Zeiten ändern sich

26. Juli 2014 15:48; Akt: 26.07.2014 15:48 Print

Klügere Frauen sind besser für die Ehe

Früher galt: Ist die Frau gebildeter als ihr Mann, steht die Ehe unter keinem guten Stern. Diese Kombination hatte ein deutlich höheres Scheidungsrisiko. Das ist heute anders.

storybild

Wenn es darum geht, ob eine Ehe lange hält, spielt auch die Bildung eine Rolle. (Bild: Keystone/Gaetan Bally)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bis Ende des 20. Jahrhunderts war die Rollenverteilung klar: Der Mann geht arbeiten und die Frau kümmert sich um Haushalt und Kinder. Das schlug sich auch in den Bildungsabschlüssen nieder. Hartnäckig hielt sich die Einstellung: Eine zu kluge Frau findet keinen Mann – und wenn doch, verliert sie ihn schnell wieder. Auch die Statistik zeigt: Ehen, bei denen die Frau einen höheren Abschluss hatte als ihr Gatte, wurden häufiger geschieden.

Heute sieht das ganz anders aus, wie Forscher um Christine Schwartz von der Universität von Wisconsin-Madison herausgefunden haben. Paare, bei denen beide den gleichen Bildungsstand haben, werden heute deutlich weniger oft geschieden als diejenigen, bei denen der Mann die höhere Bildung hat, heisst es im Fachjournal «American Sociological Review». Umgekehrt seien Ehen mit gebildeteren Frauen stabiler als früher und ähnlich langlebig wie Ehen mit Partnern gleichen Bildungsstands. Vor allem für hochgebildete Frauen sank das Scheidungsrisiko überproportional stark, wie die Auswertungen zeigen.

Für ihre Studie vergleichen sie Bildungsstand und Scheidungsstatistiken von Ehen, die zwischen 1950 und 2009 geschlossen wurden. Die Ergebnisse zeigen, dass Paare heute in der gesellschaftlichen Realität angekommen sind. Denn tatsächlich haben Frauen oft den besseren Abschluss.

(fee)

Kommentarfunktion vorübergehend geschlossen
Aktuell warten über 80 Kommentare zu diesem Thema auf Freischaltung. Wir werden diese schnellstmöglich sichten und freigeben. Bis wir so weit sind, wird die Kommentarfunktion aus Kapazitätsgründen vorübergehend deaktiviert. Sie wollen aber jetzt kommentieren? Dann loggen Sie sich ein! Meinungsbeiträge von angemeldeten Lesern werden vorrangig behandelt. Hier gehts zum Login >>

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Franz Meister am 26.07.2014 16:43 Report Diesen Beitrag melden

    Studien über Studien

    Meine Studie ergab, dass glückliche Ehen länger halten als unglückliche Ehen.

    einklappen einklappen
  • Mario am 26.07.2014 16:08 Report Diesen Beitrag melden

    Ich liebe es

    Ich betrachte mich zwar als gebildet mit Uni Abschluss, ohne arrogant zu sein, aber wenn die Frau auch klever ist und auch mir etwas zeigen kann dann finde ich das sogar sexy.

    einklappen einklappen
  • Max S. am 26.07.2014 16:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Logik?

    Das ist ja nur logisch. Ich will den Rest meines Lebens, und darum geht es ja eigentlich in der Ehe, nicht mit einer Frau verbringen, die mir intelektuell nicht gewachsen ist. Ich habs schon bei meiner letzten Beziehung gemerkt. Auch da war ich, ohne angeberisch zu wirken, intelektueller als meine Ex. Und das ist schwer auszuhalten

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Maria Heim am 27.07.2014 13:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ebenbürtig

    Meine Erfahrung ist leider schon, dass ich es nicht ertrage, länger mit einem Mann zusammen zu sein, der mir intellektuell unterlegen ist. Frauen haben oft schon von Natur aus einen höheren EQ. Deshalb klappt es tendenziell eher in Beziehungen, in welchen die Frau intellektuell etwas unterlegen ist, als umgekehrt (an Studien wie diese glaube ich sowieso nicht). Männer werden nicht selten gewalttätig, wenn sie sich unterlegen fühlen. Damit habe ich beruflich zu tun. Intelligenz gibt es überall. Kein Diplom sagt darüber etwas aus.

  • Sara Cortesi am 27.07.2014 04:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Intelligenz ist entscheidend

    Ich denke wichtiger als die Bildung ist die Intelligenz. Wenn zwei eine ähnliche Intelligenz haben, können sie über vieles diskutieren und verstehen sich. Da ist es egal ob jemand Hausfrau, Coiffeur oder ETH Absolvent ist. Intelligenz hat man (oder auch nicht) und kann sie kaum erwerben. Da die Intelligenteren aber eher nach einer guten Bildung streben wird man das grundsätzlich auch mit Bildung assoziieren können.

  • Frau Müller am 27.07.2014 02:13 Report Diesen Beitrag melden

    Herzenssache...

    Ich war 16 als ich meine grosse Liebe kennen lernte. Damals wussten wir noch nicht, wie unser beruflicher Weg aussieht. Trotzdem sind wir heute glücklich verheiratet. Was nützt ein hoher IQ oder ein grosses Einkommen wenn die Liebe auf der Strecke bleibt?

  • Nathu am 26.07.2014 23:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bildung??

    Oke, Gegenfrage. Wenn die Frauen heutzutage eine bessere Bildung haben, weshalb gibt es denn so viele Scheidungen gegenüber früher????

  • Ohni.Witz ?! am 26.07.2014 23:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wusst ich gar nicht :o

    Dass, die Menschheit so blöde war... Das erklärt mir auch den heutigen Trend in dem man immer wieder von blöden Hühnern gelangweilt wird.. Die nur unnützes zeug gackern.. Also meine Frau wird so oder so wohl sehr schlau sein müssen, unabhängig von mir.