Licht über Zürich

06. Januar 2011 13:58; Akt: 06.01.2011 13:58 Print

Des Rätsels Lösung liegt im «Grossen Hund»

von Susanne Lüthi - Was flackerte Montagnacht am Zürcher Himmel? Ein UFO? Ein Stern? Die ISS? In den Talkbacks wurde behauptet und spekuliert. Was eine 20-Minuten-Leserin aber tatsächlich erspäht hat, wissen zwei Experten.

storybild

Die Karte von Werner Walter vom Centralen Erforschungsnetz aussergewöhnlicher Himmelsphänomene, CENAP in Mannheim, zeigt, wo Sirius in den ersten Wochen des Jahres steht. (Bild: Werner Walter, CENAP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Leserreporterin Carmen F. meldete sich bei 20 Minuten Online, weil sie am Montagabend ein flackerndes Licht über Zürich-Höngg beobachtet hatte. Ihr Sohn tippte auf ein UFO, Carmen F. konnte das «Ding» überhaupt nicht einordnen.

Zu Hilfe gerufen wurde die 20-Minuten-Lesergemeinschaft. Die Hobby-Astronomen unter ihnen meldeten sich zahlreich im Talkback. Während einige behaupteten, Carmen F. spinne einfach, vermuteten andere hinter dem seltsamen Licht Ballone. Nur wenige Leser glaubten – wie Carmens Sohn – dass es sich um ein UFO handelte. Einige waren sich ziemlich sicher, es müsse die ISS gewesen sein. Was natürlich sofort von anderen als Blödsinn abgetan wurde. Carmen F. blieb weiterhin ratlos.

Experten setzen den Spekulationen ein Ende

Schliesslich meldeten sich zwei Experten, die glaubhaft – und vor allem übereinstimmend – erklären konnten, was denn da am Nachthimmel über Zürich flackerte. So schrieb Christian Czech, der Administrator der UFO-Datenbanken, dass es sich bei dem Objekt «um den Stern Sirius (Grosser Hund) gehandelt haben wird». Den Farbwechsel erklärt Czech damit, dass sich der Stern derzeit jeweils um 20.45 Uhr, also zum Zeitpunkt der Sichtung, nahe des Horizonts befinde. Dort seien «die Wärmestrahlung und atmosphärischen Interferenzen gross». Dadurch entstehe das Flackern in allen Farben.

Neben Sirius gibt es laut dem Experten noch einen weiteren Kandidaten, der öfters zu UFO-Meldungen führe: Der Stern Capella im Sternbild Fuhrmann.

Sirius wird immer wieder für ein UFO gehalten

Auch Werner Walter von der Mannheimer UFO-Meldestelle CENAP vertritt die Sirius-These und schreibt: «Das Zürcher UFO wird weiterhin jede Nacht erscheinen. Es ist von ausserirdischer Natur, der hellste Stern am Winterhimmel namens Sirius.» Den Amateurastronomen erreichen seit der Neujahrsnacht immer wieder UFO-Meldungen, die alle auf den «Hundestern» zurückgehen.

Sirius ist laut Walter derzeit und noch für einige Wochen jeden Abend bei seinem Aufgang am Himmel im Südosten zu sehen. «Durch Lichtbrechungseffekte durch klimatische Luftturbulenzen in unserer Atmosphäre kommen die Farbeffekte zustande.» Walter schickte 20 Minuten auch gleich eine astronomische Situationsrekonstruktion mit, um die Position des Sternes zu zeigen (siehe Grafik oben).

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • H.S. am 04.01.2011 16:33 Report Diesen Beitrag melden

    ISS?

    War warscheinlich die ISS, welche noch von der Sonne angestrallt wurde.

    einklappen einklappen
  • Dumdidum am 04.01.2011 16:07 Report Diesen Beitrag melden

    ...

