Unterwasserroboter

31. August 2018 11:15; Akt: 31.08.2018 11:15 Print

Im Genfersee schwimmst du nun nicht mehr allein

Im Genfersee treten bis zu zehn Kilometer grosse Wasserstrudel auf. Mithilfe eines Unterwasserroboters soll ihr Geheimnis gelüftet werden.

Forscher der ETH Lausanne erkunden die Auswirkungen von rotierenden Wassermassen auf Ökosysteme. (Video: Tamedia/ETH Lausanne)
Zum Thema
Fehler gesehen?
Umfrage
Haben Sie von den Wasserstrudeln gewusst?

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter Impel am 31.08.2018 11:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wahnsinns Text

    Ein Text dazu wäre sehr interessant gewesen aber man redet lieber über eine Halskette eines C-Promis

    einklappen einklappen
  • bebbeli am 31.08.2018 17:01 Report Diesen Beitrag melden

    Oben oder unten

    Interressant wäre zu wissen, ob diese Strudel an der Oberfläche oder in einer tieferen Wasserschicht sind.

    einklappen einklappen
  • Herr Paternoster Live us de Spelunke am 01.09.2018 18:39 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    die Fische werden bestimmt durch die Geräusche und Elektromagnetischen Wellen gestört , wo ist da der Tierschutz

Die neusten Leser-Kommentare

  • Herr Paternoster Live us de Spelunke am 01.09.2018 18:39 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    die Fische werden bestimmt durch die Geräusche und Elektromagnetischen Wellen gestört , wo ist da der Tierschutz

  • bebbeli am 31.08.2018 17:01 Report Diesen Beitrag melden

    Oben oder unten

    Interressant wäre zu wissen, ob diese Strudel an der Oberfläche oder in einer tieferen Wasserschicht sind.

    • Pauline Jg 36 am 31.08.2018 20:35 Report Diesen Beitrag melden

      Oben oder unten

      Es wäre auch gut zu wissen, ob diese Strudel den Schiffs-Verkehr beeinträchtigen oder ob das nur für die Wissenschaft interessant ist. Der Artikel enthält viel zuwenig Fakten.

    einklappen einklappen
  • Peter Impel am 31.08.2018 11:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wahnsinns Text

    Ein Text dazu wäre sehr interessant gewesen aber man redet lieber über eine Halskette eines C-Promis

    • G Nauer am 31.08.2018 21:35 Report Diesen Beitrag melden

      schau dir den Film an

      im Film wird genug geschrieben und gezeigt.

    einklappen einklappen
  • Dani B. am 31.08.2018 11:45 Report Diesen Beitrag melden

    und wie geht das?

    Unter Wasser gibt es weder Funk noch GPS. Ist das Ding völlig selbstständig?

    • Bölimaa am 31.08.2018 15:50 Report Diesen Beitrag melden

      Von wo hast Du diese Weisheit

      Unter Wasser gibt es sehr wohl Funk.

    • Dani B. am 31.08.2018 21:24 Report Diesen Beitrag melden

      Nein, Bölimaa!

      Vielleich 30m mit sehr langen Wellen. Braucht dann aber auch eine riesen Antenne. Lies mal nach!

    • Franz am 01.09.2018 00:04 Report Diesen Beitrag melden

      einfach mal Wiki fragen

      In Wiki steht genau beschrieben dass für Unterseeboote sogenante ELF Wellen gebraucht werden. Für die Antenne werden spezielle Spulen gebraucht. Somit ist Funk unter Wasser sehr wohl möglich, auch über längere Distanzen.

    • Dani B. am 01.09.2018 00:17 Report Diesen Beitrag melden

      Hallo Franz

      ...und dort steht, eine Datenübertragung von 10Bit/min (sic!) sei erzielt worden. So meine Frage: Ist der Roboter Selbstständig? --- Oder Drohne? --- Und warum gibts keine Unterwasserdrohnen im Spielzeugladen???

    • Franz am 01.09.2018 00:26 Report Diesen Beitrag melden

      Ihr Post sagt, gibt kein Funk

      Man kann auch Analog Steuern. Aber geben Sie doch einfach zu, dass Funk möglich ist. Das Militär und Mariene benutzen solche Systeme und auch Forscher. Sie aber haben eindeutig geschrieben das Funk nicht möglich ist, darum meine Antwort hier. Das ferngelenkte Uboot, braucht nur gesteuert zu werden. Daten werden gesammelt und dann nachträglich untersucht.

    • Franz am 01.09.2018 00:41 Report Diesen Beitrag melden

      @ Dani B.

      Zu Ihrer Frage, wegen Drohne. Es gibt solches nicht als Spielzeug, weil es einfach zu teuer, und villeicht auch zu gross wäre dafür. Das Uboot kann natürlich auch einige Sensoren wie Sonar an Board haben, und mit ein paar wenigen Steuerbefehlen auch gewisse Funktionen automatisiert ausführen.

    • Well Länge am 01.09.2018 14:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dani B.

      Kommunikation geht schon, aber nicht (ohne weiteres) durch die Wasseroberfläche. Ist auch eine Frage der genutzten Wellenlänge.

    einklappen einklappen