40 Zentimeter

12. Juni 2019 18:21; Akt: 12.06.2019 18:21 Print

Riesiger abgetrennter Wolfskopf entdeckt

In Sibirien ist ein Anwohner auf einen ungewöhnlich gut erhaltenen Kopf eines riesigen Wolfs gestossen. Forscher schätzen das Alter auf 40'000 Jahre.

Der Wolf war zwei bis vier Jahre alt, als er starb. (Video: 20Min/Wibbitz)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Premiere in Jakutien: Im Nordosten Russlands wurde erstmals ein ausgewachsener, gut erhaltener Kopf eines Urzeit-Wolfs gefunden. Der rund 40 Zentimeter lange Kopf des Tiers trägt immer noch ein dichtes Fell und sämtliche Zähne sind noch vorhanden, ebenso das Gehirn. Gefunden wurde er im Sommer 2018 von Pavel Jefimow, einem Anwohner, am Ufer des Flusses Tirechtjach im Bezirk Abyjski, wie die «Siberian Times» berichtet.

Albert Propotow von der Akademie der Wissenschaften der Republik Sacha (auch als Jakutien bekannt) sagte der Zeitung: «Das ist ein einzigartiger Fund. Es sind die ersten Überreste eines vollständig ausgewachsenen Wolfs aus dem Pleistozän mit intaktem Gewebe.» Man werde den Kopf nun mit heutigen Wölfen vergleichen, um zu verstehen, wie sich die Art entwickelt hat und um seine Erscheinung nachzubilden, so Propotow weiter.

40'000 Jahre alt

Das Alter des Wolfes zum Todeszeitpunkt wird auf zwei bis sechs Jahre geschätzt. Laut japanischen Forschern starb er vor 40'000 Jahren. Die Forscher haben den Wolfskopf bereits im Computertomographen gescannt. Forscher am schwedischen Naturhistorischen Reichsmuseum werden nun die DNA des Wolfes analysieren.

Laut Propotow ist es nicht ungewöhnlich, dass im auftauenden Permafrost Sibiriens die Überreste von Wölfen gefunden werden. Allerdings nicht in dem Zustand wie der aktuelle Fund.

Der Fund wurde in Tokio anlässlich der Eröffnung einer Ausstellung über Mammuts verkündet. An der von jakutischen und japanischen Wissenschaftlern organisierten Ausstellung werden neben Mammuts und dem Wolf auch gut erhaltene Exemplare junger Höhlenlöwen gezeigt, die zwischen 2015 und 2017 in Jakutien entdeckt worden waren, sowie ein über 40'000 Jahre altes Fohlen.



(jcg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • RS am 12.06.2019 18:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    unglaublich

    ich dachte er sei gerade jetzt gefunden geworden. Ist unglaublich gut erhalten.

    einklappen einklappen
  • Bäri am 12.06.2019 18:53 Report Diesen Beitrag melden

    Bär

    sieht wie ein Bär aus.

    einklappen einklappen
  • Thomas am 12.06.2019 19:19 Report Diesen Beitrag melden

    Achtung Bündner

    Jetzt können sich die Bündner auf was gefasst machen, wenn die DNA entschlüsselt ist und der grosse Wolf ins Bündnerland kommt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Einfach Ich am 13.06.2019 18:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klarstellung

    Für alle die sagen, der sein vieleich 2 oder 3 Tausend Jahre alt sollte wissen, dass der Urzeitwolf vor ca. 10'000 Jahren ausstarb.

  • Kirito-san am 13.06.2019 12:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer hat auch gedacht das er erst jetzt gefunden wo

    Das ist ein unglaublicher Fund.

  • John am 13.06.2019 11:31 Report Diesen Beitrag melden

    cool, aber..

    Permafrost, bedeutet es ist immer gefroren, egal ob Winter oder Sommer. Das dieser Permafrost nun auftaut, sollte und eigentlich zu denken geben..

    • DarkMoney am 13.06.2019 15:11 Report Diesen Beitrag melden

      @John

      Du konntest einmal zu Fuss nach England gehen, oder Flusspferde in Wien bestaunen... sollte uns auch zu Denken geben.

    • Schogunchrigu am 13.06.2019 15:49 Report Diesen Beitrag melden

      Flusspferde

      Hallo John In Wien war erstmals am 5. Mai 1909 ein Flusspferd zu sehen. Tiergarten Schönbrunn ;-)

    einklappen einklappen
  • Findnicht am 13.06.2019 11:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Man lernt nie aus

    Unsere gute, alte Welt ist immer wieder gut für Überraschungen und Entdeckungen. Weiter so!

  • Fadenspieler am 13.06.2019 09:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Games of Thrones

    Sieht aus wie der Kopf des Wolfes, welcher Rickon gehört hat... :)