Medizinisches Novum

31. Oktober 2018 17:19; Akt: 31.10.2018 17:19 Print

Den kleinen Stetson haben zwei Mamis ausgetragen

Mittels einer neuen Methode der künstlichen Befruchtung haben zwei Frauen ihren Sohn gemeinsam ausgetragen. Zuerst die eine, dann die andere.

Stetson hat zwei biologische Mütter. (Video: Kamera One)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Bliss und Ashleigh Coulter aus Texas haben beide ihren Sohn Stetson zu verschiedenen Zeitpunkten seiner Entwicklung in sich getragen (siehe Video). Dazu nutzte die behandelnde Ärztin eine Vorrichtung namens Invocell. Das ist einfach gesagt ein kleiner Behälter, in den Eizellen und Sperma gegeben werden. Anschliessend wird er für drei bis fünf Tage in die Vagina eingesetzt, wo die Befruchtung und die frühe Entwicklung des Embryos erfolgen.

Umfrage
Befürworten Sie die künstliche Befruchtung?

Dann wird das Invocell wieder entfernt und die Embryos getestet. Die besten werden anschliessend in die Gebärmutter eingesetzt. Allerdings im Fall der Coulters nicht wie üblich in die Gebärmutter der Frau, die das Invocell in sich trug, sondern in die ihrer Ehepartnerin.


So läuft die künstliche Befruchtung mit Invocell ab. (Bild: Invo Bioscience)

(jcg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ichlass Mirkeinen am 31.10.2018 18:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bären aufbinden

    Nein, er hat nur 1 biologische Mutter. Und natürlich einen Vater den er wohl nicht einmal kennenlernt.

    einklappen einklappen
  • Marv am 31.10.2018 18:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naja..

    .. dann haben wir bald in Reagenzgläsern gezüchtete Kinder, die in Reagenzgläsern gezüchtetes Fleisch essen. Komische Welt!

    einklappen einklappen
  • Franz am 31.10.2018 18:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neuer Hype?

    Wozu soll das gut sein? Den kleinen wirds wohl kaum interessieren.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • M.B am 01.11.2018 20:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wohin führt das?

    Man könnte meinen, die Menschen hätten keine Probleme.. wird ja immer besser..

  • Jana B. am 01.11.2018 20:09 Report Diesen Beitrag melden

    Nur die Liebe zählt

    Das Kind sieht ja in keiner weise traumatisiert aus oder?

  • FC am 01.11.2018 16:38 Report Diesen Beitrag melden

    Aber zwei Männer dürfen keine Kinder adoptieren?!

    Es gibt so viele Kinder ohne Eltern, die froh wären zumindest Eltern zu haben, die Liebe schenken!

  • Marion H. am 01.11.2018 13:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Westliche Probleme

    Ich dachte immer, wenn es von der Natur nicht vorhergesehen ist Kinder zu haben, hat man das zu akzeptieren. Aber man kann mittlerweile Babys im Katalog auswählen. Gäbe es nicht genug Kinder auf dieser Welt, denen das Privileg Familie verwehrt bleibt? Ein echtes Problem der westlichen Welt.

    • Jana B. am 01.11.2018 19:46 Report Diesen Beitrag melden

      @Marion H.

      Ich hoffe nun Sie werden nie eine Organspende benötigen...naja ist ja nicht von Natur aus so vorgesehen...

    einklappen einklappen
  • S.S. am 01.11.2018 12:59 Report Diesen Beitrag melden

    Liebe ist das Gebot...

    für dieses Kind hat man sich ganz bewusst entschieden, es ist absolut gewollt - gibt es für ein Kind etwas Wichtigeres als erwünscht und geliebt zu sein?