PumpTire

15. März 2012 19:39; Akt: 29.05.2012 19:57 Print

Nie mehr einen Platten

von Martina Huber - Velofahrer müssen ihre Reifen alle paar Wochen aufpumpen, wenn sie nicht auf den Felgen fahren wollen. Eine neue Erfindung soll dies ändern.

storybild

Biken ohne Pumpen. (Bild: Colourbox)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Ingenieur Benjamin Krempel fährt nur selten Velo. Vielleicht hat gerade das seinen Erfindergeist geweckt: Denn fast immer, wenn er sein Gefährt brauchte, hatte es zu wenig Luft. So beschloss der in Genf lebende Amerikaner, einen Reifen zu entwickeln, der sich selbst aufpumpt.

Nach fünf Jahren Tüftelarbeit im Team liegt nun ein Prototyp vor. Das Prinzip ist einfach: Im Pneu ist der Lauffläche entlang eine Art dünnes Schläuchlein eingelassen. Das eine Ende ist offen, damit Luft hineinströmen kann, das andere Ende führt über ein Ventil in den Veloschlauch. Dort hinein wird die Luft gepresst, sobald das Velo fährt. Ist der gewünschte Druck erreicht, verschliesst ein Mechanismus das ­offene Ende des Hohlraums, damit keine Luft mehr einströmt.

Mit dieser Idee schaffte es Krempels Start-up-Firma PumpTire diesen Januar unter die zehn Gewinner des Venture-Wettbewerbs, den die Beraterfirma McKinsey alle zwei Jahre gemeinsam mit der ETH Zürich und der Förderagentur für Innovation KTI durchführt.

Doch der Ingenieur gibt sich mit seinem Produkt noch nicht zufrieden. «Schweizer Velofahrer sind sehr wählerisch, was die Reifen ­angeht», sagt er. «Profil, Material, Marke – alles muss stimmen.» Deshalb ist er nun daran, den Selbstpump-Mechanismus vom Reifen auf den inneren Veloschlauch zu übertragen – dann kann jeder das Produkt mit dem Reifen seiner Wahl kombinieren. Die Erfindung soll im Sommer auf den Markt kommen.

www.pumptire.com