Rettungseinsätze

31. Oktober 2014 12:38; Akt: 31.10.2014 12:38 Print

Drohnen sollen Suchhunde lotsen

von Christoph Widmer - Künftig könnten Suchhunde von Drohnen angeleitet werden. Dies soll Rettungsaktionen effizienter machen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Netzwerk von Mensch, Hund und Drohne: So will die ETH Zürich die Suche und Rettung von verunglückten Personen optimieren. Häufig werden dazu Suchhunde eingesetzt. Diese werden bisher von Menschen angeleitet. Doch: «Im Gelände sind die Hundeführer langsamer als ihre Vierbeiner – und halten diese bei der Suche auf», sagt die technische Projektleiterin Karin Hummel. Deshalb wollen die Forschenden einer Drohne die Anleitung der Hunde übergeben.

Dafür entwickelten sie zusammen mit der ETH Lausanne neue Flugroboter, die die Suchhunde selbständig an den Ort führen können, an dem die Suche beginnen soll.

Trainings laufen schon

Die Fluggeräte nehmen mit Kameras Luftbilder auf und senden sie an eine Basisstation. Von dort aus kann die Aktion mitverfolgt werden. Zusätzlich sind die Hunde mit Ortungssendern ausgestattet und tragen an einem Geschirr einen Lautsprecher mit sich, über den sie vom Hundeführer Kommandos empfangen können.

Gegenwärtig sind vier Hunde an der Elte Universität in Budapest im Training. Dort lernen die Tiere, nicht dem Menschen, sondern der Drohne zu folgen. Momentan sind die Drohnen nur für etwa fünfzehn Minuten einsatzfähig. Deshalb muss ihre Flugdauer noch verbessert werden. Ganz ersetzen können sie den Menschen dennoch nicht, sagt Hummel: «Für die Versorgung und den Transport der Verletzten sind immer noch Einsatzkräfte nötig.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ingo Rau am 31.10.2014 20:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Absolut ungeeignet....

    Da möchte ich sehen wie das im Wald funktionieren soll. Dort habe ich nämlich schon zwei Stück versengt. Ausserdem ist Fliegen ohne Sichtkontakt unter solchen Verhältnissen und ohne Kommandobrücke auch mit Kamera nur für absolute Vollprofis zu meistern.

  • hanes am 31.10.2014 15:10 Report Diesen Beitrag melden

    drohnen..

    ist das thema nicht langsam ausgelutscht?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ingo Rau am 31.10.2014 20:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Absolut ungeeignet....

    Da möchte ich sehen wie das im Wald funktionieren soll. Dort habe ich nämlich schon zwei Stück versengt. Ausserdem ist Fliegen ohne Sichtkontakt unter solchen Verhältnissen und ohne Kommandobrücke auch mit Kamera nur für absolute Vollprofis zu meistern.

  • hanes am 31.10.2014 15:10 Report Diesen Beitrag melden

    drohnen..

    ist das thema nicht langsam ausgelutscht?

    • Gaby am 01.11.2014 23:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Abwarten

      Abwarten wer weiss, geduld übt sich. Kann alles möglich sein, positiv denken..

    einklappen einklappen