Lyme-Borreliose

11. Juni 2018 21:02; Akt: 12.06.2018 09:15 Print

Dreifach-Mami ist nach Zeckenbiss völlig entstellt

Der Biss einer Zecke im Garten endete für eine Mutter aus Wales in der Notaufnahme. Auch drei Jahre danach leidet sie noch an den Folgen.

Bildstrecke im Grossformat »
Die Arbeit in ihrem Garten wurde Rachel Foulkes-Davies aus dem walisischen Denbighshire zum Verhängnis. Denn dort zog sie sich einen Zeckenbiss am Hals zu. Schon nach wenigen Minuten schwoll die Stelle rot an und begann fürchterlich zu jucken. Doch die Auswirkungen des Zeckenbisses wurden mit der Zeit immer schlimmer. (Symbolbild) Nach einigen Stunden schwoll Foulkes-Davies' Gesicht so stark an, dass sie ihr linkes Auge nicht mehr schliessen konnte. Nach vier weiteren Tagen war die komplette linke Gesichtshälfte gelähmt. Im Spital konnte man ihr nicht helfen. Erst eine private Untersuchung brachte die Diagnose: Lyme-Borreliose, eine Erkrankung, die durch das Bakterium Borrelia burgdorferi oder andere Borrelien ausgelöst wird. Doch die Diagnose kam zu spät: Daher hat die 43-Jährige noch immer mit den Folgen des Bisses zu kämpfen. (Im Bild: Borrelien) Spezielle Sprays versprechen, den Menschen vor Zeckenbissen zu bewahren. Ob die wirklich in der Lage sind, die Insekten abzuhalten, hat die deutsche Stiftung Warentest im Jahr 2017 untersucht. Auf dem Prüfstand standen sowohl gängige Anti-Zecken- als auch Kombiprodukte gegen Zecken und Mücken. In der Kategorie mit der Note «mangelhaft». Schon nach einer Stunde krabbelten hier 113 der Testtiere auf die mit dem Mittel behandelte Stelle. Auf dem vorletzten, neunten Platz landete der Spray mit dem Prädikat «ausreichend». Etwas besser waren da schon der Hautspray «DEET 50%» von Nobite und ... ... der «Protect Intensiv-Schutzspray zur Zeckenabwehr» von Soventol. Das Mittel «Anti Mücke Hautspray» von Ream Quartett hielt zwar sehr gut Zecken ab, konnte aber Mücken nicht wirklich zuverlässig fernhalten. Auf dem zweitbesten Platz landete «Zeckito Classic» von Rossman. Mit einer Bewertung von 1,8 erhielt es ebenfalls ein «gut», genauso wie ... ... das Schweizer Produkt «Forte» von Anti-Brumm, das eine Bewertung von 1,9 erhielt. Hierbei krabbelte nur eines von 216 Tieren über die mit dem Mittel eingesprühte Hautpartie. Die gleiche Bewertung erhielten auch der «Protect Zeckenschutz-Spray» von Mosquito und ... ... «Classic» von Doctan. Testsieger der Kategorie wurde mit einer Bewertung von 1,7 «Protection Plus Multi Insektenschutz» von Autan. Seine Wirkung bezeichnen die Experten ebenfalls als «gut». Ein «sehr gut» gab es in dieser Kategorie nicht. In der Kategorie am schlechtesten schnitt ... ... der Spray ab. Es erhielt lediglich die Note «mangelhaft». Grund: Das darin enthaltene Lavandin verdampft rasch auf der Haut. Das führte dazu, dass sich 200 der 216 aufgesetzten Zecken von dem Spray unbeeindruckt zeigten. Deutlich besser schloss da der ab: Ihm vergaben die Experten die Note «gut». Auf Platz 1 in der Kategorie «Anti-Zeckenmittel» landeten gleich zwei Produkte: So bekamen sowohl , eine Eigenmarke des dm-Drogerie-Marktes ... ... als auch der die Note «sehr gut » verliehen. Damit deckt sich die deutsche Untersuchung mit einem «Kassensturz»-Test aus dem Jahr 2015: Damals gab es für das Produkt ein «sehr gut», genauso wie für «Anti-Brumm-Sensitive» ... ... den Spray von Anti-Insect, «Nature Zeckenschutz» von Kik und «Anti-Insect- Spray forte» von Phytopharma. Während es punkto Wirkungsweise in der Stiftung-Warentest-Untersuchung deutliche Unterschiede gab, schlossen alle Mittel hinsichtlich der Nebenwirkungen gleich schlecht ab: Viele der Wirkstoffe können Augen und Haut reizen. Eine Testerin musste sogar vorzeitig abbrechen – sie erlitt eine allergische Hautreaktion. Die Stiftung Warentest weist zudem darauf hin, dass kein Spray Zecken und Mücken vollständig abwehren kann. Die Verantwortlichen empfehlen deshalb, sich zusätzlich – beispielsweise mit Kleidung – zu schützen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Juni 2015 werkelte Rachel Foulkes-Davies aus dem walisischen Denbighshire in ihrem Garten, als sie plötzlich am Hals von einer Zecke gebissen wurde. Schon nach wenigen Minuten schwoll die Stelle rot an und begann fürchterlich zu jucken.

Umfrage
Wurden Sie schon von einer Zecke gebissen?

