Gesund durch Essen

13. November 2018 16:59; Akt: 13.11.2018 16:59 Print

Erkältet? So wirst du ganz schnell wieder fit

von F. Riebeling - Wenn die Nase zu und der Hals rauh ist, bleibt der Hunger oft aus. Doch gerade dann ist essen sinnvoll. Gewisse Speisen boosten die Gesundheit.

Bildstrecke im Grossformat »
Jedes Jahr das gleiche Spiel: In der kalten Jahreszeit haben uns Erkältungen oft fest im Griff. Doch Schniefen, Frösteln und Gliederschmerzen müssen nicht sein. Denn die Abwehrkräfte lassen sich mit ganz einfachen Hausmittelchen wie Ingwertee stärken. Doch nicht nur heisse Getränke, ... ... auch Speisen eignen sich dazu, Erkältungssymptome zu lindern. In unseren Breitengraden wird da oft Hühnersuppe gereicht. Die enthaltenen Vitamine, Eisen und Zink stärken das Immunsystem. Zudem wirkt die Suppe entzündungshemmend und lässt die Schleimhäute abschwellen. Andere Länder hingegen haben ihre ganz eigenen «Geheimrezepte». Die beispielsweise schwören auf Blumenkohlsuppe. Die lässt sich im Nullkommanix zubereiten und ist - nicht ganz so heiss serviert - auch ganz einfach zu essen. Der Blumenkohl hilft bei der Verdauung und ist reich an Ballaststoffen sowie Beta-Carotin. Für die an Kälte gewöhnten muss es nichts Warmes sein: Sie setzen auf frische Blaubeeren. Einerseits gibt es die in den Wäldern zuhauf, andererseits enthalten sie jede Menge Antioxidantien wie die Vitamine A, B und C sowie Flavonoide - und damit vieles, was gesund macht. Auch in kommt bei Erkältungen Suppe auf den Tisch. Neben Kartoffeln, Süsskartoffeln, Kürbis, Rüebli, Mangold und Eiern enthält der sogenannte Puchero vor allem jede Menge Fleisch von Lamm und Rind. Idli ist eigentlich ein klassisches Gericht in der. Besonders gern gegessen werden die flachrunden Küchlein aus fermentiertem Teig (Urdbohnen und Reis) jedoch im Krankheitsfall. Traditionell isst man dazu Chutneys, aber auch Suppe. Gewöhnungsbedürftig für den europäischen Gaumen dürfte die bei Erkältungen sein: Das Fisch-Porridge (Fisch-Haferbrei) wird mit Soja-Sauce und Pfeffer gewürzt und soll zuverlässig bei Halsschmerzen helfen. Etwas besser dürften schnäderfrässige Schweizer mit dem Hausmittel der Wahl aus klar kommen. Denn das Samgyetang ist nichts anderes als Hühnersuppe. Dabei wird meist ein ganzes Huhn verwendet, das mit Klebreis, Knoblauch, Ginseng sowie chinesischen Datteln gefüllt ist. Auch in wird im Krankheitsfall etwas gereicht, was auch unserem Gaumen mundet: Nudelsuppe, die häufig auch mit einem pochierten Ei serviert wird. Bezüglich der anderen Zutaten gibt es keine Vorgaben - erlaubt ist, was schmeckt und im Idealfall zur Genesung beiträgt. Ebenfalls Nudeln enthält die Hühnersuppe, die die zu ihrem Hausmittel Nummer 1 auserkoren haben. Traditionell wird sie mit Gemüse, Hühnchenfleisch und Eiernudeln zubereitet. Wie die hierzulande bekannte Hühnersuppe macht auch sie die Nase frei und hilft bei Entzündungen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nass, kalt, neblig. Wenn sich das Wetter so präsentiert, ist die Erkältung nicht weit, denn wenn das Immunsystem sowieso schon gefordert ist, haben Viren leichtes Spiel.

Umfrage
Sind Sie derzeit erkältet?

Wer von ihnen niedergestreckt wurde, muss deshalb aber nicht gleich zu Medikamenten greifen. Schliesslich gibt es auch Hausmittelchen, die das Gesunden vorantreiben. Zum Beispiel Hühnersuppe, die seit dem 12. Jahrhundert als Mittel gegen Atemwegsinfektionen empfohlen wird.

Welche Speisen sonst noch die Heilung vorantreiben, zeigt die obige Bildstrecke. Mit welchen kleinen Kniffs du eine Erkältung auf Abstand halten kannst, erfährst du dagegen in der folgenden Diashow:

So stärkst du dein Immunsystem am besten

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Herr Max Bänzli Live in den Kräutern am 13.11.2018 17:09 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    Ingwer und Honig und gut ist es schon wieder

    einklappen einklappen
  • chrigi am 13.11.2018 17:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hallo

    Da wird die Pharmaindustrie keine freude haben an solchen Artikel.

    einklappen einklappen
  • Mr. Right am 13.11.2018 18:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kopie

    Lustig... selber Artikel, jedes Jahr wieder...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mary J am 14.11.2018 15:45 Report Diesen Beitrag melden

    Wenig geholfen

    Mich hat es auch erwischt, habe gestern zwei grosse Tassen Ingwertee getrunken, ausser dass er mir etwas zu scharf war hat er nicht wirklich geholfen! Honig mag ich nicht. Hat noch jemand einen Tipp wie man den Ingwertee geschmackvoll aber nicht scharf hinbekommt?

  • peter laufmann am 14.11.2018 07:59 Report Diesen Beitrag melden

    Meine Abwehrarmee ist bereit

    und viel (auch fremd) küssen hällt sie auf trab und fördert dazu meine Lebensfreude. Das Volk der gebeugten und Screenbeleuchteten Häupter sieht das natürlich in ihrem EgoSoloSauberwahn anders. Ist mir aber so was von egal solange mir der Nachschub nicht ausgeht!

  • Weber Walter am 14.11.2018 07:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warmduscher

    ...und desswegen habe ich das Warmwasser aus meiner Dusche verbannt!

  • Eddis Eagle am 13.11.2018 21:37 Report Diesen Beitrag melden

    Einbildung ist auch Bildung

    Eine Erkältung dauert in der Regel 1 Woche, mit Medikamenten oder Hausmitteln 7 Tage... aber Einbildung ist auch Bildung...

    • Martin am 13.11.2018 21:42 Report Diesen Beitrag melden

      @Eddis Eagle

      Du solltest aufhören von dir auf andere zu schliessen. Ich weiss, was meine 50 Billionen Zellen brauchen, die meinen Körper bauen. Danke.

    einklappen einklappen
  • Robidog am 13.11.2018 21:35 Report Diesen Beitrag melden

    Meine Gesundheitstipps:

    Freude im Leben generell (vor allem geistige Gesundheit), viel Liebe und Herz, täglicher Beginn mit Salzsole, täglich 1-2 Liter stilles informiertes Wasser, "genug" Schlaf, viel frische Luft, monatlich eine Darmspülung mit Heilerde "von unten her" mit Irrigator (Die Krankheit sitzt oft im Darm), totaler Verzicht auf sämtliche "Chemiecocktails" und künstlich hergestellte Produkte, basische Pflegemittel wie basislastige Ernährung. Weiss nicht wann ich das letzte mal krank war und zum Arzt gegangen bin!