Neuer Satellit

25. Januar 2017 17:53; Akt: 25.01.2017 17:53 Print

Schärfer haben Sie die Erde noch nie gesehen

Ein neuer US-Satellit fotografiert die Erde in einem bisher kaum gekannten Detailreichtum. Die erste Serie Bilder kann sich sehen lassen.

Bildstrecke im Grossformat »
Um die Wettervorhersagen zu verbessern, hat die US-Wetter- und Klimabehörde NOAA vergangenen Herbst einen neuen Satelliten ins All geschossen. Er soll so scharfe Aufnahmen wie nie zuvor liefern. Die ersten Beispiele können sich sehen lassen. Obwohl der Satellit rund 36'000 Kilometer von der Erde entfernt ist, sind die Aufnahmen gestochen scharf. Hier ist zu sehen, wie am 15. Januar 2017 eine Winterfront über Nordamerika zieht. Auch die Schneegrenze ist gut zu erkennen. Dass auch Südamerika mit schlechtem Wetter zu kämpfen hatte, erkennt man hier im Bild. So sieht man oben rechts Stürme übers Land ziehen. GOES-16 fotografiert unseren Planeten nicht nur auf eine, sondern auf 16 verschiedene Arten. Das soll laut NOAA den Meteorologen helfen, zwischen Wolken, Wasserdampf, Rauch, Eis und Vulkanasche zu unterscheiden. Die Aufnahme zeigt die USA zweimal im sichtbaren Bereich des Lichts, viermal im nahen Infrarotbereich und zehnmal im Infrarotbereich. Dass die Aufnahmen alle den gleichen Bereich der Erde zeigen, kommt nicht von ungefähr: Denn GOES-16 schwebt auf einer geostationären Umlaufbahn. Das heisst: Der Satellit dreht sich genauso schnell wie die Erde und bleibt deshalb immer über demselben Punkt stehen. Von dort aus wird auch Afrika erfasst, hier am rechten Bildrand zu sehen. Florida und die karibischen Inseln. In der Mitte Kuba. Die für die Region so typischen flachen Gewässer erscheinen hier türkis. Eine Nahaufnahme von Kalifornien. Die Halbinsel Yucatan. In der Mitte sieht man die Rauchwolken eines Feuers über der Küste. Mond und Erde in trauter Zweisamkeit: Der Satellit nutzt den Mond, um sich zu kalibrieren. Wie viel bessere Aufnahmen GOES-16 macht, zeigt der direkte Vergleich, wie von NOAA und Nasa bereitgestellt. Noch deutlicher wird es, wenn man näher heranzoomt. Links zu sehen ist ein Foto, das GOES-16 geschossen hat, das rechte Bild stammt vom Vorläufer-Satelliten GOES-13.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor rund zwei Monaten startete eine neue Ära der Wettervorhersage. Am 19. November hat die US-Wetter- und Klimabehörde NOAA ihren modernsten Wettersatelliten ins All geschickt.

Umfrage
Fasziniert Sie das Weltall?

Der sogenannte GOES-16 verspricht höhere Auflösungen, schnellere Bildverarbeitung und mehr Spektralbänder, die die Erde auf bis zu 16 Kanälen aufnehmen – vom sichtbaren Licht bis zu zehn verschiedenen Infrarotbereichen.

Nun hat der Satellit die ersten Bilder zur Erde geschickt (siehe Bildstrecke). Und die können sich sehen lassen. Noch nie hat man die Erde so scharf gesehen. «Aber das sind nicht nur ein paar scharfe Bilder», sagt NOAA-Wetter-Spezialist Louis W. Uccellini. Vielmehr sei es die Zukunft der Wetterbeobachtung und -vorhersage.


Am 19. November hob GOES-16 an Bord der Atlas V-Rakete der Nasa erfolgreich in Cape Canaveral ab. (Video: NOAA_Satellites)


Schon kurz darauf trennen sich Satellit und Rakete. (Video: NOAA_Satellites)

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Secondo Jubilare am 25.01.2017 18:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    3..2...1..

    achtung, gleich kommen die aluhüte und flat earther ... Schatz, mach Pop Corn!

  • Don Camillo am 25.01.2017 19:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einzigartig

    Wundervolle Erde. Wir sollten Sorge dazu haben.

    einklappen einklappen
  • Patrik am 25.01.2017 20:16 Report Diesen Beitrag melden

    Home, Sweet Home

    fühle mich überall zu Hause auf diesem Brocken, den dritten von der Sonne. Habe nie verstanden, warum die Menschheit immer so gegen sich ist. Geniesst doch die Zeit und schaut zusammen für eine bessere Zukunft und zwar für Alle, für Jede/-n....

