Gentechnik

16. Februar 2015 17:30; Akt: 16.02.2015 17:49 Print

Diese amerikanischen Äpfel werden niemals braun

Äpfel mit Altersflecken sind in den USA bald Schnee von gestern. Die Behörden haben gentechnisch veränderte Sorten zugelassen, die immer frisch bleiben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist ein wenig ärgerlich, ohne Frage: Kaum hat man einen Apfel geschält oder aufgeschnitten, beginnt er auch schon, sich braun zu färben (siehe Box). Schlimm ist das nicht, aber unschön. Wer sich trotzdem nicht damit abfinden mag, kann ein paar Spritzer Zitronensaft darauf träufeln. Durch die Säure und das Vitamin C im Zitronensaft werden die Enzyme an ihrer Arbeit gehindert.

Umfrage
Was halten Sie von den Superäpfeln?
10 %
86 %
4 %
Insgesamt 2565 Teilnehmer

In den USA muss man sich diese Mühe künftig nicht mehr machen. Denn die dortige Landwirtschaftsbehörde hat nun zwei gentechnisch veränderte Apfelsorten zugelassen, die nie die Farbe verändern – komme, was da wolle.

Klassiker optimiert

«Unsere Äpfel haben alles, was sie an Äpfeln lieben – bis auf den ‹Igitt-Faktor›», bewirbt Hersteller Okanagan Specialty Fruits seine neuen Supersorten, die auf zwei alten Bekannten – den Sorten Granny Smith und Golden Delicious – basieren.

Erreicht wird die ewige Frische mit Hilfe des sogenannten Gene Slicings. Dabei wird in das Erbgut des Apfels ein Bakterium eingeschleust, das das für die Bräunung verantwortliche Enzym unterdrückt. Nach Angaben des Herstellers wird die zugefügte DNA nur in geringen Mengen auf Pollen und Samen der Äpfel übertragen. Die Umwelt sei daher nicht gefährdet.

Auf den Markt kommen sollen die neuen Apfelsorten, die «Arctic Granny» und «Arctic Delicious» heissen werden, voraussichtlich im kommenden Jahr. Denn die modifizierten Apfelbäume müssen erst noch gepflanzt werden.

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hanfred am 16.02.2015 17:37 Report Diesen Beitrag melden

    Kennen wir schon...

    "Nach Angaben des Herstellers wird die zugefügte DNA nur in geringen Mengen auf Pollen und Samen der Äpfel übertragen. Die Umwelt sei daher nicht gefährdet." Jaja, Atomkraft ist sicher, Gentech kein Problem, Nanotechnologie die Zukunft und falls es doch mal schief gehen sollte, wird die PR-Maschinerie angeworfen oder der Grenzwert erhöht, denn sicher ist sicher....

  • Simi am 16.02.2015 17:40 Report Diesen Beitrag melden

    Konsumwahn

    Darüber kann ich jetzt wirklich nur den Kopf schütteln

  • Schweizer Bürger am 16.02.2015 17:46 Report Diesen Beitrag melden

    Stopp Genmanipulation

    Diese Apfelsorte ist giftig. Ich würde sie nie essen, niemand kann garantieren das Krankheiten wie Alzheimer oder sonstiges durch diese Äpfel ausbrechen können. Finger weg von Genmanipulation, wir wissen das wenigste darüber.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fortschrittlicher Nahrungskonsument am 17.02.2015 12:35 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Schritt in die richtige Richtung

    Sehr gut, endlich etwas das hilft, dass nicht mehr so viele Lebensmittel weggeworfen werden. Hoffentlich kann man die Erkenntnisse aus dieser Apfelzucht auf weiter Früchte übertragen. Aber da werden die ewig gestrigen sogenannten "Experten" der Antigentech-Vereine wieder etwas dagegen haben. Dabei ist Gentech weder giftig noch sonstwie gefährlich, denn sonst würden die US-Behörden solche Nahrungsmittel gar nicht zulassen. Also Leute, verschliesst euch nicht immer dem Fortschritt. Gentech ist ein wichtiger Helfer gegen den weltweiten Hunger.

  • Bitte nicht hier in Europa.... am 17.02.2015 11:23 Report Diesen Beitrag melden

    walterh

    Und wie lange dauert es dass die europäischen Regierung druck erhalten um diese Lebensmittel auch bei uns zu zulassen? Das ist einer der Gründe NICHT in die EU zu wollen - Freihandelsabkommen EU / USA -> Alle Rechte den US Firmen wie zB Klagen gegen Staaten wegen Importverbot / Klagen gegen Staaten wegen fraking Verbot....

  • Krampus am 17.02.2015 09:49 Report Diesen Beitrag melden

    Gentech?

    Ist das braun werden echt das einzige Ziel um Gentech zu rechtfertigen? Ich kann das auch ohne DNA-Veränderung indem ich ein wenig Zitronensaft drübergiesse. Lebensmittel werden nur noch lokal eingekauft. Basta!

  • Kein Amifreund am 17.02.2015 08:17 Report Diesen Beitrag melden

    Typisch woher kommt es?

    He bekomm ich eine Spritze für meine Alte daheim? Die ist über 50 und wird langsam schrumpelig :-). Ironie aus. Das ist wohl der nächste Schritt oder?

    • Graf Peter am 17.02.2015 11:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Kein richtiger Ami

      Hersteller ist in Canada in British Columbia um genau zu sein.

    einklappen einklappen
  • Leandra am 16.02.2015 23:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das ist gugus

    Ich will gesunde Äpfel ob si Braun werden oder nicht ist mir egal und meinen Kinder eben so.