Hirn-Fitness

27. Februar 2016 19:35; Akt: 27.02.2016 19:35 Print

Essen Sie mehr Schoggi, werden Sie schlau!

Fans von Schokolade haben künftig einen Grund mehr, zuzulangen. Denn: Schoggi bringt das Gehirn auf Trab.

Bildstrecke im Grossformat »
: Zu diesem Schluss kommt ein australisch-luxemburgisches Forscherteam. Laut ihm verbessert der regelmässige Schoggi-Genuss die Funktionen des Gehirns. Doch das ist noch nicht alles. : Forscher der Uni Münster stellten fest, dass Wirkstoffe im Kakao das Wachstum der Hautzellen anregen und Falten vermindern. Frau kann Schokolade aber auch tragen, wie hier am Salon du Chocolat 2012 in Zürich. : In Versuchen an der Universität von Kalifornien konnte die sportliche Leistung dank Schokolade um bis zu 50 Prozent gesteigert werden - zumindest bei Mäusen. Die Studie wurde Ende Juli 2011 im «The Journal of Physiology» veröffentlicht. Schokolade als Konkurrenz zu Viagra? Das besagen zumindest mehrere US-Studien. Ab einem Kakaogehalt von 50 Prozent helfe Schoggi bei Erektionsstörungen. Allerdings behaupten andere Studien das Gegenteil. Wer Schokolade isst, löst Aufgaben 20 Prozent erfolgreicher. Dieser Effekt zeigte sich in einem aktuellen Experiment von Ökonomen aus dem englischen Warwick. Ob Doris Leuthard das vor Regierungsgeschäften berücksichtigt? Schweizer essen am meisten Schokolade pro Jahr und haben die meisten Nobelpreisträger - darunter Immunologe Rolf Zinkernagel (Bild). Gemäss einer Studie der New Yorker Columbia University ist das kein Zufall. Wer viel Schokolade isst, bekommt deutlich seltener gefährliche Herzerkrankungen. Das zeigte 2011 eine Übersichtsstudie im Fachmagazin «British Medical Journal». Leider rieten die Forscher trotzdem vom hemmungslosen Naschen ab. Zugegeben, das hört sich unglaubwürdig an. Aber eine schottische Studie behauptet ernsthaft, dass Kakaobutter den Zucker von den Zähnen fernhalte. Dazu wurden 3000 Schüler über längere Zeit beobachtet. Auch das ist kein Witz. Spanische Forscher haben 1458 Jugendliche untersucht. Jene, die viel Schokolade assen, waren im Schnitt schlanker. Möglicherweise beeinflusse das Katechin in der Schokolade die Produktion des Hormons Cortisol und jene von Insulin, so das Fazit. Eine halbe Tafel schwarzer Schokolade senkt den Pegel an Stresshormonen im Blut. Das haben Forschende aus Bern und Zürich im März bekannt gegeben. Diverse Studien haben den Wahrheitsgehalt dieser Binsenwahrheit untersucht und kamen zum Schluss, dass sie stimmt. Das Hirn produziert beim Schokoladeessen den Botenstoff Serotonin. Leider hält die Wirkung nur sehr kurz an.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie können von Schokolade nicht genug bekommen und müssen Ihren immensen Konsum immer wieder rechtfertigen? Dann liefert Ihnen ein australisch-luxemburgisches Forscherteam nun die perfekte Ausrede.

Umfrage
Wovon können Sie nur schwer die Finger lassen?
60 %
3 %
2 %
7 %
16 %
12 %
Insgesamt 1829 Teilnehmer

Die Gruppe um Georgina Crichton von der University of South Australia hat an rund 1000 Probanden nachgewiesen, dass Schoggi die Funktion des menschlichen Gehirns verbessert. Konkret beeinflusst Schokolade sowohl das räumliche als auch das abstrakte Denken sowie das Gedächtnis positiv, so die Forscher im Fachjournal «Appetite».

Einen Freifahrtsschein für masslose Schokolade-Völlerei stellt das Ergebnis aber nicht dar, so Crichton in einer Mitteilung der Hochschule. Sie weist darauf hin, dass der Genuss von Schokolade stets durch eine gesunde Ernährung und Lebensweise ausgeglichen werden sollte.

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Biker am 27.02.2016 20:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Korrekt

    Das stimmt. Esse viel Schoggi. Mein IQ ist 140. Mein Gewicht auch.

  • Rami am 27.02.2016 19:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    juheee!

    Auf diese Studie habe ich seit meiner Geburt gewartet! Sie erklärt, warum ich gleichzeitig superschlau und dick bin! Es lebe die Schokolade und ganz liebe Grüsse

  • mk3 am 27.02.2016 19:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fein...

    ....na endlich...:-D ..... mal eine studie die man gern liest und glaubt...;-)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Meister Yoda am 28.02.2016 20:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klar,

    dann kommt kein Jahr später eine Studie hervor, dass Schokolade Krebserregend ist.

  • Theres am 28.02.2016 09:04 Report Diesen Beitrag melden

    Kakogetränk

    Schokolade ist auch gut gegen Stimmungstiefs. Da ich Schokolade sehr gerne habe, aber aus gesundheitlichen Gründen nicht zu viel süsses essen darf, behelfe ich mir folgendermassen. Ich mache ein Getränk mit teilentrahmter Milch und Kakao und süsse es mit künstlichem Zucker. Es ist gut zum Trinken und belastet weder meine Bauchspeicheldrüse noch meine Kalorienbilanz.

  • Dundee am 28.02.2016 08:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Down under

    Schoggi! Das sind ja ganz neue Töne von den Aussies! Normalerweise haben sie es ja mehr mit ihrem 7-Gang Menü, 1 Steak und ein Sixpack.

  • Emilie D. am 28.02.2016 07:55 Report Diesen Beitrag melden

    8ung

    Ich ass immer viel Schokolade und wurde extrem intelligent. Leider bekam ich unreine Haut und wuchs in die Breite. Meine Notenschnitt in der Schule sank von 5.5 auf 3.5, weil die Lehrer herzige Schüler (bekanntlicherweise) besser benoten. Heute lebe ich auf der Strasse.

  • Chlüpperli am 28.02.2016 07:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Teppichetage

    Muss stimmen, denn nachdem ein Cailler Manager eine Tafel Schoggi ass kam ihm diese Idee. Nach der 2. Tafel dachte er dann das Australien weit genug entfernt ist um unverdächtig zu wirken.