Faszination Verdauung

03. Juli 2014 10:18; Akt: 03.07.2014 10:43 Print

Mit einem Kot-Hut ins Klo eintauchen

In Tokio können Menschen ganz in den Tiefen des stillen Örtchens verschwinden. Das hat nichts mit den japanischen WC-Vorlieben zu tun, sondern ist Teil einer neuen Ausstellung.

Ungewöhnliche Wege beschreiten die Besucher einer Ausstellung über Toiletten in Tokio. (Video: Reuters)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Riesenklo im National Museum of Emerging Science and Innovation ist ein Höhepunkt der aktuellen Sonderausstellung zum Thema Toiletten. Mit kleinen Hüten, die aussehen wie menschliche Kot-Haufen, können die Besucher eintauchen — in die Welt der Toiletten, der Abwasser-Systeme und Kläranlagen.

Die ungewöhnliche Erkundungstour soll nicht nur lehrreich sein, sondern den Museumsbesuchern auch die Scheu nehmen, sich mit ihren eigenen Ausscheidungen auseinanderzusetzen, sagt Austellungsmacherin Tami Sakamaki: «Toiletten und Kot werden normalerweise als sehr unreine Dinge betrachtet. Aber ich möchte, dass die Leute darüber reden, statt nur zu denken, dass sie schmutzig sind.»

Singende Toiletten

Die Tokioter Ausstellung ist in fünf Bereiche aufgeteilt. So werden der menschliche Kot näher beleuchtet, verschiedene Arten von Toiletten gezeigt und unterschiedliche Toilettenkulturen vorgestellt.

Diejenigen, die schon vorher in die Ausstellung durften, finden es gut: «Selbst für Erwachsene hat das Ganze ein unreines Image. Aber ich bin hierher gekommen, um zu sehen, wie die Sachen, die ich täglich ausscheide, rein werden. Das wird meine Sicht auf die Dinge verändern», berichtet einer. Ein anderer Besucher sagt: «Es ist nicht täglich so, dass man zu Kot wird. Ich kann das nur jedem empfehlen.»

Am Ende der Ausstellung bedankt sich ein Toilettenchor dafür, dass man sich Zeit genommen hat. Um sich mit Dingen zu beschäftigen, über die man sonst nicht so gerne redet.

(fee/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hans Muster am 03.07.2014 11:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer hätte es gedacht?

    Die Japaner wieder... ;)

    einklappen einklappen
  • Wilma Feuerstein am 03.07.2014 14:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jedermanns Kunst 

    Besser als die nackte, eierlegende Künstlerin. Da kann man sich fragen, was blöder ist...

    einklappen einklappen
  • kevin a. am 03.07.2014 16:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dann ist das ja eine richtige scheiss-ausstellung.

    ;-)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Zack am 03.07.2014 16:43 Report Diesen Beitrag melden

    Toiletten Fan

    Haha sehr geil muss ich mir mal ansehen gehen, bin ein kleiner Toiletten Fan.

  • kevin a. am 03.07.2014 16:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dann ist das ja eine richtige scheiss-ausstellung.

    ;-)

  • Wilma Feuerstein am 03.07.2014 14:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jedermanns Kunst 

    Besser als die nackte, eierlegende Künstlerin. Da kann man sich fragen, was blöder ist...

    • pascal am 03.07.2014 20:34 Report Diesen Beitrag melden

      nicht zu vergleichen

      das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. das eine ist eine möchtegern-künstlerin, die auf billiger ebene provoziert. das andere soll wohl einen lehrauftrag auf etwas originellere art erfüllen à la technorama oder verkehrshaus. das hat nichts kunst zu tun und ist auch nicht dazu gedacht.

    einklappen einklappen
  • Hans Muster am 03.07.2014 11:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer hätte es gedacht?

    Die Japaner wieder... ;)

    • Lena am 03.07.2014 11:52 Report Diesen Beitrag melden

      Leben und leben lassen:

      Jedem sein Fetisch.

    einklappen einklappen