Dschungelbewohner

06. November 2018 21:51; Akt: 06.11.2018 21:51 Print

Es ist weder Hund noch Spinne, sieht aber so aus

Metagryne bicolumnata lebt im Urwald Ecuadors und wirkt ein bisschen wie ein Hund auf gelben Stelzenbeinen. Es schaut bedrohlich aus, doch das Tier ist harmlos.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nein, Photoshop hat damit gar nichts zu tun. Dieses Tier existiert tatsächlich. Metagryne bicolumnata ist ein Vertreter der Klasse der Spinnentiere (Arachnida), aber keine Spinne, sondern ein Weberknecht. Die Krabbler sind ungiftig und bevölkern wohl seit 400 Millionen Jahren die Erde. Damit waren sie schon vor den Dinosauriern da, wie Andreas Kay, der das Foto 2017 gemacht hat, auf Rumble schreibt.

Umfrage
Haben Sie Angst vor Spinnen?

Weshalb Metagryne bicolumnata gelbe Punkte hat, die wie Augen aussehen, und Ausstülpungen, die Ohren gleichen, ist unklar. Kay spekuliert, dass es ein Schutz vor Feinden sein könnte.

Erstmals beschrieben wurde Metagryne bicolumnata, der auf Englisch Bunny Harvestman genannt wird, 1959 vom deutschen Arachniden-Experten Carl Friedrich Roewer. Seither wurde die Art aber kaum weiter erforscht. Vielleicht nimmt sich nun, da Andreas Kays Aufnahme viralgegangen ist, jemand des Bunny Harvester an und findet mehr über das ungewöhnliche Spinnentier heraus.

(jcg)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kowalski am 07.11.2018 00:55 Report Diesen Beitrag melden

    Weit, weit weg!

    Ich bin froh, dass dort "Ecuador" und nicht "Schweiz" steht. :-)

    einklappen einklappen
  • Tanja am 06.11.2018 22:20 Report Diesen Beitrag melden

    Süsser Schnuffel

    Ich mag das Tierchen. Voll süss mit seinen Hasenohren. Am besten ist es wohl, wenn der Mensch es einfach nur fotografiert und ansonsten in Frieden lässt.

    einklappen einklappen
  • 792 am 06.11.2018 23:07 Report Diesen Beitrag melden

    Das wars wohl

    Und ich wolle gerade schlafen gehen....

Die neusten Leser-Kommentare

  • Heidi am 07.11.2018 20:50 Report Diesen Beitrag melden

    Insects

    Ich mag keine Insekten. Egal wieviel Beine sie haben.

    • Biologe des Herzens am 07.11.2018 21:11 Report Diesen Beitrag melden

      Nein, nein, Insekten haben immer

      6 Beine. Spinnentiere dagegen haben immer 8 Beine. Insekten und Spinnentiere kann man höchstens unwissenschaftlich als Krabbeltiere bezeichnen, wenn man sich denn vor solchen ekelt.

    einklappen einklappen
  • Bleibt weg Insekten! am 07.11.2018 06:55 Report Diesen Beitrag melden

    Auf Stelzen

    Es war noch ganz süss bis die Beine kamen...

    • Pete G am 07.11.2018 07:14 Report Diesen Beitrag melden

      Kein Insekt!

      Es handelt sich offensichtlich um ein Arachnid/Spinnentier und damit NICHT um ein Insekt. Alle Insekten haben 6 Beine, niemals 8. Sie können also ganz beruhigt sein! :-)

    • Avenarius am 08.11.2018 10:51 Report Diesen Beitrag melden

      Realität

      @Bleibt weg Insekten ohne Insekten (Bienen, Käfer etc.) gäbe es praktisch kein Gemüse oder Früchte. Da der Bestand in den letzten 50 Jahren zu 70% reduziert wurde (Herbizide, Funghizide etc.) und praktisch alle Insekten "vergiftet" sind, können wir nur hoffen, dass sie überleben werden.

    einklappen einklappen
  • Ionatan am 07.11.2018 06:53 Report Diesen Beitrag melden

    Mein Nachbar

    Sieht aus wie Totoro.

  • Nina am 07.11.2018 05:45 Report Diesen Beitrag melden

    Wie konnte ich nur!

    Sueht aus wie mein Exmann!

    • Nina am 07.11.2018 07:06 Report Diesen Beitrag melden

      @Nina

      Sieht aus wollte ich schreiben! ;)

    • @Nina am 07.11.2018 08:13 Report Diesen Beitrag melden

      Ja da gibt es

      definitiv ganz viele Fragen...

    einklappen einklappen
  • Franky Stein am 07.11.2018 01:18 Report Diesen Beitrag melden

    Spiderwuff

    Also wer bei diesem Weberknecht sagt, er sähe 'ein wenig wie ein Hund' aus, den möchte ich mir nicht als Hundezüchter vorstellen!

    • Avenarius am 08.11.2018 10:53 Report Diesen Beitrag melden

      Axolotl

      Eher ein Axolotl mit Beinen.

    einklappen einklappen