Stones ab Beton

07. Januar 2016 15:32; Akt: 07.01.2016 15:32 Print

Die härteste Platte der Welt

In einem Berliner Büro kommt die Musik nicht ab Vinyl, sondern ab Beton, der sich auf den Plattentellern dreht. Eine Weltpremiere.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenn der Berliner Ricardo Kocadag dieser Tage «(I Can’t Get No) Satisfaction» von den Rolling Stones erklingen lässt, sollte man nicht nur hinhören, sondern auch ganz genau hinschauen. Denn der Materialforscher spielt den Song von einer Schallplatte ab, die nicht aus Vinyl, sondern aus Ultrahochleistungsbeton (UHPC, siehe Box) besteht.

Den ungewöhnlichen Tonträger hat Kocadag, der für die deutsche Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) arbeitet, selbst entwickelt. Er will damit zeigen, dass UHPC ein Material der Zukunft ist, wie er der «Berliner Zeitung» sagte. Es hat eine fünfmal so hohe Druckfestigkeit wie gängiger Beton und ist stabiler, weil er weniger Wasser aufnimmt. Zudem benötigt man dafür weniger Rohstoffe, was der Umwelt zugutekommt.

Stein als Medium

Dass er diese Botschaft ausgerechnet mithilfe einer Schallplatte kommuniziert, erklärt Kocadag damit, dass Stein schon immer ein Informationsmedium gewesen sei: «Erst gab es die Höhlenmalerei, dann kamen Hammer und Meissel und jetzt ist es die natürliche Weiterentwicklung, dass wir in der Lage sind, Daten auf Stein zu bringen.» Auch die Songauswahl sei so zu begründen.


So klingen die Stones vom Stein. (Video: BLN.FM)

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Angie am 07.01.2016 16:57 Report Diesen Beitrag melden

    rotary stones

    Wie man Hard-Rock noch härter macht

  • Das Brot am 07.01.2016 16:32 Report Diesen Beitrag melden

    Eigentlich witzig...

    ... dass wir, trotz der ganzen Technologie, nichts an "in Stein gemeisseltes" herankommt, wenn es darum geht Information über einen möglichst grossen Zeitraum zu "speichern".

  • LaunederNatur am 07.01.2016 16:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Yeah!

    Nun sind sie auch noch Hardrocker!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Blasido Domingo am 08.01.2016 18:19 Report Diesen Beitrag melden

    sinnlos

    Mit der richtigen Oberflächenbehandlung hätte man auch einen Kuhfladen nehmen können.

  • Chrishumor am 08.01.2016 12:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    A la Ghost

    Ich kann mir vorstellen wie Sie per Zufall dies entstanden ist. In ein Nacht wie der Film ghost mit demi moore und patrick swayze bei Töpfen. Stellt euch vor jetzt mit ein Erfindern und vorne sein Ingeneur der Platten formt haha... Tolle Idee nach all die Jahren erfinden Sie ein Betonplatte...

  • Peter am 08.01.2016 12:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    SD-cart

    Bin gespannt wann der erste Stick - die SD Card kommt.

  • Realist am 07.01.2016 20:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Plattenspieler

    Wenn wir das den Außerirdischen oder der Nachwelt hinterlassen, wer liefert ihnen dann einen Thorens TD 124 MK II?

  • Angie am 07.01.2016 16:57 Report Diesen Beitrag melden

    rotary stones

    Wie man Hard-Rock noch härter macht