Die neusten Leser-Kommentare

  • Enzian am 26.01.2017 21:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Meteowho?

    Klar, Fotos für's Wetter, aha ;-)

  • Martin am 26.01.2017 17:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Erde

    ist ein Erdkreis und keine Kugel, die nasa spielt euch gern was vor, sie führt euch gern in eine irrlehre, wie die evolution von den Professoren

  • Chnops am 26.01.2017 15:29 Report Diesen Beitrag melden

    Kugeln sehen besser aus

    Wie sieht eigentlich eine flache Erde aus? Ich meine in Australien z.B ist ja momentan Nacht und bei uns ist Tag. Wie soll das gehn wenn sie doch flach ist. Und ist der Mond und die Sonne dann auch flach? Wie können das keine Kugeln sein? Die sehen immer so perfekt rund aus. Warum sollten es flache runde Scheiben sein, wenn sie auch Kugeln sein können?

    • Lens Werdmüller am 26.01.2017 16:56 Report Diesen Beitrag melden

      Research

      du kannst ja einfach mal googeln. Flache Erde Karte, Flache Erde Sonne, Jahreszeiten etc. Da wird dir alles erklärt. Mehr geht nicht. Alles Gute.

    • Chnops am 26.01.2017 18:18 Report Diesen Beitrag melden

      Gemacht, getan

      Ich respektiere kritisch denkende Menschen. Aber was ich gelesen habe, gibt Flachwitzen eine völlig neue Bedeutung. Ich verstehe auch wenn man das Vertrauen in Organisationen wie die Nasa verliert. So wie die immer propagieren. Forschung betreibt aber nicht nur die Nasa. Im Gegenteil. Es gibt hunderte Organisationen und noch mehr Nationen und Persönlichkeiten die Forschung betreiben. Manche unabhängiger als nur möglich. Wie kommt es, dass bei der Anzahl Hirnen, das heutige anerkannte Weltbild nicht schon längst widerlegt wurde?

    • EMM am 26.01.2017 19:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Chnops

      Ich respektiere auch Kritisch denkende Leute, vielleicht zu recht, vielleicht aber auch nicht. Stellt euch vor, Jahrelang haben wir den Spaghetti gekannt, dann sagt einer der Spaghetti ist eigentlich blau, man muss nur in blauen Licht aussetzen, dann sagt der andere wiederum stimmt. Dann kommt die frage, warum eigentlich wird der Spaghetti blau? Derjenige der das sagt, kann keine Plausible erklärung finden, man kommt in erklärungsnot. Das ist das Problem, von der Flachen Erde, man findet in ihre Theorie keine Plausible erklärung. Oder glaubt man ernsthaft, die Sonne wäre wie eine Taschenlampe? Wenn man den Halbmond beobachtet, dann sieht man den Helle seite, des Mondes, und den Dunklen, also Nacht und Tag seite. Der Mond leuchtet wegen der Sonne, warum ist dann bei uns dann Dunkel? wenn die Erde doch eine Scheibe ist, und die Sonne eine Taschenlampe? Findet es selbst heraus. Denn bei Flachen Erde, gibt es mehr Fragezeichen, als Plausible lösungen. Ausserdem, welche Kräfte lenkt Sonne und Mond, und wie ergänzen sich die Kräfte die sie bewegt?

    einklappen einklappen
  • Lens Werdmüller am 26.01.2017 09:04 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Sats

    ALLES FAKE! Es sollten anscheinend 30'000 Satelliten im All sein, doch ich sehe keines, auch nie wenn AstroNOTS im All "arbeiten"! Informiert euch über die flache Erde!

    • Luke am 26.01.2017 09:21 Report Diesen Beitrag melden

      @Lens

      Dann müssen sie besser beobachten ;) Satelliten sind quasi als "schnell wandernde Sterne" erkennbar (nicht mit blinkenden Flugzeugen verwechseln). Informieren Sie sich mal über Rotationsellipsoide.

    • Lens Werdmüller am 26.01.2017 10:19 Report Diesen Beitrag melden

      Horizont

      Es heisst HORIZONT weil es HORIZONTAL ist. Nicht "KRÜMMAZONT" weil die Erde gekrümmt ist. Die Leute haben angst die Wahrheit zu akzeptieren, darum informieren Sie sich nicht und hinterfragen nichts. Googlet doch mal 200 Beweise dass die Erde keine rotierende Kugel ist...

