Low Carb

12. März 2019 09:51; Akt: 12.03.2019 10:37 Print

Bella Hadids Diät ist Gift für das Herz

Auf Kohlenhydrate zu verzichten, liegt im Trend. Doch Abnehmmethoden wie die Keto-Diät können zu Herzrhythmusstörungen führen.

Bildstrecke im Grossformat »
Prominente wie das Model Bella Hadid (im Bild) schwören auf Low-Carb-Diäten wie Keto, Atkins oder Paläo. Doch der weitgehende Verzicht auf Kohlenhydrate ist nicht unproblematisch. Laut einer Studie der chinesischen Sun-Yat-Sen-Universität können Low-Carb-Diäten das Risiko für Herzrythmusstörungen erhöhen. Demnach sind Personen, die weniger als 45 Prozent ihrer täglichen Kalorien in Form von Kohlenhydraten zu sich nehmen, am gefährdetsten. Sie haben eine um 18 Prozent höhere Chance, ein Vorhofflimmern zu entwickeln, als jene, die 45 bis 52 Prozent ihres Kalorienbedarfs mit Kohlenhydraten decken. Vorhofflimmern ist laut der Schweizerischen Herzstiftung die häufigste Herzrhythmusstörung. In der Schweiz ist rund ein Prozent der Bevölkerung betroffen. Unbehandelt kann die Krankheit zum Hirnschlag führen. Als Gründe vermuten die Forscher, dass Personen, die auf Kohlehydrate verzichten, mehr rotes Fleisch und gesättigte Fettsäuren zu sich nehmen, was zu Entzündungen führen kann und sich negativ auf die Herz-Kreislauf-Gesundheit auswirkt. Da sie ausserdem dazu neigen, weniger Obst, Gemüse und Getreide zu essen, würde es ihnen an entzündungshemmenden Antioxidantien mangeln. Nicht nur Models, auch Sportler ernähren sich verstärkt Low Carb. Für sie ist diese Ernährung besonders problematisch, wie Stephanie Mosler von der Universität Ulm in der Denn Kohlenhydrate sind die wichtigste Energiequelle für geistige und körperliche Leistungsfähigkeit, wie zahlreiche Studien belegen. Stephanie Mosler kritisiert, dass bei einer Low-Carb-Ernährung automatisch weniger Gemüse, Früchte und sonstige ballaststoffreiche Lebensmittel gegessen werden. Dies ist nicht das einzige Risiko. Low Carb kann zu Leistungsschwäche, schlechter Regeneration und erhöhter Verletzungsgefahr führen. Bei Sportarten mit ständigen Intensitätswechseln, die Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer, Koordination und eine hohe mentale Fokussierung fordern, sind Kohlenhydrate wichtig: Der Körper ist auf eine schnelle Verfügbarkeit angewiesen. Auch die Ernährung der schnellen, ausdauertrainierten Läufer aus Ostafrika sollte bei der Low-Carb-Frage bedacht werden: Die typische Kost eines Afrikaners bestehe aus 77 Prozent Kohlenhydraten und nur zu einem Prozent aus Fetten, schreibt Mosler. Das Fazit ihrer Analyse ist, dass die Ernährung der Sportart, dem Ziel und dem Trainingszyklus angepasst werden muss. Es sei auch gar nicht nötig, sich festzulegen: Je nach Trainingsperiode könne die Aufnahme von Kohlenhydraten variiert werden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Low-Carb-Diäten sind ein beliebter Weg, um Gewicht zu verlieren. Kim Kardashian, Bella Hadid, Adriana Lima und andere Prominente schwören darauf. Doch eine Ernährung, die auf das Vermeiden von Kohlenhydraten ausgerichtet ist, ist nicht unproblematisch. So kann etwa die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit leiden. Nun zeigt eine neue Studie, dass Low-Carb-Diäten auch das Risiko für Herzrythmusstörungen erhöhen können.

Umfrage
Ernähren Sie sich Low Carb?

Demnach sind Personen, die weniger als 45 Prozent ihrer täglichen Kalorien in Form von Kohlehydraten zu sich nehmen, am gefährdetsten. Sie haben eine um 18 Prozent höhere Chance, ein Vorhofflimmern zu entwickeln, als jene, die 45 bis 52 Prozent ihres Kalorienbedarfs mit Kohlehydraten decken. Vorhofflimmern ist laut der Schweizerischen Herzstiftung die häufigste Herzrhythmusstörung. In der Schweiz ist rund ein Prozent der Bevölkerung betroffen. Unbehandelt kann die Krankheit zum Hirnschlag führen.

14'000 Studienteilnehmer

Auch gegenüber einer dritten Gruppe, die mehr als 52 Prozent ihre Bedarfs mit Kohlehydraten deckt, haben Anhänger einer strikten Low-Carb-Diät ein 16 Prozent höheres Risiko für Vorhofflimmern. Dies berichtete der Kardiologe Xiaodong Zhuang von der chinesischen Sun-Yat-Sen-Universität an einer Konferenz der American College of Cardiology.

