Nasa Insight

26. November 2018 19:57; Akt: 27.11.2018 21:19 Print

Sonde liefert erste Bilder von der Mars-Oberfläche

Nach einer rund 485 Millionen Kilometer langen Reise setzte der im Mai gestartete Lander InSight am Montag zur Landung auf dem Mars an – erfolgreich.

Erste Bilder: Die Sonde der Nasa-Marsmission setzte ohne Probleme auf. (Video: Tamedia/Storyful/Nasa)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Nasa-Sonde InSight ist erfolgreich auf dem Mars gelandet. «Landung bestätigt!» teilte die US-Weltraumbehörde am Montag aus ihrem Kontrollzentrum im kalifornischen Pasadena mit. Vorausgegangen war ein extrem kompliziertes Manöver von sechseinhalb Minuten Länge: Das sanfte Aufsetzen auf unserem Nachbarplaneten zählt zu den schwierigsten Unterfangen der Raumfahrt.

Umfrage
Interessiert es Sie, was auf dem Mars passiert?

Sonde landet auf dem Mars

Zusammen mit zwei weiteren Experimenten sollen so neue Erkenntnisse über die Entstehung und Entwicklung des Roten Planeten gewonnen werden. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Als Landeplatz hat die Nasa die Region Elysium Planitia ausgewählt, eine flache und karge Ebene. Die Landeinformationen erhielt Insight von der Erde. Die Live-Übertragung lockte viele Raumfahrt-Fans vor die Bildschirme.

Zwei Nasa-Mitarbeiter freuen sich mit diesem Handschlag.


(vhu/fss)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • De.Dorftrottel. am 26.11.2018 20:39 Report Diesen Beitrag melden

    Spannend.

    Heitere Fahne. 100x intressanter, als der Bätscheler.

    einklappen einklappen
  • Buono am 26.11.2018 20:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grösse

    Die Unendlichkeit ist unvorstellbar

    einklappen einklappen
  • giorgio1954 am 26.11.2018 20:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    8m

    Live ist nicht ganz korrekt. Ist aufgrund der Distanz 8m verzögert ;-).

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Puzzlelöser am 27.11.2018 16:36 Report Diesen Beitrag melden

    Aluhutträger

    Die esa hat fotos geschossen wobei zu sehen ist wie rauch aus der ecke kommt vom grössten vulkan in unserer galaxie (auf dem mars) was deuted dass hin? Ist sowas möglich nach x millionen von jahren?? Bekommen wir ein statement, nein" was macht die sonde jetzt dort?? Genau.. Kriegen wir die ergebnisse? Denke nicht, und wenn dann nicht die von der vulkan gegend!. Schaut selber nach.. Googlelt mars vulkan rauch esa. Ihr werdet staunen!!

    • Die Unwissende Besserwisserin am 27.11.2018 20:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Puzzlelöser

      Ja Olympus Mons ist riesig! Um zu behaupten er wäre der grösste der Galaxie muss man wohl eine Aluantenne mit E.T. Technologie auf dem Kopf haben. So viel ich weiss ist er der grösste des Sonnensystems. Aber was weiss eine wie ich, ohne geheimes Aluminiumhut-Wissen schon?!?

    einklappen einklappen
  • JasonTheMason33 am 27.11.2018 15:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nichts neues unter der sonne

    erste bilder von der mars oberfläche hatten wir doch schon bei curiosity. nimmt mich wunder wann man wider mal wasser findet auf dem mars. sollte bald wider soweit sein.. ein wacher geist erkennt hier, dass altes als neu verkauft wird, wie beim halloween totenkopf asteorid der angeblich alle jahre wider, um halloween an der erde vorbei kreist.

  • Juhu weltraum am 27.11.2018 13:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    SPACE X UND NASA

    ich hoffe das es space-X und die NASA schaffen leben auf dem mars möglich zu machen. aber das könnte noch eine weile dauern.

  • Andreas am 27.11.2018 12:56 Report Diesen Beitrag melden

    Mars?

    Sieht aus wie die Wüste in Nevada, gepaart mit einem Sepia Filter. Ist es wirklich auf dem Mars? ;-)

    • JasonTheMason33 am 27.11.2018 13:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Andreas

      gutes auge. bleiben sie skeptisch.

    • Fabian am 27.11.2018 20:22 Report Diesen Beitrag melden

      @Andreas

      Der Mars ist ein Wüstenplanet. Wie soll er denn sonst aussehen? Wie ein Dschungel? Die Elemente sind im ganzen Universum gleich, folglich sehen auch Wüsten immer ähnlich aus...

    einklappen einklappen
  • JasonTheMason33 am 27.11.2018 12:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    space ist fake

    mars ist auf devon island. space is made in a hollywood basement. was denkt ihr wieso nasa nach nem halben jahrhundert immer noch an ort und stelle ist.50 jahre seit der angeblichen mondlandung sind wir kein schritt weiter. im gegenteil, nasa sucht wider nach möglichkeiten um den van allen belt zu durchdringen, was man ja vor 50 jahren ohne probleme gemeistert hat, da kein astronaut von damals eine gefährliche dosis radioaktivität ab bekam. vielmehr wurde der äussere rand der erde mit dem antarktis abkommen abgeriegelt und wenige monate später mit dem van allen belt die obere grenze der erde.

