«Eine regelrechte Explosion»

05. April 2016 08:37; Akt: 05.04.2016 09:43 Print

Pollen können Herzinfarkte auslösen

Die Pollen fliegen wegen der plötzlichen Wärme in hoher Konzentration. Abgesehen von allergischen Reaktionen kann dies laut Forschern sogar zu einem Herzinfarkt führen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer derzeit nicht mehr aufhören kann zu niesen und sich am liebsten Augen und Nase aus dem Gesicht kratzen würde, leidet wohl an einer Allergie gegen Eschen- und Birkenpollen. Diese sind im Moment in hoher Konzentration unterwegs. «Weil es praktisch auf einen Schlag warm wurde, sind gerade sehr viele Pollen in der Luft», sagt Roger Perret von Meteonews. «Es hat eine regelrechte Explosion gegeben.»

Umfrage
Glauben Sie an einen Zusammenhang zwischen Pollen-Konzentration und Herzinfarkt-Risiko?
19 %
20 %
53 %
8 %
Insgesamt 857 Teilnehmer

Die Pollen verbreiteten sich rasant. «Der Birke konnte man fast zuschauen, wie sie zerstäubte.» Dazu komme, dass sich die Pollensaison aufgrund des milden Januars etwas noch vorne verschoben habe. «Es hat alles ein bisschen früher und intensiver begonnen als sonst.»

Pollen und Saharastaub reizen Allergiker

Auch Sonja Hartmann, Fachdienstleistungen aha! Allergiezentrum Schweiz, sagt, der Blühbeginn der Hasel und Erle im Januar habe etwas eher als in anderen Jahren stattgefunden. «Die Entwicklung hat sich aufgrund der eher kühlen Temperaturen der letzten Wochen jedoch wieder im normalen Bereich eingependelt.»

Der Blühbeginn der Eschen und Birken liege heuer im Durchschnitt. «In den letzten Tagen war es sehr warm – dies sorgt für einer hohe Pollen-Konzentrationen im Flachland und somit auch für starke Allergie-Symptome.» Ebenfalls könne der Saharastaub, der in den letzten Tagen in der Luft war, empfindliche Lungen zusätzlich reizen.

Fünf Prozent erhöhtes Infarktrisiko

Laut der deutschen Ärztezeitung ist damit aber das Leiden der Allergiker noch nicht zu Ende: Kanadische Wissenschaftler haben jetzt Hinweise gefunden, dass Pollen möglicherweise sogar Herzinfarkte auslösen können.

In ihrer Studie, die sie im «American Journal of Epidemiology» veröffentlicht haben, kamen sie zu erstaunlichen Ergebnissen: Das Herzinfarktrisiko war besonders an Tagen mit vermehrtem Pollenflug erhöht. Dabei stieg mit der Pollenkonzentration in der Luft auch die Herzinfarktrate linear an.

Konkret waren Tage mit starkem Pollenflug im Vergleich zu Tagen mit schwacher Belastung mit einem um 5,5 Prozent erhöhten Infarktrisiko verbunden. Laut den Studienautoren könnte dieser Zusammenhang für Menschen, die sowohl an Herzproblemen als auch an einer Pollenallergie leiden, besonders relevant sein.

«Das Risiko steigt minim»

Christoph Kaiser, Leitender Arzt Kardiologie des Universitätsspitals Basel, kennt die Studie. «Die Ergebnisse sind spannend und liefern erste Hinweise auf einen möglichen Zusammenhang zwischen Pollenkonzentration und Herzinfarkt.»

Ein um fünf Prozent erhöhtes Infarkt-Risiko sei zwar nicht massiv, aber bei 17'000 untersuchten Patienten doch signifikant. «Konkret bedeuten die Ergebnisse, dass das Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden, an einem Tag mit viel Pollen in der Luft minim steigt.»

Ob dies nur für Allergiker oder auch für alle anderen Menschen gelte, sei jedoch nicht klar. In der Studie wurde darauf keine Rücksicht genommen. «Natürlich geht man von der Hypothese aus, dass hauptsächlich Patienten mit einer Pollenallergie einen Herzinfarkt erlitten», so Kaiser. Dies müsse aber zuerst in weiteren Studien untersucht werden.

Schnee statt Pollen

Abgesehen von einem potenziellen Herzinfarkt ist die Pollensaison für Allergiker aber ohnehin schon mühsam genug. Deswegen werden sich die Betroffenen über einen kurzen Wintereinbruch am Freitag freuen. Dann wird es winterliche 5 Grad kalt. «Wir sind nicht mehr weit vom Schnee entfernt», sagt Meteorologe Roger Perret.

(tab)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Florian Meier am 05.04.2016 08:51 Report Diesen Beitrag melden

    Was nicht alles zum Herzinfarkt führt

    Also wenn man sich vor allem schützen würde, was zum Herzinfarkt führen könnte, dann sollte man am besten gar nicht geboren werden. Kaum eine Studie, über irgendetwas, was nicht gefährlich ist. Kann es sein, dass den Menschen langweilig ist?

  • Dingo am 05.04.2016 08:46 Report Diesen Beitrag melden

    Nie unterdrücken

    Ausserdem sollte man das Niesen nie unterdrücken. Der Druck kann ein Hirnaneurysma zum Platzen bringen. Und wer weis schon, ob er ein Hirnaneurysma hat? Riskieren würde ich es jedenfalls nicht.

    einklappen einklappen
  • Zimi am 05.04.2016 08:45 Report Diesen Beitrag melden

    Bin selber davon betroffen

    Habe seit 30 Jahren Heuschnupfen, mehrmals desensiblisiert, div. andere Therapien gemacht, alles ohne Erfolg. Ich bin sicher, dass das Herzinfarkt Risiko grösser ist bei Pollenflug, habe auch erhöhten Puls wenn allergisch betroffen bin.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Helga am 05.04.2016 23:52 Report Diesen Beitrag melden

    Korrelation und Kausalität

    Wenn Körper und Geist auf übermässige Abwehr getrimmt sind: Vielleicht sind gerade Leute, die sich viel aufregen, anfälliger sowohl für Herzinfarkte als auch für Allergien.

  • Peter Cannondale am 05.04.2016 20:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Habe seit Kind starker Heuschnupfen

    Mein jetziger Tipp! Augen zu und durch. Täglich viel viel Ausdauersport draussen. Das Zeugs richtig reinziehen. Aber nicht kratzen. Nicht nachgeben. Notfalls Asthmaspray mitnehmen, nimmt jeder Radrennfahrer auch. Mit der Zeit geht's besser. Körper gewöhnt sich dran. Ist aber hart.

  • aw55 am 05.04.2016 17:28 Report Diesen Beitrag melden

    Herzinfarkt

    Lieber die Pollen als soche Forscher die die Menschheit mit solchem Unsinn beängstigen.

  • John McClane am 05.04.2016 14:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    herzinfarkt

    das leben kann auch einen herzinfarkt auslösen...

  • Schnupfnase am 05.04.2016 13:13 Report Diesen Beitrag melden

    Prävention oder nicht?

    Was man aber tun kann, um sich vor einem Herzinfarkt aufgrund von Allergie zu schützen, steht nicht in dem Artikel! Soll man nun Medikamente nehmen (Antihistaminika) oder eben grad nicht? Soll man desensibilieren oder nicht?