    Sowas nennt man "Flugzeug". Die Dinge werden heutzutage verwendet, um weite Strecken in der Luft zu bewältigen.

    einklappen einklappen
  • Baron am 04.01.2011 16:45 Report Diesen Beitrag melden

    UFO?

    es gibt viele glaubwürdige oder auch unglaubwürdige erklärungen hierfür. mal angenommen es wäre wirklich ein ufo, dann wäre es bestimmt nicht das erste und einzige gewesen, letztes jahr habe ich bestimmt 4-5 von diesen ''farbwechselnden'' dingern am himmel gesehen, manchmal standen sie still, manchmal bewegten sie sich in zick-zack form und verschwanden plötzlich am horizont. es könnten genausogut ferngesteuerte flugzeuge, meteoren, sternschnuppen etc. gewesen sein...jedem das seine ;)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Junior Solaris am 16.01.2011 13:28 Report Diesen Beitrag melden

    UFOs gibts trotzdem ;)

    Habe es heute Nacht auch gesehen, sieht echt interessant aus wenn es die Farben wechselt. Hier ist es "vielleicht" der Sirius der leuchtet, und viele verwechseln es halt mit einem UFO. Ist aber kein Grund, wegen dieser Verwechslung die Leute als dumme Spinner darzustellen, und zu behaupten dass es trotzdem keine UFOs gibt. Es gibt sie ;)

  • Thorsten am 12.01.2011 08:47 Report Diesen Beitrag melden

    Sternennacht

    Wir sind ein lustiges Volk. Ich habe letzten August mal mit den Kindern unter freiem Himmel im Vorgarten übernachtet. Nach 1.00Uhr wenn bei uns die Strassenbeleuchtung aus ist fällt einem die Kinnlade runter wie es am Himmel wackelt. Aber leider liess sich mit einem Laptop ,einen Softwareplanetarium und den Flugruten alles klären. Und ich glaube die Leute schicken jeden Mist zu "UFO" Prüfung um im Falles des Falles der Entdecker zu sein. Esgibt also nur viele faule Beobachter und wenig unerklärliches.

  • Denker am 10.01.2011 15:58 Report Diesen Beitrag melden

    Selbstgebauter Heissluftballon

    Wir hatten vor einigen Jahren in der Schule mit Balsaholz und Draht (Gerüst) Seidenpapier (Hülle), Draht, Alufolie, rennsprit und Watte (Feuerbehälter) Miniheissluftballons gebastelt. Diese waren zweifarbig, also rot und gelb. Als wir dann diese am späten Nachmittag im Winter (kurz vorm Eindunkeln) steigen liessen, konnten wir kurioses beobachten. Und zwar einen kleinen Zeitungsartikel über die Sichtung von Ufos in unserer Region, deren Beschreibung auf unseren Eigenbau zutrafen^^

    • ZH am 28.02.2011 19:21 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht die einzige Sichtung

      Die Sichtungen gibt es schon seit ca 2008 oder sogar früher.Habe auch ein Video (vom 21 .08 2010) davon leider ist die Qualität noch mieser als bei diesem. Das seltsame bei meiner ist das die Objekte nicht von unten herauf geschiegen sind sondern plötzlich auftauchten und wieder verschwinden (somit eigentlich Ballons ausgeschlossen) ausserdem waren es erst nur zwei - drei nacher etwa 5, Das ganze dauerte auch nur ca 5min, jedoch anscheinend über ein einige Tage, ich persönlich konnte es zwei Tage beobachten. Unterschiede zu dieser alle Lichter waren Pink/Rosa nicht farbig.

    einklappen einklappen
  • Theodor Reifel am 07.01.2011 10:07 Report Diesen Beitrag melden

    Menschen sind sehr eingeschränkt.

    Vor über hundert Jahren hat man auch gelaubt elektrizität wäre Magie oder von Geister erzeugt. Wie auch war noch das Fliegen unmöglich. Der Mensch kann es nicht erkennen, es übertrifft weit sein rationales denken und die momentane Vorstellungskraft. Somit würde er es nich einmal erkennen wenn man es ihm vor die Nase hält...

    • Kurt am 12.01.2011 08:49 Report Diesen Beitrag melden

      Umgekehrt

      glaubt er manches einfach auch wenn bewiesen wurde das es nichts gibt, wie Bei Grander, Erstrahlen und Co.

    einklappen einklappen
  • Von neben an am 07.01.2011 06:38 Report Diesen Beitrag melden

    UFO

    Bei Werner Walter, ist immer der Sirius oder ein Heißluftballon !! Ist der nun UFO Experte oder ein Ballon fahrender Astronom ?