Ungeklärt

07. September 2019 20:31; Akt: 08.09.2019 12:09 Print

Rätsel um das Megafon in der Mojavewüste

In der rund 113'000 Quadratkilometer grossen Wüste liegt zwar die Glitzerstadt Las Vegas. Ein riesiges Sprachrohr erwartet hier trotzdem niemand.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Mojavewüste ist so gross, dass sie in vier US-Bundesstaaten hineinreicht: Kalifornien, Nevada, Utah und Arizona. Und inmitten dieser Weite befindet sich auf einem Hügel aus rotem Stein etwas, was man hier so nicht erwartet hätte: ein dunkler, rund 2,5 Meter langer, länglicher Gegenstand, der aufgrund seiner Form den Spitznamen Mojave-Megafon erhalten hat.

Umfrage
Wer oder was hat das Megafon in der Wüste gelassen?

Um was es sich dabei handelt oder wo es herkommt, ist unklar. Auch das Onlineportal Atlasobscura.com konnte nur Theorien zusammentragen.

Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg

Nach der einen Theorie soll es sich bei dem riesigen Megafon um einen Teil eines Alarmsystems handeln, das dem US-Militär dazu diente, während des Zweiten Weltkrieges die Bewohner der umliegenden Kleinstädte zu warnen, wenn die Soldaten in der Wüste mit Gas und Chemikalien experimentierten.

Wie glaubwürdig diese Theorie ist, lassen die Autoren offen. Aber denkbar wäre es, schliesslich wurden in der Wüste rund 100 Kilometer von Las Vegas in den Jahren 1951 bis 1962 auch über 100 Atombomben überirdisch gezündet.

Ist es ein Musikinstrument?

Die andere Theorie besagt, dass das Megafon eine Art horizontale Trommel darstellt. Tatsächlich haben Besucher der Metallinstallation schon Häute über das eine Ende gespannt, um zu musizieren (siehe Bildstrecke).

Auch auf Reddit.com wird fleissig zu dem Thema diskutiert. Einige Nutzer fühlen sich unabhängig voneinander an einen sogenannten Hornstrahler erinnert, eine Antenne für Mikrowellen. Doch es gibt auch Stimmen, die glauben, dass das Megafon auf dem Hügel befestigt worden sei, um den Menschen ein Rätsel aufzugeben. Laut Atlasobscura.com sind selbst Historiker ratlos.

Das Reiseportal Travelbook.de weiss immerhin, dass sich das Megafon auf Privatgelände befindet. Das habe man vom Bureau of Land Management, California State Office erfahren. Wem es gehört, dazu habe man jedoch keine Auskunft geben wollen.

Drohnenaufnahmen zeigen das Megafon aus der Luft. (Video: Youtube/roadwar2000)

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Brigä am 07.09.2019 20:59 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich gefunden

    Gehört mir, ist mir aus dem Rucksack gefallen als ich das Mammut gegrillt habe.

    einklappen einklappen
  • Ottili am 07.09.2019 20:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Probiert es aus

    Pff, macht doch einfach mal einen Test mit diesem Ding! Wenn es Ultraschallwellen senden kann und ihr Kopfschmerzen kriegt oder das Trommelfell platzt, dann wisst ihr wofür es gebraucht wurde! Ist mit Sicherheit ein militärisches Testobjekt

  • Realist am 07.09.2019 20:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verschwörungstheorien und Aluhüte

    Jetzt haben aber unsere Verschwörungstheoretiker freie Bahn. Von "Fremden" hier gelassen usw.!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ein Fan am 08.09.2019 21:16 Report Diesen Beitrag melden

    Cool

    Der Typ hat es tatsächlich gebaut, das Gastonpfon

  • Neumann am 08.09.2019 14:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja, ein

    Raketentriebwerk.

  • Pasci am 08.09.2019 13:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Filmrequisite

    Es wird wohl ein Filmrequisite sein! In der Mojavewüste wurden und werden sehr viele Filme gedreht. Ist nicht die einzige Requisite die dort vergessen oder absichtlich liegen gelassen wurde. Einige hat man dort gelassen in der Hoffnung, dass eine Fortsetzung des Film gemacht werde, wurde dann aber nichts draus und die Requisite wurde vergessen.

  • Ludwig von Bubikon am 08.09.2019 11:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Je kleiner je feiner

    Und ewig lachen die Hühner . . . . Läck hat der Schweizer einen feinen Humor, hab selten ab so viel Mutterwitz gelacht.

  • Helene am 08.09.2019 11:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch klar

    Das hat ET vergessen als er zurückging.