Wissenschaft

07. April 2011 12:54; Akt: 07.04.2011 13:17 Print

Neue Grundkraft der Physik entdeckt?

Gravitation, Elektromagnetik sowie starke und schwache Kernkraft kennt die Physik. Sollte es eine fünfte Grundkraft geben, wäre dies die wichtigste Entdeckung seit 50 Jahren.

Fehler gesehen?

US-Forscher haben in Messungen ungewöhnliche Datensätze entdeckt, die auf eine fünfte Grundkraft der Physik hindeuten könnten. «Es könnte eine neue Gewalt jenseits der bislang bekannten geben», sagte der Wissenschaftler Giovanni Punzi vom Labor Fermilab in Chicago am Mittwoch (Ortszeit).

Die Beobachtungen könnten «zu einer völlig neuen Welt der Kräfte führen», sagte Punzi. Sie hätten «ganz andere Merkmale» als die bekannten Gewalten.

Damit spielte er auf die vier anerkannten Grundkräfte der Physik an, zu denen die Gravitation, die Elektromagnetik, die starke und die schwache Kernkraft zählen. Fermilab arbeitet wie die Europäische Kernforschungsorganisation CERN in Genf mit einem riesigen Teilchenbeschleuniger.

Wichtigste Entdeckung seit halbem Jahrhundert

Zuvor hatte Punzi der US-Tageszeitung «New York Times» gesagt, er und seine Kollegen seien angesichts der Messergebnisse «gleichzeitig enthusiastisch und vorsichtig».

«Dies könnte so wichtig sein, dass wir fast verängstigt sind und alle Möglichkeiten abwägen», fügte er hinzu. Sollte sich jedoch eine grosse Entdeckung herausstellen, «wäre sie in der Physik die wichtigste seit einem halben Jahrhundert».

Die Zeitung hatte zudem berichtet, es sei womöglich gelungen, sogenannte Higgs-Bosone, zu beobachten. Um diese Elementarteilchen, von denen sich Physiker eine Erklärung versprechen, warum Dinge eine Masse haben, kann es sich nach Punzis Worten jedoch nicht handeln.

«Das Higgs-Boson ist ein Teilchen, das in unser vorhandenes Puzzle passt», sagte er. Die neue Beobachtung sei hingegen «etwas, das darüber hinausgeht, eine neue Kraft, eine neue Gewalt».

(sda)