Farbwechsel

15. Oktober 2019 16:40; Akt: 15.10.2019 16:40 Print

Ein Kaugummi soll beim Schwangerwerden helfen

Wann ist eine Frau empfängnisbereit? Das zu erkennen, ist für Laien nicht ganz einfach. Ändern soll das ein Kaugummi aus Dänemark.

Bildstrecke im Grossformat »
Manche Paare kennen diese Situation zur Genüge: Immer wieder hoffen sie, schwanger zu werden, ... ... nur um dann immer wieder enttäuscht zu werden. Entsprechend versuchen Betroffene oft, ihrem Glück nachzuhelfen. Möglichkeiten gibt es einige, doch die meisten sind aufwendig. So können Frauen mit Kinderwunsch etwa einen Urintest machen. Auch die Fruchtbarkeitsmessung via Speichel ist mit Aufwand und Wartezeit verbunden, denn die Körperflüssigkeit muss unter dem Mikroskop untersucht werden. Alternativ können die Frauen ihre Temperatur messen. Auch diese gibt Auskunft über die Empfängnisbereitschaft ihres Körpers. Nicht aufwendig, aber für viele Frauen nicht unbedingt angenehm, ist die Untersuchung ihres Zervixschleims (Flüssigkeit der Vagina). Sein Zustand gibt ebenfalls Auskunft darüber, ob eine Frau fruchtbar ist oder nicht. Viele Paare setzen auch auf den Fruchtbarkeitstracker des Schweizer Start-ups Ava. In Zukunft könnte auch Ovulaid dazu beitragen, eine Familie zu gründen. Es handelt sich dabei um eine Entwicklung von dänischen Forschern. Die Idee des Teams von der Universität Kopenhagen: Ein Kaugummi soll anzeigen, ob eine Frau empfängnisbereit ist oder nicht – indem er die Farbe wechselt. Möglich machen soll das eine speziell für dieses Vorhaben veränderte Hefe. Diese soll auf die Hormone Östrogen, LH (Luteinisierendes Hormon) und Progesteron im Speichel der Kauenden reagieren und je nach Zyklustag seine Farbe verändern. Bis der verräterische Kaugummi auf den Markt kommt, wird es noch einige Zeit dauern. Aktuell studieren die dänischen Forscher, wie sie die Hefe dazu bringen können, die Hormonkonzentrationen jeweils zuverlässig anzuzeigen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nicht alle, die sich ein Baby wünschen, bekommen auch eines. Oder zumindest nicht ganz so einfach. Oftmals braucht es mehrere Anläufe, um eines zu zeugen. Manche Paare müssen sogar ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Eine Garantie, dass es gelingt, gibt es dennoch nicht.

Umfrage
Haben Sie Schwierigkeiten, Nachwuchs zu zeugen?

Entsprechend setzen Paare mit unerfülltem Kinderwunsch ihre Hoffnungen auf diverse Möglichkeiten zur Erhöhung der Fruchtbarkeit.

Neben klassischen Methoden wie Urin- oder Speicheltests, Temperaturmessungen oder der Untersuchung des Zervixschleims (Flüssigkeit der Vagina) vertrauen viele Paare auf den Fruchtbarkeitstracker des Schweizer Start-ups Ava (siehe Box). In Zukunft könnte Ovulaid dazukommen, eine Entwicklung von dänischen Forschern.

Kauen statt messen

Die Idee des Studententeams von der Universität Kopenhagen: Ein Kaugummi zeigt an, ob eine Frau empfängnisbereit ist oder nicht, indem er die Farbe wechselt. Weitere Informationen soll eine dazugehörige App liefern.

Möglich machen soll das eine speziell für dieses Vorhaben veränderte Hefe. Diese soll auf die Hormone Östrogen, LH (Luteinisierendes Hormon) und Progesteron im Speichel der Kauenden reagieren und je nach Zyklustag seine Farbe verändern. Ein hoher Östrogen- und LH-Spiegel deuten auf einen kurz bevorstehenden und eine hohe Progesteron-Konzentration auf einen akuten Eisprung hin.

