Neue OECD-Statistik

23. November 2013 23:53; Akt: 23.11.2013 23:59 Print

Schweizer haben die höchste Lebenserwartung

Die Schweizer sind Weltmeister beim Altwerden. Mit einer Lebenserwartung von 82,8 Jahren liegen sie erstmals vor den Japanern.

storybild

82,8 Jahre ist die Lebenserwartung der Schweizer. (Bild: Colourbox/Symbolbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jahrelang führten die Japaner die Liste der höchsten Lebenserwartung an. Jetzt wurden die Asiaten vom Thron gestossen – von der Schweiz. Mit einer Lebenserwartung von 82,8 Jahren liegen sie erstmals vor den Japanern, die mit 82,7 Jahren auf Platz zwei abgerutscht sind.

Dies berichtet die Zeitung «Schweiz am Sonntag» gestützt auf eine neue OECD-Statistik. Die Gründe liegen beim höheren Wirtschaftswachstum der Schweiz, den höheren Ausgaben für das Gesundheitssystem und einer deutlich gesunkenen Rate von Krebstoten.

Rückläufige Suizid-Rate

Auch ist die Zahl der Suizide rückläufig, während sie in Japan auf hohem Niveau stabil geblieben ist. Positive Folgen hat offenbar die Gesundheitsprävention des Bundes. Der Tabak- und Alkoholkonsum ist in der Schweiz stärker zurückgegangen als in Japan. Das zeigt die Gesundheitsstatistik 2013, welche die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) veröffentlicht hat.

Die Lebenserwartung bei Geburt hat sich in der Schweiz seit 1900 fast verdoppelt. Der Unterschied zwischen den beiden Geschlechtern verringert sich seit Jahren und beträgt noch 4,2 Jahre.

(bee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Es ist der Wunsch jedes Menschen gesund alt zu werden. Meine Mutter wurde im September 100 Jahe alt und braucht keine lebensverlängernde Medizin. Augenlicht nicht mehr gut, Rollator als Gehilfe. Das schlimmste, Langeweile im Alltag. Es hat zu wenig Personal, die sich für die alten Menschen Zeit nehmen können. Ich bin 65zig und für mich steht fest, ich werde niemals in ein Altersheim gehen! – Erin

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter am 24.11.2013 08:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alt und krank

    Die Leute werden immer älter doch auch immer kränker. Die moderne Medizin verhindert den Tod. Nicht die Anzahl Jahre zählen, sondern ein erfülltes und glückliches Leben!

    einklappen einklappen
  • Entsorgt am 24.11.2013 07:56 Report Diesen Beitrag melden

    schlechte Zeiten kommen

    Renten sollen gekürzt werden, Pensionsalter erhöht, der Stress immer grösser, Wohnungen kaum bezahlbar... Ich glaube kaum, dass wir diesen Standart halten können. PS ich habe in einer fortschrittlichen Firma gearbeitet. Bei uns ist das Pensionsalter der Frauen schon seit 2010 bei 65. Allerdings wurde kürzlich ein Grossteil der Ü58 entsorgt. Da soll mir mal Jemand erklären, wie der Normalbürger unter diesen Umständen noch alt werden können.

    einklappen einklappen
  • Benjamin Gasser am 24.11.2013 07:13 Report Diesen Beitrag melden

    Unerklärlich

    Eigentlich schon erstaunlich, wenn man bedenkt wie "gesundheitsschädigend" unsere Lebensweise sein soll. Schlechte Ernährung, wenig Sport, Fettleibigkeit, Rauchen, Drogen, Alkohol, Stress usw.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rofl am 24.11.2013 23:04 Report Diesen Beitrag melden

    Rückgang

    Keine Angst wir werden nicht so alt werden bzw bald wird es wieder rückgängig gehen. Wiso? Ganz einfach Fukushima hilft uns dabei und es wird sicher wieder Kriege geben so sind wir Menschen

  • Petra am 24.11.2013 18:36 Report Diesen Beitrag melden

    in der heutige Zeit alt (Ü85)werden? Ne.

    Viele meiner Urahnen wurden schon im 16.Jahrhundert über 80 Jahre alt. Da frage ich mich grad wie alt ich mit den Medis und Krankenhausnterstützung werde.

    • Peter Malik am 25.11.2013 00:10 Report Diesen Beitrag melden

      ob wir auch so alt werden...

      85? Naturlich nur diejenigen die das Glück hatten und konnten 60-70 Jahren ohne Chemie und Gifte aufwachsen. Heuzutage ist fast alles kontaminiert. In unserer moderne Welt stirbt Mann am Krebs im jungen Alter. Tschernobyl, Oelkatastropfen usw. Und Mann hat dagegen leider immer noch keinen Mittel gefunden. Hauptsache dass Mann immer deklariert dass wir weit in der Entwicklung sind. Bla - bla!

    einklappen einklappen
  • sepp am 24.11.2013 15:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gesundheitskosten

    Momentan ist es noch gut jedoch werden uns die hohen gesundheitskosten früher oder später umbringen ich z.b. bezahle 5% von meinem lohn nur für die versicherung franchise 2500 fr ich gehe auch nur zum arzt wenn ich mit einer barre reingetragen werden muss da das reine abzocke ist ich hatte einen arztbesuch 15 min kein röntgen oder medikamente kosten 450 fr die spinnen alle

  • Danny am 24.11.2013 15:23 Report Diesen Beitrag melden

    Ist das wirklich ein Glück?

    Dafür haben manche Leute im Alter von 82 Jahren Demenz und Alzheimer. Meine Mutter arbeitet in der Pflege; Dass ist dann wirklich nicht mehr so lustig. In Würde altern ist anders.

  • *David am 24.11.2013 14:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer profitiert ?

    Zum Altersheim bezahlen 10000.- im Monat