Praktisch, aber schädlich

09. Juli 2014 12:25; Akt: 09.07.2014 14:04 Print

Outdoor-Jacken gefährden die Umwelt

Wasserabweisende Jacken sind zurzeit allgegenwärtig – dem Wetter sei Dank. Nichts schützt besser gegen Wind und Regen. Doch die Stoffe, die das möglich machen, sind hochgiftig.

storybild

Der schöne Schein trügt. Denn das, was den Körper schützt, schädigt ihn auch. (Bild: Keystone/Arno Balzarini)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Outdoor-Jacken sind des Naturfreunds liebstes Kleidungsstück. Doch für die Natur selbst stellen sie eine Gefahr dar. Denn die in ihnen enthaltenen Regen- und schmutzabweisenden Chemikalien gelangen beim Waschen ins Wasser und so letztlich in den Körper von Mensch und Tier. Einige Chemikalien sind schädlich für die Fortpflanzung.

In allen 15 in einer Studie untersuchten wetterfesten Funktionsjacken fanden Forscher sogenannte poly- und perfluorierte Chemikalien (PFC), die in der Waschmaschine freigesetzt werden. Die Studie wurde von der Hochschule Fresenius im Auftrag des deutschen Umweltbundesamts (UBA) durchgeführt und liegt der Nachrichtenagentur AFP vor.

Der Studie zufolge werden die freigesetzten Stoffe in Kläranlagen nicht abgebaut und gelangen so in Flüsse, Meere, das Grundwasser und letztlich in die Körper von Mensch und Tier. Die Gruppe der PFC umfasst den Angaben zufolge über 800 Stoffe. Für einige ist laut UBA beispielsweise nachgewiesen, dass sie die Fortpflanzung schädigen.

In den Jacken hatten die Wissenschaftler 20 verschiedene PFC nachgewiesen. Die Konzentration der Chemikalien sei dabei sehr unterschiedlich ausgefallen: Sie reichte demnach von 0,03 bis 718 Mikrogramm pro Quadratmeter Stoff. Besonders auffällig war den Forschern zufolge die Menge von Vorläuferverbindungen bestimmter PFC. Diese Stoffe dünsten besonders schnell in die Luft aus.

Übertriebener Wetterschutz

«Der Wetterschutz vieler Textilien ist übertrieben. Hier orientieren sich die Hersteller an extremen Verhältnissen», erklärte UBA-Präsidentin Maria Krautzberger. «Kunden sollten daher zunächst überlegen, wie stark die Produkte wirklich Wasser oder Schmutz abweisen müssen», empfahl Krautzberger weiter.

Das UBA hat nach eigenen Angaben bereits sechs PFC für die Kandidatenliste der besonders besorgniserregenden Stoffe in der Europäischen Verordnung über die Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe (REACH) vorgeschlagen.

Als besonders besorgniserregend eingestufte Stoffe sollen schrittweise durch Alternativen ersetzt werden, sofern diese wirtschaftlich und technisch tragfähig sind. Erste Textilunternehmen sind laut UBA aber schon heute auf fluorfreie Imprägnierungen umgestiegen oder haben solche für die kommenden Jahre angekündigt.

(fee/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Centurio am 09.07.2014 21:26 Report Diesen Beitrag melden

    Find ich gut

    Schädlich für die Fortpflanzung? Ist doch gut, so schafft sich der Mensch selber ab, hat ja eh zuviele davon!

  • Pheelomen am 09.07.2014 21:37 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn Städter in die Natur gehen...

    Atmungsaktiv, klimaausgleichend, schweissabsorbierend, wasserabweisend... ich kanns nicht mehr hören, warum geht ihr eigentlich in die Natur??? Soweit kommt es, wenn die Freizeitindustrie die Bürogummis zu erreichen versucht. Für die muss alles muss dreifach abgesichert, durchdacht, und analysiert sein, dann fühlen sie sich gut, ja nicht nass oder schmutzig werden, ja nicht mit der Natur in Berührung kommen. Vielleicht vorher noch eine Powerpoint-Präsentation machen und unterwegs immer schön Pics hochladen und die neusten Tweets abgeben.