Doch die Auswirkungen des Zeckenbisses wurden mit der Zeit immer schlimmer. Nach einigen Stunden schwoll das Gesicht der dreifachen Mutter so stark an, dass sie kaum mehr etwas sehen konnte. Kurz darauf konnte sie ihr linkes Auge gar nicht mehr schliessen.

Vier Tage nach dem Biss war die linke Seite ihres Gesichts vollständig gelähmt und Foulkes-Davies konnte ihren Mund nicht mehr richtig öffnen.

Ärzte ohne Ahnung

Und ihr Zustand verschlechterte sich weiter. Schliesslich suchte sie ein Spital auf. Doch auch dort konnte ihr niemand helfen. Die ratlosen Mediziner diagnostizierten eine Gesichtslähmung –Ursache: unbekannt. Danach schickten sie ihre Patientin wieder nach Hause.

«Ich konnte zwei Jahre überhaupt nicht mehr sprechen. Ich lebte nur von Suppen und Eintöpfen und musste sie durch einen Strohhalm essen. Das Gleiche galt für heisse Getränke», so Foulkes-Davies gegenüber der BBC.

Diagnose: Lyme-Borreliose

Weil sie mit der Diagnose der Ärzte nicht zufrieden war und sich ihr Zustand auch nicht verbesserte, machte sie eine private Untersuchung. Dort wurde ihr schliesslich eine Lyme-Borreliose attestiert, eine Infektionskrankheit, die durch Bakterien ausgelöst wird (siehe Box).

«Wenn ich diese Diagnose früher bekommen hätte, hätte ich vielleicht nicht diese Qualen erdulden müssen», sagt Foulkes-Davies. Da sie nach dem Biss mit der Erziehung ihrer drei Kinder so überfordert war, musste sie sogar ihren Job aufgeben.

Sehprobleme, Gehirnnebel und ständiger Schmerz

Auch drei Jahre nach dem Biss hat die 43-Jährige noch immer mit den Folgen des Bisses zu kämpfen: «Ich bin immer müde und habe überhaupt keine Kraft, einfache Dinge zu erledigen.»

Früher war das noch anders. «Vorher war ich sehr gesund. Jetzt leide ich an verschwommener Sicht, Gehirnnebel und ständigen Kopfschmerzen. Beim Fernsehen muss ich sogar eine Brille tragen, weil die Helligkeit meine Sicht verwischt», erklärt sie.

Von dem Spital, in dem Foulkes-Davies falsch diagnostiziert wurde, gibt es keine offizielle Stellungnahme.

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fred am 11.06.2018 21:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Früher zum Arzt

    Sorry, aber wenn nach 4 Stunden bereits das Auge zugeschwollen ist, obwohl die Bissstelle nicht direkt dort war, geht man sofort zum Arzt und nicht erst nach 4 Tagen.

    einklappen einklappen
  • Dorfbewohner am 11.06.2018 21:18 Report Diesen Beitrag melden

    Ich wünsche der Frau gute Besserung

    Ich wünsche der Frau gute Besserung und viel Kraft für Ihr ganzes Leben.

    einklappen einklappen
  • eugini am 11.06.2018 21:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Konsultatio

    Die Frau tut mir leid, das wünscht man keinem. Trotzdem frage ich mich wieso die Frau nicht früher einen Arzt aufsuchte. Die Aufklärung über Zeckenstiche ist Europaweit eigentlich gut.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tanja am 12.06.2018 12:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zeckenbiss immer dem Arzt zeigen

    Zeckenbisse sollte msn ernst nehmen. Egal ob die Bisstelle rot wird oder nicht, sofort zum Arzt gehen, Blutprobe entnehmen und evtl. Mit Antibiotika behandeln lassen. Wenn man früh genug handelt, riskiert man nichts.

    • Nina am 12.06.2018 17:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tanja

      Mein Arzt hat gesagt,ich müsse nicht kommen. Desinfizieren und beobachten.

    einklappen einklappen
  • Baron1291 am 12.06.2018 12:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nach dem biss

    sollte man sich so oder so testen lassen . die impfung schützt nicht vor boreliose!!!! nur 50%der bisse werden rot. das heisst aber noch lange nicht das alles gut ist. nach einem biss immer einen artzt aufsuchen!

  • Drkan am 12.06.2018 11:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich auch beissen

    Ich haben gestern Zecke gebissen sie musste zum Arzt

  • Besondere Aufmerksamkeit dieses Jahr am 12.06.2018 11:38 Report Diesen Beitrag melden

    Zeckenjahr

    Ich halte sonst nicht so viel vom Zeckengeschrei, aber diese Jahr scheint es wirklich extrem zu sein. Wurde zuletzt als Kind gebissen, aber heuer ist es anders als sonst. Wir waren ganz normal spazieren und zuhause hatte ich einen Zeck auf mir und mein Mann gleich zwei. Klar ist es regional unterschiedlich, aber dieses Jahr würde ich mir echt die Mühe machen, nach jedem Aufenthalt in der Natur eine gründliche Untersuchung vorzunehmen. Ist übrigens eh lustig, wie zwei Affen :-D

  • Roman am 12.06.2018 10:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zeckenspray

    Ich selbst bin sehr offt in der Natur und habe ausgezeichnete Erfahrungen mit diversen Zeckensprays gemacht.