Finnische Studie

08. Februar 2020 21:08; Akt: 08.02.2020 21:08 Print

«Nicht nur A***löcher fahren Mercedes»

Eine finnische Studie hat den Zusammenhang zwischen teuren Automarken und den Charaktereigenschaften von deren Besitzern analysiert.

Bildstrecke im Grossformat »
Wer hinter dem Lenkrad eines Audi, eines Mercedes oder eines BMW sitzt, ist ein unangenehmer Typ? Dieser Frage ging Erik Lönnqvist, Professor für Sozialpsychologie an der Universität von Helsinki, in einer Studie nach. Die Forscher führten eine Studie mit 1892 finnischen Autobesitzern durch. Die Probanden beantworteten nicht nur Fragen zu ihrem Auto, ihren Konsumgewohnheiten und ihrem Wohlstand, sondern auch zu ihren Charaktereigenschaften. Die Antworten wurden danach mit dem Fünf-Faktoren-Modell analysiert: Dieses ordnet die Persönlichkeit eines Menschen nach Offenheit für Erfahrungen, Gewissenhaftigkeit, Geselligkeit, Rücksichtnahme und emotionale Verletzlichkeit ein. Resultat 1 zeifte, dass egozentrische Männer, die argumentativ, stur, unangenehm und wenig einfühlsam sind, mit grösserer Wahrscheinlichkeit ein Audi, ein BMW oder ein Mercedes besitzen. Doch: Auch gewissenhafte Menschen schaffen sich Luxusautos an. Dieser Charaktertyp ist in der Regel seriös und zuverlässig. Er schaut auf seine Gesundheit und leistet gute Arbeit. Der Zusammenhang erklärt sich so: Automarken haben ein bestimmtes Image, und wenn gewissenhafte Leute ein zuverlässiges Auto fahren, senden sie die Botschaft aus, dass sie selbst zuverlässig sind. Es gibt bislang wenige Studien, die sich mit der Verbindung zwischen dem Konsum von Luxusgütern mit dem Fünf-Faktoren-Modell beschäftigt haben. Forscher Lönnqvist ist der Ansicht, dass mehr Forschung in diesem Bereich zu einem besseren Verständnis von Konsumententypen führen könnte.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Fahren nur Männer mit narzisstischen Zügen teure Autos wie BMW, Mercedes oder Audi? Oder anders gefragt: Besteht ein Zusammenhang zwischen unethischem Fahrverhalten und den Charaktereigenschaften der Besitzer eines Luxusautos? Diesen Fragen ging Jan-Erik Lönnqvist, Professor für Sozialpsychologie an der Universität von Helsinki, nach. In seiner repräsentativen Studie mit dem Titel «Not only assholes drive Mercedes» (Nicht nur A***löcher fahren Mercedes), die in der Fachzeitschrift «International Journal of Psychology» erschien, liefert er nun eine Antwort dazu.

Umfrage
Besitzer von Luxusautos verhalten sich wie Idioten im Strassenverkehr. Ist das so?

Die Ausgangslage

«Mir war aufgefallen, dass diejenigen, die am ehesten ein Rotlicht missachten, Fussgängern keinen Vortritt gewähren und im Allgemeinen rücksichtslos und zu schnell fahren, häufig deutsche Autos von Luxusmarken wie BMW oder Audi fahren», erklärt Forscher Lönnqvist gegenüber der Website der Uni Helsinki.

Die Fakten

Frühere Untersuchungen haben bestätigt, dass die Lenker teurer Automarken mit grösserer Wahrscheinlichkeit gegen Verkehrsregeln verstossen. Dieses Phänomen wurde mit der weit verbreiteten Annahme erklärt, dass Geld eine korrumpierende Wirkung auf die Menschen hat. Sie würden sich aufgrund ihres Wohlstands eher unethisch im Strassenverkehr verhalten.

Die These

Lönnqvist ging die Thematik diesmal aus einem anderen Blickwinkel an und fragte sich, ob bestimmte Gruppen sich - unabhängig von ihrem finanziellen Status - zu Luxusautos hingezogen fühlten und dazu neigten, gegen Verkehrsregeln zu verstossen.

Die Probanden

Der Forscher führte eine Studie mit 1892 finnischen Autobesitzern durch. Die Probanden beantworteten nicht nur Fragen zu ihrem Auto, ihren Konsumgewohnheiten und ihrem Wohlstand, sondern auch zu ihren Charaktereigenschaften. Die Antworten wurden danach mit dem Fünf-Faktoren-Modell analysiert: Dieses ordnet die Persönlichkeit eines Menschen nach Offenheit für Erfahrungen, Gewissenhaftigkeit, Geselligkeit, Rücksichtnahme und emotionale Verletzlichkeit ein.

Resultat 1

Egozentrische Männer, die als stur, unangenehm und wenig einfühlsam wahrgenommen werden, besitzen mit grösserer Wahrscheinlichkeit einen Audi, einen BMW oder einen Mercedes. Die Persönlichkeitsmerkmale würden erklären, wieso diese Menschen teure Autos besitzen. Aber dieselben Merkmale erklärten auch, warum diese Menschen häufiger als andere gegen Verkehrsregeln verstossen, sagt Lönnqvist. «Wir haben beobachtet, dass diejenigen, deren Persönlichkeit als unangenehm eingestuft wurde, Autos der Oberklasse bevorzugen. Es sind Menschen, die sich oft als überlegen gegenüber anderen zeigen möchten.»