Für die Studie hatte sein Team die Daten von 14'000 Teilnehmern einer langfristigen US-Herzstudie ausgewertet, die zu Beginn keine Herzrhythmusstörung hatten. Die Probanden mussten dabei auch über ihre Ernährung genau Buch führen. Über einen Zeitraum von 22 Jahren entwickelten 1900 Teilnehmer ein Vorhofflimmern. Zhuang erklärte dazu, dass es keinen Einfluss auf das Vorhofflimmern-Risiko habe, mit welcher Art Eiweiss oder Fett man die Kohlehydraten ersetze.

Weniger Obst, mehr rotes Fleisch

Als Gründe vermuten die Forscher, dass Personen, die auf Kohlehydrate verzichten, mehr rotes Fleisch und gesättigte Fettsäuren zu sich nehmen, was zu Entzündungen führen kann und sich negativ auf die Herz-Kreislauf-Gesundheit auswirkt. Da sie ausserdem dazu neigen, weniger Obst , Gemüse und Getreide zu essen, würden es ihnen zudem an entzündungshemmenden Antioxidantien mangeln.

«In Anbetracht des möglichen Einflusses auf das Vorhofflimmern legt unsere Studie nahe, diese populäre Abnehmmethode zurückhaltend zu empfehlen», so Zhuang. Er betont allerdings, dass die Langzeitwirkung einer reduzierten Kohlehydratzufuhr besonders hinsichtlich ihres Einflusses auf Herzkrankheiten noch zu wenig untersucht sei. Es brauche deshalb weitere Studien.

(jcg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kayleigh am 12.03.2019 10:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer findet Bella Hadid schön?!

    Mager, fast ausgemergelt! Sehr wenige und dünne Haare, null Aussteahlung! Wenn der Name Hadid nicht wäre, wen würde sie interessieren?!

    einklappen einklappen
  • Überdemnebel am 12.03.2019 09:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    FDH

    Jede Diät hat seine Tücken. FDH ist immer noch das Beste gegen Übergewicht. Dazu sich möglichst viel bewegen.

    einklappen einklappen
  • mondstern am 12.03.2019 10:47 Report Diesen Beitrag melden

    Low carb für immer

    Ich esse sehr viel Gemüse und auch Früchte. Unter der Woche verzichte ich auf Brot, Teigwaren und Reis sowie auf weissen Zucker. Hab 22kg abgenommen und halte mein Gewicht seit 6 Jahren!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Snickas am 14.03.2019 22:17 Report Diesen Beitrag melden

    Vegetarier

    Und wie stehts um die Vegis? Die werden ihre Kohlenhydrate bestimmt nicht durch Fleisch ersetzen.

  • Rodney McKay am 13.03.2019 09:08 Report Diesen Beitrag melden

    Heroin-Chic

    Eines muss man ihr lassen. Keine hat den Heroin-Chic so drauf wie sie (nach dem Heroin-Chic-GOAT Kate Moss)...

  • Debbi am 12.03.2019 19:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Paleo

    Paleo ist keine Diät sondern eine Ernährungsumstellung,mit dem Nebeneffekt das man abnimmt.

    • Pain_in_the_Ass am 13.03.2019 00:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Debbi

      Eine Diät ist nichts anderes als eine Ernährungsumstellung und bedeutet nicht unbedingt, dass man dabei abnehmen muss.

    einklappen einklappen
  • Reto Petitprince am 12.03.2019 18:33 Report Diesen Beitrag melden

    Fasten

    jeder wie er will. Eine Kuh, die eine Ketose entwickelt, bekommt Besuch vom Tierarzt...Ich hab's versucht.Die Freude am Essen ist komplett verschwunden.Bewegung war nur noch mit weniger Geschwindigkeit möglich.Ja, Ketonkörper können Kohlehydrate ersetzen,aber die Nebenerscheinungen in Form von Kopfweh und Appetitlosigkeit sind mir zu heftig.In Ketarierforen kommen mir die Mitglieder als letargisch und freudlos rüber.Ich lege heute lieber 2 Fastentage pro Woche ein (mit max. kcal täglich).Das funktioniert für mich und den Rest der Woche esse ich ohne grosse Gedanken.Das Gewicht geht runter.

  • Peter Meier am 12.03.2019 15:32 Report Diesen Beitrag melden

    Darwinismus

    Ich esse einfach so ausgewogen weiter wie bisher, und das, worauf ich Lust habe. Auch die Menschen, die jedem Gesundheits-Trend nachrennen, werden nicht ewig leben, und wie man sieht, ist vieles, dass als "gesund" vermaktet wird, das genaue Gegenteil. Ein Hoch auf die natürliche Auslese.