Milchstrasse

16. September 2019 10:11; Akt: 16.09.2019 10:11 Print

Darum leuchtet das Schwarze Loch jetzt heller

Das Schwarze Loch im Zentrum der Milchstrasse verhält sich normalerweise eher ruhig. Im Frühjahr strahlte es plötzlich doppelt so hell wie gewöhnlich.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das gigantische Schwarze Loch im Zentrum unserer Milchstrasse gönnt sich derzeit ein ungewöhnlich reichhaltiges Mahl. Das schliessen Astronomen aus einem plötzlichen Helligkeitsausbruch des Massemonsters: Es leuchtet so hell wie nie seit Beginn der Beobachtungen.

Umfrage
Interessieren Sie sich für das Weltall?

«Wir haben in den 24 Jahren, die wir das supermassereiche Schwarze Loch untersuchen, nichts Vergleichbares gesehen», berichtete Andrea Ghez von der Universität von Kalifornien in Los Angeles in einer Mitteilung. Die Forscher stellen ihre Beobachtungen im Fachblatt «The Astrophysical Journal Letters» vor. Über die Ursache des plötzlichen Ausbruchs rätseln sie noch.

Masse von vier Millionen Sonnen

Wie die meisten Galaxien besitzt auch die Milchstrasse ein extrem massereiches Schwarzes Loch in ihrem Zentrum. Es vereint die Masse von rund vier Millionen Sonnen. Schwarze Löcher selbst sind zwar nicht sichtbar, aber wenn Materie in ihren Schwerkraftstrudel fällt, erhitzt sie sich und leuchtet hell auf, bevor sie auf Nimmerwiedersehen hinter dem sogenannten Ereignishorizont verschwindet. Manche supermassereichen Schwarzen Löcher erzeugen auf diese Weise mehr Strahlung als die gesamte Galaxie, in der sie sitzen.


Das Schwarze Loch leuchtet auf. (Video: ucla/youtube)

Nicht so das Schwarze Loch im Zentrum unserer Milchstrasse. «Es ist normalerweise ein ziemlich ruhiges, schwächliches Schwarzes Loch auf Diät», erläuterte Ghez. Die Forscher hatten rund 13'000 Messungen aus 133 Nächten seit 2003 analysiert. Am 13. Mai 2019 strahlte das Schwarze Loch plötzlich doppelt so hell wie auf den hellsten der übrigen Aufnahmen.

«Die grosse Frage lautet, ob das Schwarze Loch in eine neue Phase eintritt», betonte Ghez' Kollege Mark Morris. Das könne etwa bedeuten, dass die Menge an interstellarem Gas, die in das Schwarze Loch strudele, für eine längere Zeit zunehme.

Asteroiden oder Gas?

Andere mögliche Erklärungen sind beispielsweise grosse Asteroiden, die in das Schwarze Loch gezogen wurden, oder einzelne Klumpen aus interstellarem Gas, die das plötzliche Feuerwerk verursacht haben könnten.

Eine weitere mögliche Ursache könnte der Stern S0-2 sein, der das zentrale Schwarze Loch auf einer Bahn umkreist, die ihn sehr nah an den Ereignishorizont führt. Er könnte bei seiner jüngsten grössten Annäherung im Sommer 2018 Gas in Richtung des Schwarzen Lochs geschleudert haben, das jetzt in das Massemonster fällt.

Muss weiter beobachtet werden

Ähnlich könnte es sich auch mit dem Himmelsobjekt mit der Bezeichnung G2 verhalten, bei dem es sich vermutlich um einen Doppelstern handele. Es kam 2014 dem Schwarzen Loch nahe und könnte dabei seine äussere Hülle verloren haben, argumentieren die Astronomen.

Welche Ursache für den plötzlichen Ausbruch des Schwarzen Lochs verantwortlich ist, werden erst weitere Beobachtungen zeigen können. Gefahr für die Erde bestehe nicht, betonen die Wissenschaftler. Das Massemonster im Zentrum der Milchstrasse sei 26'000 Lichtjahre von der Erde entfernt, und die Strahlung müsste mindestens zehn Milliarden Mal so stark sein wie beobachtet, um für das Leben auf der Erde eine Rolle zu spielen.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • TARS am 16.09.2019 10:23 Report Diesen Beitrag melden

    Eternity

    Wie klein und unbedeutend wir doch sind...

    einklappen einklappen
  • Herman am 16.09.2019 10:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Interessant

    So was jetzt beobachtet wird, ist vor 26000 tausend Jahre passiert. Ich finde es fantastisch und sehr interessant.

    einklappen einklappen
  • Zurii am 16.09.2019 10:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist das richtig?

    Ist das richtig, dass dies was wir hier sehen vor 26000 jahren geschah?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • sternli am 17.09.2019 17:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zeitverschiebung

    das alles passiert ja nicht jetzt, sondern ist vor 26000 Jahren passiert. wir sehen es erst jetzt...

  • Hr. Locher am 17.09.2019 00:04 Report Diesen Beitrag melden

    Ich kann euch versichern:

    Mein Loch strahlt überhaupt nicht!

  • Marc Herren am 16.09.2019 21:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mammuts und Säbelzahntiger

    Das kommt davon, wenn "Journalisten" nicht mehr können, als Artikel von anderen Portalen zu kopieren. Ich könnte mir gut vorstellen, dass diese Meldung ein Test war, welche Portale solch unlogischen Mist weiterverbreiten. Als es diese angebliche Fluktuation gab, lebten auf der Erde noch Mammuts und Säbelzahntiger.

    • The Jaschon Derulschon am 17.09.2019 08:17 Report Diesen Beitrag melden

      Uni ver sum

      Du hast ja so viel Ahnung von unser Universum denk mal nach das Universum ist immer noch dass grösste Rätsel.

    einklappen einklappen
  • John Livers am 16.09.2019 19:42 Report Diesen Beitrag melden

    Die Menschheit ist bedroht....

    Entweder ist es der Klimawandel, oder Putin hat die Finger im Spiel. So oder so die Menschheit wird bedroht

    • Chris am 17.09.2019 12:52 Report Diesen Beitrag melden

      Von Antigreta an John Livers

      Ich denke bei der gegenwärtigen Hysterie wird man auch hier dem motorisierten Individualverkehr die Schuld geben und behaupten, dass wenn wir alle Tram führen, sich das schwarze Loch immer noch ruhig verhielte.

    einklappen einklappen
  • Nichtmal Einstein am 16.09.2019 17:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Logik?

    "Das schwarze Loch strahlt heller"... ein schwarzes Loch strahlt gar nicht darum heisst es ja schwarzes loch...

    • Pete am 16.09.2019 19:06 Report Diesen Beitrag melden

      Artikel gelesen?

      "Schwarze Löcher selbst sind zwar nicht sichtbar, aber wenn Materie in ihren Schwerkraftstrudel fällt, erhitzt sie sich und leuchtet hell auf, bevor sie auf Nimmerwiedersehen hinter dem sogenannten Ereignishorizont verschwindet."

    einklappen einklappen