Schottland-Mythos

05. September 2019 14:40; Akt: 05.09.2019 14:40 Print

Nessie ist möglicherweise ein monströser Aal

Das sagenumwobene Monster im Loch Ness gibt es womöglich doch – allerdings soll es sich dabei um riesige Aale handeln und nicht ein saurierartiges Wesen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nessie ist aller Wahrscheinlichkeit nach kein monströses Seeungeheuer, sondern ein Aal – wenn auch möglicherweise ein sehr grosser. Darauf weisen Ergebnisse einer umfangreichen DNA-Analyse von Wasserproben aus dem sagenumwobenen Loch Ness in Schottland hin.

Umfrage
Glaubst du an Nessie?

«Es gibt ein sehr grosses Vorkommen an Aal-DNA», sagte der Forscher Neil Gemmell von der Universität Otago in Neuseeland. Hinweise auf ein saurierartiges Untier gebe es nicht.

«Unsere Daten geben keinen Aufschluss über ihre Grösse, aber angesichts der blossen Menge des Materials können wir nicht ausschliessen, dass riesige Aale in Loch Ness sind», sagte Gemmell. Die Wissenschaftler hatten 250 Wasserproben von allen mögliche Stellen des grösste natürlichen britischen Wasserreservoirs genommen. Die Daten lieferten ein umfangreiches Bild vom Leben in dem See – von kleinsten Bakterien bis hin zu grösseren Tieren.

Dinosaurier oder Baumstamm?

Gemmell wies darauf hin, dass Forscher bereits 1933 vermutet hätten, dass es sich bei dem Seeungeheuer um einen Aal handelt. Taucher hätten von «Aalen dick wie Beine» und mutmasslich bis zu vier Metern Länge berichtet.

Seit mehr als 1500 Jahren wird ein riesiges Ungeheuer in den dunklen Tiefen des schottischen Loch Ness vermutet. Theorien über Nessie gibt es reichlich, mal ist es ein Überlebender der Dinosaurier-Zeit, mal ein Baumstamm, ein Fisch, ein Watvogel oder schlicht Wellen, die sich unheimlich auftürmen.

Die frühesten Berichte über ein geheimnisvolles Wesen werden dem Heiligen Columban von Iona zugeschrieben, der im sechsten Jahrhundert das Christentum nach Schottland brachte. Zuletzt wurde am 26. März von einem US-Paar eine Sichtung gemeldet.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Alonzo Biffiger am 05.09.2019 15:15 Report Diesen Beitrag melden

    Sommer

    Danke Nessie, ich habe Dich schon den ganzen Sommer lang vermisst; keine Schlagzeilen in der Saure-Gurken-Zeit, es war nur immer vom Kaiman zu lesen

  • ;-) am 05.09.2019 15:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sommerloch bis in den Herbst

    Der Sommer ist noch nicht ganz vorbei. Nessie bäumt sich noch einmal auf und vielleicht schaut der Kaiman auch noch einmal aus dem Hallwilersee.

  • Mc Donald am 05.09.2019 15:22 Report Diesen Beitrag melden

    Die Umrisse auf dem Foto

    erinnern an ein monströse Ente. Es könnte sich dabei um die sogenannte Zeitungsente handeln?

Die neusten Leser-Kommentare

  • RicBellini am 06.09.2019 00:43 Report Diesen Beitrag melden

    Traum zerplatzt

    Nessi gab es schon als ich Kleinkind war. Müsste jetzt also mindestens 45 Jahre alt sein. Langsam glaube ich doch wirklich, dass es nur ein Sagenumwobenes Märchen ist.

  • Dominic84 am 05.09.2019 22:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Greta und co

    nessie, kaiman, Greta. was kommt noch alles für schreckliche kreaturen ans tag licht die schon seit jahren bei uns sind und nimmand bemerkt hat

    • Paul am 06.09.2019 09:55 Report Diesen Beitrag melden

      Nur vor Nessie

      Nur vor Nessie braucht man keine Angst zu haben. Noch nie kam jemand zu Schaden. Anders bei der Horror Gretel, die eine Gefahr für den Planten darstellt.

    einklappen einklappen
  • Mony die Immerkönnende am 05.09.2019 21:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schottische Feuchtgebiete

    Mein Loch ist heut auch ganz Nessy. Das ist keine Ente, sondern ein Faktum. Ich warte auf den grossen Entdecker.

    • Andy Sonde am 06.09.2019 15:16 Report Diesen Beitrag melden

      Feuchtgebiete sind mein Terrain

      bin leidenschaftlicher Höllenforscher und habe eine tolle Forschungssonde, die dich gerne kennenlernen würde:-).

    • Der war gut am 06.09.2019 18:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mony die Immerkönnende

      Dann Sende mal Kontakt;)))

    einklappen einklappen
  • F.R. am 05.09.2019 19:54 Report Diesen Beitrag melden

    Foto

    Das Foto im Artikel wurde angeblich am 19. April 1934 gemacht, am 12. März 1994, gab Marmaduke Wetherell zu, dass Foto gefälscht zu haben als er noch bei der Zeitung (Daily Mail) gearbeitet hatte. Wieso dieses Bild immer noch verwendet wird ist mir ein Rätsel. Es ist ja schon 25 Jahre bekannt dass es eine Fälschung ist.

    • Marmaduke Wetherell am 06.09.2019 10:02 Report Diesen Beitrag melden

      Natürlich ist das Foto echt

      Die Behauptung, es sei eine Fälschung, war nur eine Zeitungsente! Anderenfalls hätte ich dies am 19 April 2024 veröffentlicht und nicht am 12 März. 12 März ist sowas von unsinnig, da muss doch jeder merken, dass es eine Zeitungsente ist. der 19 April ist der Tag der Wahrheit!

    einklappen einklappen
  • scotti am 05.09.2019 19:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    love nessie

    ach nessie ach nessie :) mögest du immer geschützt sein den ohne dich ist es langweilig auf der welt. mögest du noch ein langes geheimnis bleiben und dein mysterium und und die zukunft weiter erheitern. i love nessie <3