Bis der aufschlussreiche Kaugummi auf den Markt kommt, wird es aber noch einige Zeit dauern. Aktuell studieren die dänischen Forscher, wie sie die Hefe dazu bringen können, die Hormonkonzentrationen zuverlässig anzuzeigen.



(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Claudia am 15.10.2019 17:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verhütung...

    Kaugummi welche unfruchtbar machen wären in der heutigen Zeit gescheiter...

  • Smiley am 15.10.2019 17:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    umgekehrt

    geht das umgekehrt auch? Das wäre auch interessant zur Vergütung.

    einklappen einklappen
  • Wunschmutti am 15.10.2019 23:00 Report Diesen Beitrag melden

    Kinderglück ist nicht selbstverständlich

    Der unerfüllte Kinderwunsch ist eine sehr belastende Situation. Man lebt und rennt in einem Hamsterrad und wird täglich mit dem Glück anderer bombadiert. Ein einfaches Hilfsmittel wäre toll! Auch wenn es schon genug Menschen geben mag, ein Kind ist das grösste Glück der Welt und jeder der es möchte, sollte dies erleben können.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Wunschmutti am 15.10.2019 23:00 Report Diesen Beitrag melden

    Kinderglück ist nicht selbstverständlich

    Der unerfüllte Kinderwunsch ist eine sehr belastende Situation. Man lebt und rennt in einem Hamsterrad und wird täglich mit dem Glück anderer bombadiert. Ein einfaches Hilfsmittel wäre toll! Auch wenn es schon genug Menschen geben mag, ein Kind ist das grösste Glück der Welt und jeder der es möchte, sollte dies erleben können.

  • Claudia am 15.10.2019 17:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verhütung...

    Kaugummi welche unfruchtbar machen wären in der heutigen Zeit gescheiter...

  • Smiley am 15.10.2019 17:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    umgekehrt

    geht das umgekehrt auch? Das wäre auch interessant zur Vergütung.

    • LF am 15.10.2019 19:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Smiley

      Ist selbsterklärend. Wenn keine Verfärbung, dann nicht fruchtbar.

    • Sarah am 15.10.2019 20:26 Report Diesen Beitrag melden

      @ LF

      Ist dann aber sehr unsicher, Spermien können nämlich mehrere Tage in der Vagina überleben. So kann die Frau zwar beim Sex selber noch unfruchtbar sein, aber zwei Tage danach den Eisprung haben und schwanger werden.

    einklappen einklappen
  • P.W. am 15.10.2019 17:43 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Segen

    Ich finde es echt krass dass man noch über solche Themen berichtet wenn wir schon soviele Menschen auf diesem Planeten sind. Als wären weitere Lebewesen ein Segen für diese Welt-nein ist es nicht, im Gegenteil. Kapiert das endlich mal!!!!

    • Monika am 15.10.2019 20:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @P.W.

      Es soll doch Jeder/Jede für sich schauen. Finde es geht niemanden etwas an ob Kinder gewünscht sind oder nicht...und wovon wollen Sie im Alter einmal leben wenn keine Kinder mehr geboren werden sollen? In der Schweiz hat es ca. 2 Kinder pro Familie und das ist wirklich nicht zuviel!

    • Clay am 16.10.2019 06:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @P.W.

      was wollen sie denn? Kinder für die nächsten 100Jahre verbieten? Gute Idee, dann wäre das Problem "Mensch" wenigstens Vergangenheit...

    • Coco404 am 16.10.2019 09:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @P.W.

      Dann wären ihre eltern auch besser spazieren gegangen als sie zu zeugen! Sie tragen zu der "überbevölkerung" auch mit.

    • Putzsportkungfu am 16.10.2019 20:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @P.W.

      Das geht niemand was an wer kinder will und hat und macht. Ihre eltern haben auch einfach gemacht und nicht gefragt.

    einklappen einklappen
  • IchDuWir am 15.10.2019 17:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zwang vs. Freiheit

    Ich hätte gerne Kinder gehabt, da ich schwul bin ging es nicht. Ich habe das akzeptiert. Das tut weh ist aber Realität. Vielleicht braucht die Natur es einfach, dass nicht alle Menschen Kinder bekommen können.