    • Lens Werdmüller am 26.01.2017 10:33 Report Diesen Beitrag melden

      Drehung

      Komisch ist auch dass wir diese 1600 km/h nicht spüren wegen der "Anziehungskraft", nur wenns die geben würde, warum können denn Vögel fliegen?? Warum auch Flugzeuge?? Nur: Wenn wir ein bisschen auf unser Gaspedal im Auto drücken, spüren wir sofort dass etwas schneller um uns wird. Am Equator müsste es schneller drehen weil alles auf die Mitte drücken würde. Da spürt aber niemand dass etwas schneller dreht. Glaubt ihr weiter was euch erzählt wird. Vergesst eure Sinnesorgane.

    • Verwirrter Internettroll am 26.01.2017 12:02 Report Diesen Beitrag melden

      Die Illusion-Theorie

      Der Horizont ist so oder so eine Illusion, da es dahinter immer noch weiter geht. Ob rund, flach, oder sogar hohl, vielleicht ist alles nur eine Illusion, wir sehen nicht mal das volle Spektrum. Die Augen können auch so entwickelt sein, dass diese uns gerne trollen und so die eigentliche Wahrheit verbergen. Rein theoretisch basiert alles auf Energie. Licht, der Zusammenhalt von Molekülen und der Aufbau der Moleküle selbst. Die können auch wieder rund, flach oder hohl sein.

    • Luke am 26.01.2017 12:38 Report Diesen Beitrag melden

      @Lens

      Dass der Horizont horizontal ist, ist mir bekannt, da er nicht Vertikal ist (ausser man selbst liegt auf der Seite, also horizontal). Sie haben wohl noch nie einen Schneball geformt und sind auch noch nie im Sommer innerhalb des Polarkreises gestanden. Ich denke mal, sie "trollen" mich. ;)

    • Bertl Renhtuel am 26.01.2017 12:44 Report Diesen Beitrag melden

      Warum sieht man keinen der ca 13.000 Satelliten

      Wenn das so ein gestochen scharfes Bild von der Erde sein soll frage ich mich warum man die ca 13.000 Satelliten nicht sehen kann Schon komisch man kann nicht mal einen einzigen Satelliten darauf finden und auch von der Iss keine Spur

    • Peter am 26.01.2017 13:11 Report Diesen Beitrag melden

      Dimensionen

      Die Satelliten sind tausende von Km Distanz auseinander, was ja auch absolut Sinn macht. Ein Satellit hat einen Durchmesser von 2 bis 10 Meter. Nehmen wir mal 1000Km Distanz zum nächsten Satelliten an, das ergibt ein Grössenverhältnis von 100000. Was kann man da noch erkennen, auch wenn das Foto total gestochen scharf ist? Gar nicht zu denken wenn die Dinger 10000km weit auseinanderliegen! Wenn die ISS über die CH fliegt, dann ist dies als ob die Venus an uns vorbeifliegt. Doch die ISS ist im Vergeich zu einem Satelliten riesengross (Fussballfeld) und viel näher als die Satellieten.

    • Luke am 26.01.2017 13:13 Report Diesen Beitrag melden

      @Bertl

      Sie haben recht. Der Vogel der vorhin 10km von mir entfernt durchgeflogen ist, war zwar da (n Freund hat's mir bestätigt) aber gesehen habe ich ihn trotzdem nicht... Weitersuchen, vielleicht finden Sie noch einen.

    • Lens Werdmüller am 26.01.2017 13:34 Report Diesen Beitrag melden

      @Luke

      Wie meinen Sie das: Sie haben wohl noch nie einen Schneball geformt und sind auch noch nie im Sommer innerhalb des Polarkreises gestanden. - Was soll ich mit einem Schneeball? Warum gibts keine Flüge über die Antarktis? Was war nochmal der Grund warum eine schwangere Frau im Flugzeug von den Philippinen nach LA in Alaska Notlanden musste? Weil auf der "Flachen-Erde Karte" Alaska auf der geraden Linie befindet! Einfach mal researchen. Aber es nützt nichts mit jemandem darüber zu sprechen wenn sich die Person nicht mit der Thematik befasst.

    • Ichfassesnicht am 26.01.2017 16:43 Report Diesen Beitrag melden

      Hoppala...

      Hey Lens und Bertl, wirklich? Euer Ernst? Wow, alles Gute kann man da nur wünschen! Kommt schon gut...

    einklappen einklappen
  • LügenDetektor am 26.01.2017 08:04 Report Diesen Beitrag melden

    Direkte Vergleich Bild 12

    GOES-16, NOAA, Nasa. Das sind genau die gleichen Bilder. Ich kann es an dem Wolken sofort sehen.

    • Bill am 26.01.2017 14:37 Report Diesen Beitrag melden

      @LügenDetektor

      Respekt, dabei ist der Blickwinkel um gut 15° verschoben, wenn nicht mehr. Ich empfehle einen Besuch beim Optiker.

    einklappen einklappen