Unappetitliches

15. Juli 2014 09:16; Akt: 15.07.2014 15:42 Print

Neue Kleider sind voller Bakterien

Wer im Laden Bikinis oder Unterwäsche probiert, geht davon aus, dass sie sauber sind. Doch der Schein trügt. In Ober- und Unterteilen steckt allerhand Unappetitliches.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hautpartikel, Fäkal- und Atemwegsbakterien, selbst Vaginalorganismen finden sich in gerade neu gekauften Kleidungsstücken – und das vor allem an Unterwäsche und Badekleidern. Doch auch Oberteile wie Blusen weisen delikate Organismen auf, vor allem in der Achselhöhle und in Po-Nähe. Zu diesem Ergebnis kommt Philip Tierno von der New York Universität.

Insgesamt hatte der Mikrobiologe 14 Kleidungsstücke aus drei verschiedenen Läden unterschiedlicher Preisklassen untersucht. Dabei habe die Art oder Qualität der Läden keine Auswirkungen auf das Ergebnis gehabt, wie ihn die «Huffington Post» zitiert: Die unappetitlichen Rückstände fanden sich überall.

Für Menschen mit intaktem Immunsystem stellen diese kein Problem dar. Dennoch gibt Tierno Tipps, wie sich das Risiko einer Ansteckung zusätzlich reduzieren lässt (siehe Bildstrecke). Denn geschwächte Personen können sich über die Kleidung mit Salmonellen, Noroviren oder sogar Hepatitis-A anstecken. Im schlimmsten Fall können auch multiresistente Keime übertragen werden.

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Herr R. am 15.07.2014 10:13 Report Diesen Beitrag melden

    Bakterienhysterie

    Ihr habt auch Bakterien auf der Haut und Bakterien in euch, manche sind sogar nützlich und notwendig z.B. im Darm. Wascht euch noch mehr, bis euer Imunsystem nicht mehr weis wie es mit schädlichen Keimen umgehen soll.

    einklappen einklappen
  • love germs am 15.07.2014 11:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hysterie

    natürlich behält man sein höschen an beim kleiderprobieren, und alles was direkt auf die haut kommt, sollte gewaschen werden - nur schon wegen chemikalien-rückständen. aber was gewisse leser hier schreiben grenzt doch an hysterie. scheidenpilz durch wäsche probieren? candida ist überall und ohne ein geschwächtes immunsystem bekommt frau das gar nicht. angst vorm schwimmbad, sauna? wusstet ihr, dass ein händedruck unhygienischer ist als ein zungenkuss, oder dass im bauchnabel über 10'000 unerforschte keime gefunden wurden? dass die toilettenschüssel sauberer ist als euer handtuch? wer da angst hat, kann sich gleich komplett isolieren. bakterien gehören zu uns. viele sind wichtig für uns. eure hygiene-hysterie schadet eurem immunsystem, hört auf euren körper, vermeidet starke chemikalien, spielt ruhig mal im dreck und geniesst doch einfach euer leben.

    einklappen einklappen
  • Thomas am 15.07.2014 12:07 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte mal ne Runde mitdenken

    dann kommt man auch selbst drauf dass man neue Kleidung zuerst wäscht bevor man sie trägt. Und das nicht wegen den angeblich "ach so gefährlichen" Bakterien sondern wegen den ganzen chemischen Stoffen welche im Stoff drin sind.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hans am 16.07.2014 01:55 Report Diesen Beitrag melden

    sommerloch

    scheint ein richtiger Sommerloch-Artikel zu sein.

  • mutter von drei kids am 15.07.2014 23:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    .....

    @cocola. ja die kleider werden sauber wie mit herkömmlichem waschmittel. tu einfach noch etwas soda dazu zum einweichen wenns richtig dreckig ist. waschnüsse kriegst du im claro weltladen. meine hab ich via online shop. einfach bei google eingeben. ich bin damit sehr zufrieden. und klar, gibts einzelne flecken die nicht rausgehn. wie fettflecken oder rüebli. hab da den vergleich gemacht mit normalem waschmittel. gingen auch mit dem nicht raus. wenn ihr aber probleme mit der haut habt würd ich noch empfehlen allergene lebensmittel wegzulassen wie weizen und milchprodukte. probierts mal aus. grad mit milch haben viele probleme. nur so n tip am rande ;)

  • B.Davies am 15.07.2014 23:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Umtausch

    Da zb. im H&M alle Kleider wieder Umgetauscht werden können , auch Unterwäsche und Bikinis , weiss man sowiso nicht wo die Kleider schon wahren! Alles immer : Waschen! :)

  • mutter von drei kids am 15.07.2014 23:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    .....

    @kritiker jaja, macht nur dumme witze. genau den kindern zuliebe tu ich das. meine mittlere hat neurodermitis und sich nachts wundgekratzt wegen der scheiss chemie. wer keine ahnung hat sollte besser den mund halten. seit ich auf waschnüsse umgestiegen bin gehts ihr viel besser. wird auch sauber und nach essig riecht nach dem trocknen gar nix mehr. es gibt auch wunderbare ätherische duftöle. natürlich die natürlichen. selbstverständlich mussten wir auch in der ernährung umstellen für die hat meines kindes. kein weizen und milchprodukte mehr. und körperpflege nur noch mit alepposeife und hinterher mandelöl zum eincremen. das hat nix mit hinterwältlerisch oder altmodisch zu tun. sowas tut man als mutter um dem kind zu helfen. hab auch viel gelesen um mich zu informieren. das täte übrigens noch mehr leuten gut umzustellen. auch der umwelt zuliebe. was wir alles in den regalen im laden haben ist schon nicht mehr normal. unfassbar diese naivität!

  • John am 15.07.2014 21:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Blöd nur

    Blöd nur killt das Schohnprogramm der Waschmaschine die Bakterien auch nicht wirklich...