Zwei grosse Auktionen

07. Juli 2019 12:31; Akt: 07.07.2019 12:31 Print

Ein Stück Mondlandung für daheim? Kannst du haben!

Vor 50 Jahren betrat erstmals ein Mensch den Mond. Nun werden rund 200 Erinnerungsstücke von damals versteigert.

Vor 50 Jahren betrat der erste Mensch den Mond. Zwei Auktionen sollen daran erinnern. (Video: Wibbitz mit Material von Nasa, iStock, Sotheby’s, Christie’s)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie lief die Mondlandung damals wirklich ab? Was passierte da oben auf dem Erdtrabanten? Davon kann sich ein Mond-Fan demnächst selbst ein Bild machen – zumindest, wenn er das nötige Kleingeld besitzt.

Umfrage
Würdest du gerne auf den Mond fliegen?

Denn anlässlich des 50. Jahrestags der ersten Mondlandung haben mit Christie's (18. Juli 2019) und Sotheby's (20. Juli 2019) zwei der grössten Auktionshäuser der Welt angekündigt, rund 200 verschiedene Erinnerungsstücke der geschichtsträchtigen Apollo-11-Mission und anderer Raumfahrtabenteuer zu versteigern.

Absolute Highlights sind drei Videobänder mit bisher unveröffentlichten Aufnahmen vom Mond sowie das Original-Handbuch der Apollo-11-Mondlandefähre.

Was sonst noch versteigert wird und wie tief Interessierte dafür in die Tasche greifen müssen, erfährst du im obigen Video.

(fee)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Herr Max Bünzli im eBay am 07.07.2019 13:13 Report Diesen Beitrag melden

    ?genau

    was kostet die Landekapsel nun genau

    einklappen einklappen
  • Claudious am 07.07.2019 13:27 Report Diesen Beitrag melden

    Mondkäse

    Dürfte ich ein Stück Käse vom Mond haben? Der Mond besteht doch immernoch aus Käse, oder? Oder haben Wallace & Gromit gelogen?

    einklappen einklappen
  • video am 07.07.2019 13:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nur rauschen

    kann nicht so das mega videomaterial sein, wenn es nie veröffentlich wurde...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kernel am 11.07.2019 03:48 Report Diesen Beitrag melden

    von den Steuergelder

    Die Mondlandung wurde doch von den Steuergelder finanziert (so wie sonst alles)... und etwas das eigentlich der Menschheit gehören sollte, geht wieder einmal an privaten Reichen (so wie fast alles)...

  • Fred vom Jupiter am 08.07.2019 23:16 Report Diesen Beitrag melden

    Danke ihr ....

    Nur den Titel gelesen und sofort gewusst dass es hier Kommentare von Flacherdlern hat:-)

  • Paul Knüsel am 08.07.2019 20:42 Report Diesen Beitrag melden

    Fake News

    Heute glaubt kein vernünftiger Mensch mehr, dass man mit diesen Spielzeuggeräten tatsächlich auf dem Mond war. Alles nur Lug und Trug, und ein leichtgläubiges Publikum, welches dies glaubt.

    • Zoe Hüppi am 08.07.2019 20:51 Report Diesen Beitrag melden

      Genau !!!

      Heute im Jahre 2019 gelingt es einer modernen Fliegerstaffel nicht mal das richtige Dorf zu überfliegen. Und da sollen ausgerechnet die Amerikaner vor 50 Jahren präzise in einem Mondkrater gelandet sein. Forget-it!

    • EMMM am 08.07.2019 21:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Paul Knüsel

      Jahr für Jahr entfernt sich der Mond von der Erde etwa 3,8 cm und das bei einer entfernung von 384, 000 Km entfernung. Dank der Retroreflektoren, und Laserentfernungsmesser, können wir heute noch die distanz bestimmen. Apropo Verschwörungstheorie, schon mal die Gegenargumente angehört?....

    • Flach Dach am 08.07.2019 23:14 Report Diesen Beitrag melden

      @Zoe Hüppi

      Wenn du etwas von dem über das du schreibst verstehen würdest wüsstest du das die Landung nicht präzise war.

    einklappen einklappen
  • Neil Armstrong am 08.07.2019 15:16 Report Diesen Beitrag melden

    Alles gelogen

    Es war NIE irgendwann irgendwer auf dem Mond!

    • Big Bang am 08.07.2019 18:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Neil Armstrong

      Und wie kam denn der Spiegel rauf, mit dem man per Laser die exakte Distanz messen kann?

    • Rufus Turner am 08.07.2019 18:31 Report Diesen Beitrag melden

      @Neil Armstrong:

      Ja und die Spuren des Mondfahrzeugs haben die Heinzelmännchen in den Sand gezeichnet ;-) 1. Wir haben Teile des Mondes hier auf der Erde. 2. Wir können die Landungsplätze auf dem Mond selbst sehen. 3. Mensch und Maschine haben die gleichen Aufzeichnungen. 4. Die amerikanische Flagge hat sich nicht bewegt. 5. Die Retroreflektoren welche einen Laserstrahl zurück schicken sind immer noch auf dem Mond. Fazit: Die Mondlandung(en) sind/waren KEIN Fake!

    • Dani B. am 08.07.2019 20:39 Report Diesen Beitrag melden

      Hallo Big Bang!

      Natürlich waren sie oben, aber das Katzenauge hätte man auch einfach abwefen können.

    • Big Bang am 08.07.2019 21:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dani B.

      Die Spuren des Rovers, welche man unlängst fotografiert hat mit einer Sonde, es war übrigens keine Amerikanische, hat man auch abgeworfen?

    einklappen einklappen
  • Danos am 08.07.2019 12:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erklährt mir eines

    Warum lebt jeder einzelne Astronaut der beim Start explodierten Challenger immer noch? Bitte informiert euch diesbezüglich gründlich im Web!

    • Pete am 08.07.2019 13:06 Report Diesen Beitrag melden

      @Danos

      Jemand hat Fotos von Menschen ausgegraben die eine oberflächliche Ähnlichkeit mit den Verstorbenen haben. Wow, beeindruckend. Eine Geschmacklosigkeit sondergleichen das Andenken an die Toten für einen absurden Verschwörungsglauben derart zu beschmutzen.

    • Timmeh am 08.07.2019 14:10 Report Diesen Beitrag melden

      YouTube-University

      "Bitte informiert euch diesbezüglich gründlich im Web!" - oh ja, mach das bitte mal mit glaubwürdigen Quellen.

    • Kirk am 08.07.2019 23:34 Report Diesen Beitrag melden

      @Danos

      Und was hat die Challenger mit der Mondlandung zu tun du Genie?

    einklappen einklappen