Nun auch in Deutschland

11. November 2019 19:39; Akt: 11.11.2019 19:39 Print

Mysteriöses Hundesterben verunsichert Halter

Seit Monaten werden in Norwegen immer wieder Fälle einer tödlichen Hundekrankheit registriert. Nun sind die Symptome auch bei Tieren in Deutschland aufgetreten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Über 40 Hunde sind in Norwegen seit August an einer mysteriösen Krankheit gestorben. Sie litten an blutigem Durchfall und Erbrechen, und manche starben nicht einmal 24 Stunden nach den ersten Symptomen.

Wie «Focus» schreibt, sind in Norwegen insgesamt rund 200 Fälle bekannt – nun gibt es auch Meldungen aus dem Norden Deutschlands. Vier Hunde sind hier gestorben – sie litten ebenfalls an denselben Symptomen.

Veterinärämter und Tiermediziner sowohl in Norwegen als auch in Deutschland stehen noch immer vor einem Rätsel. Weder ist bekannt, was die Krankheit auslöst, noch wie sich die Hunde angesteckt haben.

Panik nicht angebracht

Auch wenn nun ähnliche Fälle aus Deutschland bekannt sind: Panikmache sei nicht angebracht, sagen die Behörden. Es handle sich zwar um denselben Erreger wie bei den Fällen in Norwegen, aber es gebe bisher keine konkreten Anhaltspunkte dafür, dass die Hunde an derselben Krankheit gestorben seien. Man könne daher nicht von einem «Ausbruch» der gleichen Hundekrankheit sprechen, schreiben die Faktenchecker von «Mimikama».

Eine Übertragung von Hund zu Hund wurde bisher nicht festgestellt. Die Tiere in Deutschland waren zudem alle körperlich geschwächt und chronisch krank, sodass die schwere Durchfallerkrankung deutlich gefährlicher war, als sie das bei einem gesunden Hund gewesen wäre.

(scl)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Yves1 am 11.11.2019 19:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein Erreger, viele Krankheiten?!

    Was soll jetzt das wieder heissen! Sie litten am selben Erreger aber nicht an derselben Krankheit?! Das soll mir mal einer erklären...

    einklappen einklappen
  • Aldointernationale am 11.11.2019 20:02 Report Diesen Beitrag melden

    Da sind wohl die Hunde durchgegangen

    Hat der Autor seinen Artikel durchgelesen und auch verstanden, was er da zusammengeschrieben hat? Ich zweifle stark daran.

    einklappen einklappen
  • Mama Mia am 11.11.2019 20:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nestlé/ Mars lässt grüssen.....

    Es wäre einmal interessant zu erfahren, was für Essen diese Hunde im Napf haben/ hatten. Es würde mich nicht verwundern, wenn in der Tierfuttermittelindustrie wieder mal was schief gelaufen ist und es einfach unter den Teppich gewischt wird. Viren/ Bakterien....heisst es. Wie wäre es vergammelter von Pilz befallenem Mais, welcher für die Tiernahrung gerade noch gut genug ist? Aber davon redet niemand, dass Gift im Essen der armen Tiere landet. Es wäre nicht das erste Mal, dass deswegen Hunde/ Katzen sterben.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jeffrey Spector am 12.11.2019 19:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade aber

    Ich kann mitfühlen, wie es jemanden mitnehmen mit dem sein Haustier gerade gestorben ist. Trotzdem sollte man es sich sehr überlegen, ob man einen gestorbenen Hund durch einen neuen ersetzt. Hunde sind extreme CO2 Verursacher, dies aus dem Grund, dass sie Fleisch essen und das nicht zu knapp. Konsequente Klimaschützer halten sich keine Hunde.

    • Roland S. am 12.11.2019 21:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jeffrey Spector

      Lustig, der Kommentar des wohl grössten Umweltzerstörers, ein Mensch!

    • jogeli am 12.11.2019 22:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jeffrey Spector

      Ihre CO2 Bilanz nach 80 Jahren gegen die eines Hundes mit 14 Jahren lässt die Sache wohl anders aussehen

    einklappen einklappen
  • selina am 12.11.2019 16:38 Report Diesen Beitrag melden

    leider nur noch selten zu sehen

    schöner,harmloser und dank den medien in der schweiz fast ausgestorbener hund auf dem profilbild :)

  • Sebastian Klicker am 12.11.2019 16:16 Report Diesen Beitrag melden

    Klicker

    Vielleicht haben die Hunde einen Click Bait geschluckt? Warum nicht gleich den ausführlichen Artikel von Mimikama posten?

  • Claudia am 12.11.2019 10:56 Report Diesen Beitrag melden

    Futter?

    Mich interessiert, mit was diese Hunde gefüttert wurden und ob es da einen Zusammenhang gibt.

  • Kurt Blech am 12.11.2019 00:02 Report Diesen Beitrag melden

    Horrorscenario

    Was wenn das Virus so Mutiert, dass es auf den Menschen übertragbar ist. Ich wette fast, dass irgendwelche Pharma-Profit-Geier hier etwas im Schilde führen. Die Impfung kostet dann ein Vermögen. Irgendwie werde ich den Anschein nicht los, dass es bei viel Geld keine Moral mehr gibt.