Überraschende Studie

12. August 2019 21:05; Akt: 12.08.2019 21:08 Print

Kaffee am Abend lässt uns nicht schlechter schlafen

Wer vor dem Zubettgehen eine Tasse Kaffee trinkt, muss nicht um seine Schlafqualität fürchten. Anders sieht es beim Alkohol und Tabak aus.

Unerwartete Ergebnisse lieferte kürzlich auch ein Studie der Britischen Herzstiftung: Demnach schaden 25 Tassen Kaffee am Tag dem Herzen nicht. (Video: 20min/Wibbitz)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine neue US-Studie widerlegt die landläufige Meinung, dass Kaffeekonsum vor dem Schlafengehen die Nachtruhe verkürzt. Ein Forscherteam unter der Leitung der Florida Atlantic University hatte untersucht, wie sich die Einnahme von Koffein, Alkohol und Nikotin auf die Schlafqualität auswirkt. Dazu wurden 785 Personen insgesamt 5164 Tage und Nächte überwacht.

Umfrage
Wie trinken Sie Ihren Kaffee am liebsten?

Die Teilnehmer mussten während des Studienzeitraums ein Schlafarmband tragen, das unter anderem die Schlafdauer und die -qualität aufzeichnete, und gleichzeitig ein Schlaftagebuch führen. Zusätzlich mussten sie angeben, ob sie vier Stunden vor dem Einschlafen eine der Substanzen zu sich genommen hatten.

Stärkster Effekt beim Nikotin

Es zeigte sich, dass Alkohol und Nikotin einen deutlich messbaren Einfluss auf den Schlaf hatten. Bei Menschen mit Schlafproblemen führte etwa das abendliche Rauchen zu einer um 42 Minuten kürzeren Schlafdauer. Beim Koffein konnte dagegen kein solcher Effekt festgestellt werden.

Studienleiterin Christine Spadola sagte dazu im Fachjournal «Sleep»: «Es handelt sich um eine der grössten Längsschnittstudien über die Zusammenhänge abendlichen Konsums von Alkohol, Koffein und Nikotin und objektiv gemessenen Schlafresultaten.» Dabei habe man auf keinen der gemessenen Schlafparameter einen Einfluss des Koffeinkonsums beobachten können.

Die Forscher haben dieses Resultat nach eigenen Angaben nicht erwartet, schliesslich erhöhe das Koffein im Körper eigentlich die Wachsamkeit, da es im Hirn Prozesse blockiere, die den Schlaf einleiteten.

Studie unter realen Bedingungen

Spadola betonte, dass die Studie nicht unter unnatürlichen Laborbedingungen durchgeführt worden sei, sondern die Teilnehmer ihrem gewohnten Lebenswandel nachgegangen seien. Dagegen gestehen die Forscher ein, dass es ihnen nicht möglich sei, genau zu sagen, wie viel Koffein die Probanden zu sich genommen hätten und ob darunter Personen gewesen seien, die besonders empfindlich auf Koffein reagierten.

Das Team fordert nun, dass aufgrund seiner Resultate künftig in Gesundheitsempfehlungen stärker darauf hingewiesen wird, dass man bei Schlafproblemen den abendlichen Konsum von Nikotin und Alkohol einschränken sollte.

(jcg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kudi am 12.08.2019 21:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Personenbezogen

    das ist immer individuell, hört auf solchen m... zu verbreiten. an einem tag schreiben die medien kaffee nicht gut, am nächsten tag kaffee sei gut, am dritten tag nu so viele tassen, am vierten tag kann kaffee ohne bedenken in grossen mengen konsumiert werden.

    einklappen einklappen
  • Peter Schneider am 12.08.2019 21:28 Report Diesen Beitrag melden

    Koffein macht keine Probleme ;-)

    Wenn ich um 20 Uhr Pepsi Max trinke, schlafe ich auch ein! Um 2 Uhr morgens.

    einklappen einklappen
  • Christoph am 12.08.2019 21:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stimmt wirklich

    Ich trinke täglich locker 4 Kaffee vor dem Schlafen und schlafe auch gleich ein.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Juanito De Colombia am 13.08.2019 21:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hmm.

    Diese Erkenntnis ist nur bis Ende September gültig. Danach wird Kaffee wieder ungesund sein.

  • Martial2 am 13.08.2019 15:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt keine Richtlinie...

    Kein Kaffee mehr vor dem Schlaf, das ist nur eine eingebildete Suggestion. Die einen glaub's die anderen trinken so viel davon wie sie möchten. Nachts gehört bei mir einen feinen Single Malt ohne Eis!

  • jojo am 13.08.2019 14:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nicht verallgemeinern

    das ist sicher von mensch zu mensch verschieden.ich trinken wegen magenproblemen nur koffeinfreien kaffe. als meine kollegin die kapsel einmal verwechselte und mir einen normalen kaffe gab , ohne mein wissen, stand ich bis 4 uhr im bett.

  • Röschu am 13.08.2019 13:20 Report Diesen Beitrag melden

    Exremer Kaffekonsument!

    Ich gebe es zu: Ich bin ein Kaffee-Junkie, weniger als 20 Espresso pro Tag trinke ich mit Sicherheit nicht. Und wenn ich ichs Bett gehe, dann schlafe ich innerhalb von 20 Sekunden. Fazit: Auf mich hat Koffein kaum Auswirkungen. - Wenn meine Frau nach 1700 Uhr einen normalen kaffe trinkt, dann gumpet sie um 2300 Uhr rum wie ein Känguru und im Bett kann sie nicht einschlafen. Fazit: Sie reagiert extrema uf Koffein. - Lehre: Keiner ist gleich!

  • Guellenrohr am 13.08.2019 08:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hans

    Dazu foerdert der genuss von kaffee die co2 produktion! Und.............. verschiebt die ozon layers!

    • Avenarius am 13.08.2019 10:40 Report Diesen Beitrag melden

      Tea time

      .... und der Teekonsum verschiebt sie wieder zurück ...

    • Max Rüebli am 13.08.2019 13:49 Report Diesen Beitrag melden

      @Hans

      Halten sie die Luft an Hans...das erspart uns einiges CO2

    einklappen einklappen