    einklappen einklappen
  • Gian Casutt am 09.07.2014 21:24 Report Diesen Beitrag melden

    Lächerliche Freizeitsportler

    Diese top ausgerüsteten, angeblichen Naturfreaks finde ich schon lange lächerlich. Rüsten sich mit High-Tech-Kleidern und modernster Technik aus als gingen sie in den Krieg! Was Natur bedeutet und was sie kaputt macht, davon haben sie aber keinen blassen Schimmer!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • ICH UND DU am 10.07.2014 12:05 Report Diesen Beitrag melden

    Die sind ja auch nicht zum waschen da

    Der Witz ist ja, dass man diese Jacken selten bis nie wäscht. Das tut denen nämlich gar nicht gut...

  • baba am 10.07.2014 10:02 Report Diesen Beitrag melden

    Prioritäten setzen

    lieber etwas Gift in der Kleidung ertragen als nach einer Tageswanderung im Regen an einer Lungenenzündung drauf gehen.

  • Pheelomen am 09.07.2014 21:37 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn Städter in die Natur gehen...

    Atmungsaktiv, klimaausgleichend, schweissabsorbierend, wasserabweisend... ich kanns nicht mehr hören, warum geht ihr eigentlich in die Natur??? Soweit kommt es, wenn die Freizeitindustrie die Bürogummis zu erreichen versucht. Für die muss alles muss dreifach abgesichert, durchdacht, und analysiert sein, dann fühlen sie sich gut, ja nicht nass oder schmutzig werden, ja nicht mit der Natur in Berührung kommen. Vielleicht vorher noch eine Powerpoint-Präsentation machen und unterwegs immer schön Pics hochladen und die neusten Tweets abgeben.

    • Gregory am 10.07.2014 09:07 Report Diesen Beitrag melden

      Ich musste Lachen :)

      haha der war gut :))

    • SP_BS am 10.07.2014 09:45 Report Diesen Beitrag melden

      Städter

      Ja ich bin Städter und ich liebe es in die Natur zu gehen. Dabei schmutzig werden = vollkommen egal. Wichtig ist mir, dass ich warm habe und nach einer 5-9 stündigen Wanderung noch einigermassen trocken und nicht vollkommen durchnässt und am erfrieren zurück komme! Nenn es Egoismus, ich nenne es halt auch auf meinen Körper und meine Gesundheit zu achten! Ich achte auch auf Umweltschutz aber nicht um jeden Preis und Du wahrscheinlich auch nicht...

    • frolic am 10.07.2014 11:48 Report Diesen Beitrag melden

      Kommentar...

      genau, warum nicht gleich nackwandern! Natur pur!

    einklappen einklappen
  • Centurio am 09.07.2014 21:26 Report Diesen Beitrag melden

    Find ich gut

    Schädlich für die Fortpflanzung? Ist doch gut, so schafft sich der Mensch selber ab, hat ja eh zuviele davon!

  • Gian Casutt am 09.07.2014 21:24 Report Diesen Beitrag melden

    Lächerliche Freizeitsportler

    Diese top ausgerüsteten, angeblichen Naturfreaks finde ich schon lange lächerlich. Rüsten sich mit High-Tech-Kleidern und modernster Technik aus als gingen sie in den Krieg! Was Natur bedeutet und was sie kaputt macht, davon haben sie aber keinen blassen Schimmer!

    • Beobachter am 10.07.2014 09:30 Report Diesen Beitrag melden

      Und das alles

      ...für den Weg ins Büro. Etliche sehen im Tram aus wie auf dem Rückweg von einem Nepal-Trekking. Dazu natürlich der Rucksack fürs Znünibrötli. In Bern fast Standarduniform...

    • Josef Rusch am 10.07.2014 09:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Motzerei

      Und wenn die Leute zu Hause bleiben wird auch gemotzt. Soll man raus wenn man sich nicht wohl fuehlt? Jacke her und schon ist man draussen.

    • Vadder am 10.07.2014 11:29 Report Diesen Beitrag melden

      Egal

      Egal was man macht, es ist sicher nicht gut :)

    einklappen einklappen