In guter Gesellschaft

18. Juni 2014 14:08; Akt: 18.06.2014 14:08 Print

Fisch-Weibchen lernen schneller als Männchen

Von einigen Tierarten weiss man, dass die Weibchen flexibler auf neue Gegebenheiten reagieren. Auch bei den Guppys zeigen die Mädchen den Jungs, wo es langgeht.

storybild

Anders als männliche Guppys sind die weiblichen schneller bereit, ihr Verhalten zu ändern. (Bild: Keystone/AP/Clelia Gasparini)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Weibliche Guppys lernen schneller um und passen sich leichter an neue Gegebenheiten an als männliche, wie die Forscher in den «Biology Letters» der britischen Royal Society berichten. Die Fische ordnen sich damit in die Reihe von Nagetieren, Hühner und Primaten ein, für die bereits eine flinkere Anpassung der Weibchen gezeigt worden ist.

Tyrone Lucon-Xiccato und Angelo Bisazza von der italienischen Università de Padova hatten weiblichen und männlichen Guppys (Poecilia reticulata) zunächst beigebracht, dass sich unter einer Scheibe bestimmter Farbe am Boden eines Aquariums Futter verbirgt. Das lernten beide Geschlechter gleich schnell.

Männchen lernen langsamer um

Nun veränderten die Forscher die Bedingungen und versteckten das Futter genau unter der Farbscheibe, unter der vorher nichts zu finden war. Die weiblichen Fische lernten nun deutlich schneller, dass sich die Situation geändert hatte. Sie machten nur halb so viele Fehler, bis sie die neue Aufgabe begriffen hatten.

Wechselten die Forscher mehrfach die Versuchsanordnung, verbesserten die Guppy-Männchen ihre Leistung stetig, das heisst sie lernten immer schneller auf die Veränderung zu reagieren. Die Weibchen verbesserten sich nicht weiter. So erreichten die Männchen allmählich deren Lernniveau.

Tierisches Geschlechterverständnis

Weibchen sind schneller bereit, ihr Verhalten zu ändern, wenn eine einmal gelernte Regel unter veränderten Umständen ihre Gültigkeit verliert, schreiben die Forscher. Die Erklärung für diese Beobachtung bleibe spekulativ.

Es sei denkbar, dass dies zumindest bei einigen Tierarten mit den unterschiedlichen Rollen von Männchen und Weibchen zusammenhänge. So vermuteten einige Wissenschaftler, dass eine hohe Investition bei der Aufzucht der Jungen und ein komplexeres Sozialleben die Entstehung von Flexibilität begünstige.

(fee/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Roko am 18.06.2014 21:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Meine Fische sind nur Männchen

    Dafür haben die Männchen die schönsten Farbenpracht!

    einklappen einklappen
  • Dario am 18.06.2014 15:31 Report Diesen Beitrag melden

    Beste Schüler/Studenten...

    sind männlich. Aber hauptsache mal wieder was gegen die Männer geschrieben und über die ach so tollen Frauen.

    einklappen einklappen
  • gleichstellungsbüro am 19.06.2014 00:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fischsalat

    wollt ihr nicht sofort den lohn der weiblichen fische anpasst wissen? sicherlich gibt es eine offizielle statistik welche die lohndiskrimierung weiblicher prachtsfische belegt. wir forderen ein gleichstellungsbüro für alle meeresfrüchte.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Edward D. am 19.06.2014 13:20 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Gesellschaft

    Dann sollten sich die Emanzen wohl einen Fisch anschaffen - in guter Gesellschaft :D

  • Pro Mann am 19.06.2014 11:02 Report Diesen Beitrag melden

    Das sind doch alles verkappte Feministen

    Es gibt Leute, die forschen nur um zu beweisen wie toll Frauen doch seien. Wenn aber ein/e Forscher/in herausfindet, dass bei den meisten Tierarten das Männchen lernfähiger sei, hängt ihr das nie an die grosse Glocke. Wahrscheinlich werden deren Forschungsergebnisse unterdrückt, weil sie bei den Medien, die von Alt-68er kontrolliert werden (die noch immer meinen ihr eigenes Geschlecht zu verleugnen, sind nämlich Männer) nicht auf ein Echo stossen und somit weniger Prestige für die Uni bedeuten. Zudem ist es chic "Frauenhasser" die Leviten zu lesen. So viel zur Gleichberechtigung.

  • flo am 19.06.2014 10:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ist es so

    Liebe Frauen mir ist es egal ob Ihr schlauer seit aber wieso sind wir Männer in jedem Beruf besser und berümter, auch wens um Frauenberufe geht. Der bekannteste Koch ein Man oder kennt ihr eine Frau. Auch Ärzte oder chirurgen oder makeup profis in Hollywood oder oder oder.

  • peter li am 19.06.2014 10:01 Report Diesen Beitrag melden

    gute News für Männer

    Das sind gute News für uns Männer. Auf den Menschen umgemünzt bedeutet dies demnach, dass wir ab sofort nicht mehr so genau aufpassen müssen, wo wir das Futter für unsere Frauen verstecken - sie werden es intelligent und mit hoher Lernfähigkeit finden und nicht verhungern. Währenddessen setzen wir uns dann mal mit einem Bier von den TV und schauen WM ;-)

  • skeptiker am 19.06.2014 09:02 Report Diesen Beitrag melden

    Erklärung

    Hohe Investition in der Aufzucht und komplexes Sozialleben fallen bei Guppies und Hühnern als Erklärung schon mal weg. Vermutlich liegt's einfach daran, dass die Weibchen ihr Hirn nicht durch Testosteron gehemmt gekommen.