    • RuediMcSackschweiss am 27.11.2018 12:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @JasonTheMason33

      Ganz einfach: 1.) heutige hochtechnische Instrumente/Computer sind um einiges sensiblber als die groben Klötze von Dazumal. Daher müssen diese Besonders Geschützt werden. Dazu wäre die einte Besatzung fast gestorben, weill sie knapp einem Sonnensturm zum opfer vielen. 2.)Warum Menschenleben riskieren wenn man Roboter schiken kann? 3.) Warum noch zum Mond? Relativ gut erforscht, von der Erde aus Gut zu sehen und geschweige man kann gut von hier experimente machen 4.) Warum wir dort waren? Die Sowjets haben kein Gegenbeweis erbracht, sondern es sogar bestätigt, mittels Funk Triangulation.

    • RuediMcSackschweiss am 27.11.2018 12:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @JasonTheMason33

      6.) Warum Glauben sie das gewisse menschen Darüber entscheiden müssen ob die erde jetzt flach ist oder nicht? Dieser Gedanke stammt aus einer zeit, als man dachte, der Mensch sei der Mittelpunkt des Universums, heutzutage wissen wir jedoch, das wir unbedeutend sind. Ein selbstzerstörerische Rasse in mitten 100000000000 Sterner in unsere Galaxie. 7.) Wirtschaftlich gesehen ist es momentan leider nicht rentabel, zum Mond oder Mars zu fliegen. Man bedenk das alein das Apollo Programm umgerechnet etwa 120 Milliarden gekostet hatt. In den 60er eine wahnsis summe.

    • RuediMcSackschweiss am 27.11.2018 12:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @JasonTheMason33

      8.) Hat das Apollo Programm dazumal etwa 400000 Leute beschäftigt. Glauben soe wirklich, das alle diese Menschen bei einer verschwörung geschwiegen hätten?

    • JasonTheMason33 am 27.11.2018 12:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @RuediMcSackschweiss

      glauben sie wirklich man involviert 4000 leute wenn man etwas geheim halten will? alles ist heutzutage compartmentalized. sprich jeder hat seine schraube für die er zuständig ist und somit kein blick fürs grosse ganze. die spitze und die telemetry jungs wussten es, alle andern haben die schrauben gedreht, für die sie zuständig waren.

    • Pete am 27.11.2018 12:59 Report Diesen Beitrag melden

      @JasonTheMason33

      Mir konnte noch kein Verschwörungsgläubiger erklären, warum der Van-Allen-Gürtel eine solch undurchdringbare Todeszone sein soll. Das würde aber auch ein gewisses Grundverständnis von radioaktiver Strahlung voraussetzen, und wer dieses besitzt wird eine solche Behauptung gar nicht aufstellen. Also bleibt es wohl dabei...

    • JasonTheMason33 am 27.11.2018 13:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Pete

      dass erklärt ihnen nasa selbst im video orion trial by fire. man findet es auf youtube.

    • Dude am 27.11.2018 13:24 Report Diesen Beitrag melden

      @Jason

      Dann erklären sie uns doch bitte schlüssig, wie es die US-Fahne auf den Mond schaffte, welche sogar von der Erde aus sichtbar ist?

    • JasonTheMason33 am 27.11.2018 13:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dude

      zeigen sie mir eine aufnahme welche von der erde aus gemacht wurde, dann kmmen wir ins gespräch. es ist nähmlich nicht so, dass wir irgendwas von all dem selber verifizieren können. kein teleskop der erde schafft es die apollo landestellen zu zeigen. informieren sie sich.

    • JasonTheMason33 am 27.11.2018 13:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @RuediMcSackschweiss

      ich glaube flach oder rund ist sehr entscheidend fürs unterbewusst sein. sie sehen wass passiert, wenn man das gefühl hat, man sei wie sie sagen, unbedeutend. die erde geht kaputt. wenn wir aber die überresten aus jener zeit vor uns analysieren, bauwerke die wir uns heute noch nicht erklären können, wie die pyramiden oder megalithische strukturen in asien und südamerika, sehen wir wie kreativ eine zivilisation mit einem flachen weltbild sein kann. man baut tempel wenn man im überfluss lebt und festungen wenn man ums überleben kämpfen muss. es gab aber eine zeit in der man tempel bauen konnte.

