Irrer Plan

09. April 2017 10:40; Akt: 09.04.2017 10:40 Print

Norwegen baut Tunnel für Kreuzfahrtschiffe

Ab 2023 kann man in Norwegen mit dem Schiff durch einen Berg fahren. Damit sollen gefährliche Gewässer umfahren werden.

Soll bis 2023 fertig sein: Der «Stad Skiptunnel» für Fracht- und Kreuzfahrtschiffe. (Video: Tamedia/Stad Skiptunnel)
Fehler gesehen?

Norwegen baut den weltweit ersten Tunnel für Fracht- und Passagierschiffe. Die Regierung gab grünes Licht für die Bohrung durch einen Berg zwischen zwei Fjorden.

Der dort geplante Tunnel soll 1,7 Kilometer lang und 36 Meter breit sein und von bis zu 16'000 Tonnen schweren Container- und Passagierschiffen durchfahren werden können. Die Schiffe müssen dann nicht mehr die Küste der Halbinsel Stad entlang fahren. Dort herrschen häufig raue Wind- und Wasserverhältnisse, die schon die Wikinger gefürchtet haben sollen.

2,7 Milliarden Kronen

Der Tunnel werde «endlich gebaut», erklärte Norwegens Verkehrsminister Ketil Solvik-Olsen. Die Regierung sorge damit für eine «sicherere Durchfahrt durch die gefährlichsten Gewässer» vor der norwegischen Küste. Die Kosten für das Bauprojekt belaufen sich voraussichtlich auf 2,7 Milliarden Kronen (315 Millionen Franken). Baubeginn ist voraussichtlich im Jahr 2019. Vier Jahre später sollen die ersten Schiffe durch den Tunnel fahren.

(ap/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kapitön am 09.04.2017 11:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kapitön

    warum den ersten Tunnel für schiffe? ich glaub ihr meint den ersten für Hochseeschiffe den für binnenschiffe ist ein tunnel nichts ungewöhnliches...

  • Der Experte am 09.04.2017 13:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieso

    Wieso Irre ? Als die Schweiz die Neat gebaut hat, lachten alle und sagten unmöglich ,nicht bezahlbar. Es richtig Hindernisse zu durchbrechen.

  • marko 32 am 09.04.2017 12:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tunnel bauen

    Richtig so

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • baba am 10.04.2017 13:37 Report Diesen Beitrag melden

    funktioniert sicher

    Es wurden schon vor vielen Jahre sehr enge Kanäle für Schiffe gebaut um abzukürzen. (bsp Panama, Korint usw) da spielt es doch keine ROlle mehr ob es oben zu ist oder nicht.

  • 1 XO am 10.04.2017 08:36 Report Diesen Beitrag melden

    Westkap

    Wenn der Tidenhub dies zulässt dann ist so ein Tunnel eine Alternative. Die Durchfahrt für die Schiffe ist sicher auch nicht gratis... Dann eine Begrenzung auf langsame Fahrt für die Schiffe. Dann dürfte auch der Schwall kein Problem sein.

  • Aquarius am 10.04.2017 02:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eilige Fracht

    Wann kommt der erste Flughafen für Schiffe?

  • Süsswasserkapitän! am 09.04.2017 19:31 Report Diesen Beitrag melden

    Unterwassertunnel

    In an der Eröffnung des Tunnels in zehn Jahren ist er nur noch mit U-Booten zu befahren, da der Meeresspiegel angestiegen ist.

  • Werner E. am 09.04.2017 18:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu schmal

    So wie im Video dargestellt ist der Tunnel zu schmal, für die Wasserverdrängung braucht es seitlich mehr Platz, sonst entstehen dort extreme Wassergeschwindigkeiten, und das Schiff braucht viel mehr Kraft um das Wasser zu beschleunigen. Ich würde zudem lieber aussen herumfahren, ist doch viel interessanter einen Sturm zu erleben, als einen Betontunnel. Ich fahre auch viel lieber über den Gotthard, als unten durch.

    • rodolfo am 10.04.2017 20:27 Report Diesen Beitrag melden

      Keine Abenteuer mehr?

      Warum baut man eigentlich z.B. keinen Tunnel für einen Sessellift von Vitznau nach Küssnacht unter der Rigi hindurch? Das wäre doch auch weniger gefährlich, wenn es stürmt und regnet....

    einklappen einklappen