnen diesen kann doch keine Wertung vollständig sein. Am liebsten mag ich es nussig-herzhaft.