    • RuediMcSackschweiss am 27.11.2018 13:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @JasonTheMason33

      Abr ich kann mit einem Laser von der Erde aus auf den Mond feuern und einer der Spiegel Treffen, die damals aufgestellt wurden. Dieser Reflektiert dann das Licht und knapp 2 Sekunden Später ist der Lichstrahl wieder bei mir. Der Lichtgeschwindigkeit und der Zeit kann ich dan die Entfernung berechnen. Und dann ist der Mond zimlich weiter weg als von Flacherdlern behauptet

    • RuediMcSackschweiss am 27.11.2018 14:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @JasonTheMason33

      Zu ihrer frage bezüglich dem Involtieren von Leuten. Galuben sie ernsthaft, das aleine bei einem dreh im studio niemand wind davon bekommen hätte? Klar, wäre es für die Amerikaner um einiges einfach gewesen alles zu fälschen, da stimme ich zu Aber beim Abschuss von Apollo 11 müssten dann die Astronauten im Erdorbit bleiben. Das wiederum wäre einach zu beweisen gewesen mittels triangulation. Schon alein beim manhatten project waren mehreals 2 Russische spionen dabei, und bei den apollo mission sicherlich auch. Das schweigen der russen, ist der grösste beweiss, das die amerikaner dort waren.

    • JasonTheMason33 am 27.11.2018 14:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @RuediMcSackschweiss

      dass mit dem laser konnte man schon vor apollo. die russen haben es vor gemacht mit identischen resultaten. informiern sie sich.

    • JasonTheMason33 am 27.11.2018 14:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @RuediMcSackschweiss

      sehen sie sich dei filme operation avalanche oder capricorn one an um eine idee zu erhalten wie es abgelaufen sein könnte.

    • RuediMcSackschweiss am 27.11.2018 14:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @JasonTheMason33

      Bezüglich der frühere glaube an die flachen und der glaube der mittelpunkt zu sein gebe ich ihnen recht, sowohl was die baukünste von damals anbelangt, so wie auch die damaligen vortschritte, wie auch den heutigen zerstörung unserer heimat. Jedoch sehen sie den heutigen vortschritt, inerhalb von 100 Jaher haben wir den Himmel erobert, vor 50 Jahren den Weltraum. Heute sind wir die götter, die in einem Feuerball vom Himmel fallen. Heute bauen wir keine Tempel mehr, jedoch häsuer, die über 800 Meter hoch sind. Vielleicht auch eine moderne art temepl? Der Fortschritt wird immer schmeller.

    • RuediMcSackschweiss am 27.11.2018 14:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @JasonTheMason33

      Meinen sie den rover lunochod? Gelandet 1970, die spiegel der Amerikaner 1969 mit apollo 11. ansonsten dürfen sie mich gerne Aufklären.

    • RuediMcSackschweiss am 27.11.2018 14:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @JasonTheMason33

      Ich schaue mir die Filme gerne an. Aber eine Frage habe ich? Warum glauben Sie eine spielfilm? Einem Spielfilm, welcher die grundidee eine verschöwrung ist. Wäre es eine Dokumentation, wäre es sicherlich interessant, jedoch die tatsache, das es ein spielfilm ist, lässt bei mir zweifel aufkommen. Ich glaub jedoch gerne, das der Film die idee der verschwörung gut aufgreift und eine gute story bietet, die einem vielleicht wirklich zum nachdenken bewegt. Werde sie sicherlich mal schauem :)

    • JasonTheMason33 am 27.11.2018 14:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Pete

      es sind nicht die verschwörungsanalytiker die behaupten es sei tödlich. nasa macht das gleich selber, im video orion trial by fire.

    • JasonTheMason33 am 27.11.2018 14:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @RuediMcSackschweiss

      nice :) ich behaupte keineswegs, anderen mit geheimem wissen überlegen zu sein. ich kann nichts beweisen, ausser aüsserst überzeugt zum nachdenken anzuregen. ich war auch einer der alles schluckte was von nasa kam. bis ich angeregt wurde selber darüber nachzudenken. meine vorgehensweise ist oft, wie würde ich eine bevölkerung kontrollieren. am bessten ist immer die bevölkerung glauben zu lassen, den wissen ist wahre macht.

    • RuediMcSackschweiss am 27.11.2018 15:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @JasonTheMason33

      Naja ob die nase jetzt so die absolüt bösen sind wie immer behauptet wird wage ich zu bezweifeln. Ich frage mich immer nur, warum immer die Nasa den kopf hinhalten muss? Über all wird nur gegen die nasa gehetzt. Warum nicht auch gegen roskosmos, odr die chinesen, japaner oder die ESA? die haben ja auch überall rover und sonden?

    • JTM33 am 27.11.2018 16:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @RuediMcSackschweiss

      ganz einfach, die sind zuwenig präsent in den medien. gehören aber auch zu den gate keepern der jeweiligen länder.

    • JasonTheMason33 am 27.11.2018 18:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Pete

      können sie mir dann das nasa video orion trial by fire erklären. da nasa ja angeblich bereits technisches equipment auf dem mars hat, kann die sorge also nich der technik gelten. auch hatte man keine sorgen als man mit oldtimer tech, equipment, einem haufen alufolie, befestigt mit scotchband und der cpu leistung eines game boys 1969 richtung mond aufbrach. wiso macht man sich sorgen jetzt. nasa ist mit einem tages budget von 59 millionen noch kein schritt weiter. mit der viking hat man schon 1960 sonden zum mars geschickt.

    • MeinSenf am 27.11.2018 22:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @JasonTheMason33

      Jason hat keine Ahnung, aber viel Meinung.

    einklappen einklappen