Studie

16. Dezember 2008 07:51; Akt: 16.12.2008 08:39 Print

Pferde erkennen sich am Wiehern

Pferde wissen, mit wem sie wiehern. Die Tiere reagieren ähnlich wie Menschen unterschiedlich auf bekannte und unbekannte Stimmen.

Fehler gesehen?

Das zeigten britische Verhaltensforscher von der Universität Sussex bei einem Versuch mit 24 Gäulen.
Bei dem Versuch beobachteten die Forscher jeweils ein Pferd aus einer Herde, während ein anderes Tier dieser Herde weggeführt wurde. Dann wurde über einen Lautsprecher erst das Wiehern des weggeführten Pferdes und dann der Ruf eines fremden Tieres abgespielt.

Der Versuch sollte klären, ob Gäule die Fähigkeit haben, gespeicherte Informationen zu Stimme, Aussehen und Geruch gleichzeitig abzurufen. Wenn das Wiehern nicht zu dem zuvor gesehenen Tier passte, reagierte das andere Pferd viel schneller und schaute deutlich länger in die Richtung, aus der das Wiehern ertönte.

Die Forscher um Karen McComb vom Institut für Psychologie schliessen in ihrer im Fachmagazin «PNAS» publizierten Studie daraus, dass das Pferd irritiert war, weil der fremde Klang nicht mit den zuvor gespeicherten Informationen über das weggeführte Tier übereinstimmte.

(sda)