Resultat 2

Auch gewissenhafte Menschen schaffen sich Luxusautos an. Dieser Charaktertyp ist in der Regel seriös, ehrgeizig und zuverlässig. Er schaut auf seine Gesundheit und leistet gute Arbeit. Der Zusammenhang erklärt sich vermutlich damit, dass diese Menschen Luxusautos eine höhere Qualität beimessen, behauptet Lönnqvist. Mit anderen Worten: Automarken haben ein bestimmtes Image, und wenn gewissenhafte Leute ein zuverlässiges Auto fahren, senden sie die Botschaft aus, dass sie selbst zuverlässig sind.

Gewissenhafte Frauen und Männer ticken gleich, egozentrische anders

Die Verbindung zwischen gewissenhaften Persönlichkeitsmerkmalen und dem Interesse an hochrangigen Autos wurde sowohl bei Männern als auch bei Frauen festgestellt.

Ganz anders funktioniert das bei egozentrischen Persönlichkeitsmerkmalen: Bei diesem Charaktertyp sind es nur die Männer, die an Wagen der oberen Preisklasse interessiert sind. Lönnqvist hat keine Erklärung dafür: Er glaubt aber, dass möglicherweise Autos bei Männern und bei Frauen nicht die gleiche Bedeutung als Statussymbole haben.

Die Schlussfolgerung

Es gibt bislang wenige Studien, die sich mit der Verbindung zwischen dem Konsum von Luxusgütern und dem Fünf-Faktoren-Modell beschäftigt haben. Forscher Lönnqvist ist der Ansicht, dass mehr Forschung in diesem Bereich zu einem besseren Verständnis von Konsumententypen führen könnte.

«Es wäre grossartig, wenn Kunden andere, nachhaltige Möglichkeiten hätten, ihren Status zu zeigen, anstatt nur durch den oberflächlichen Konsum von Luxusgütern, der oft negative Folgen hat. Wir sehen bereits, dass Elektroautos zu einem Statussymbol werden, während SUVs mit ihren hohen Emissionen nicht mehr als cool gelten.»

Fährst du einen AUdi, BMW oder Mercedes? Bist du der gleichen Ansicht wie Lönnqvist oder siehst du das anders? Schreib uns deine Meinung!

(kle)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bartmann am 08.02.2020 21:39 Report Diesen Beitrag melden

    Benz, Audi, BMW

    Mir fällt täglich auf, dass diese Marken bei dem hohen Preis noch nicht einmal Blinker eingebaut haben...

    einklappen einklappen
  • Laferi am 08.02.2020 21:31 Report Diesen Beitrag melden

    Für die Füchs

    2 Vollarschlöscher und 2 Symphatische im Haus, alle 4 fahren Mercedes.

    einklappen einklappen
  • Dominik Meier am 08.02.2020 21:25 Report Diesen Beitrag melden

    Schönere Autos

    Wenn renault, citroen, fiat, opel, ford oder kia endlich mal Schöne Autos Designen würden, würde die Studie anders ausfallen! :)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Baklava am 17.02.2020 22:09 Report Diesen Beitrag melden

    Ah ja?

    Wenn zuverlässige Autos von zuverlässigen Typen gefahren werden sollen, dann geht nach Spreitenbach! Von Zuverlässigen Typen mit Hirn oder Fürsorge für die Familie keine Spur!

  • R.H. am 12.02.2020 21:30 Report Diesen Beitrag melden

    Nanu...

    ...ich wusste schon vor dieser Studie dass ich ein egozentrisches A*****och bin

  • Alter autofahrer am 12.02.2020 11:42 Report Diesen Beitrag melden

    Alter Wein in neuen Schläuchen

    Diese und ähnliche Untersuchungen gibt es, seit es autos gibt. BMW war immer der - angebliche - sportliche Fahrer, Knüppel- statt Lenkradschaltung (für die Älteren unter uns) war auch ein Kennzeichen von sportlichkeit, Prolls fuhren Opel Manta mit Fuchsschwanzan der Antenne, die Ökoalternativen fuhren Ente, wer sich keinen Porsche leisten konnte fuhr Ford Capri. Fahrer von roten Autos wurden durch die Farbe zu aggressiven Fahrern etc.

  • Kuesche am 12.02.2020 09:14 Report Diesen Beitrag melden

    Fahrer der 4x4

    Vorallem sind es die Fahrer der 4x4 Autos die glauben mächtiger zu sein im Strassenverkehr!

  • MadChengi am 11.02.2020 11:55 Report Diesen Beitrag melden

    Occasion: Sieht aus wie Neu!?

    Terra-X brachte am So 9.2. ZDF einen genialen Bericht über die Ostmafia, welche in USA Luxuskarren mit Totalschaden aufkauft. Ihr solltet sehen, wie sie diese wieder zusammen flicken und schustern, dass sie perfekt wie neu aussehen. Erst die zentrale Datenbank von Audi schuf die unschöne Gewissheit beim Service - Schrottkarre gekauft für 31'000.- Euro.