Wunder der Natur

04. März 2014 18:59; Akt: 04.03.2014 19:17 Print

Seltener Papagei schlüpft aus geklebtem Ei

Vom Kakapo gab es gerade noch 124 Exemplare. Entsprechend gross war die Freude bei den Forschern, als aus einem Ei, das sie notdürftig geflickt hatten, ein gesundes Vögelchen schlüpfte.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Erstmals seit 2011 ist wieder ein Kakapo-Küken geschlüpft. Dass es das überhaupt tat, grenzt an ein Wunder. Das Ei war erst wenige Tage zuvor von Rangern auf Codfish Island vor der Südküste Neuseelands gefunden worden. In beschädigtem Zustand – die Mutter hatte es im Nest auf einer Seite eingedrückt.

Um die Seltenheit des Vogels wissend, nahmen die Ranger das Ei mit und flickten es mit Leim und Bändern. Anschliessend wurde es in einen Brutkasten gelegt, bis das Vögelchen schlüpfte.

Jo Ledington, Rangerin der staatlichen Organisation Kakapo Recovery erklärte gegenüber Radio New Zealand, dass es eine heikle Prozedur war: «Wir schnitten ein Band in sehr schmale Streifen und legten diese sachte auf das Ei. Anschliessend klebten wir die Ränder an, um sicherzugehen, dass sie hielten. Das Wichtigste war, der Schale etwas Stabilität zu geben.»

Die Leiterin des Programms, Deidre Vercoe Scott, sagte, es sei ein Wunder, dass das Küken überlebt habe. «Ein Drittel der Schale war eingedrückt, doch es gelang dem Vogel offenbar, sich im Innern zu entwickeln und zu wachsen.» Sie hätten sich Sorgen gemacht, wie es schlüpfen würde. «Doch es brauchte nur ein kleines bisschen Hilfe ganz zum Schluss, um die Schale anzuheben», so Scott weiter.

Das Vögelchen wird jetzt rund um die Uhr betreut und regelmässig gefüttert, gewogen und durchgecheckt. Das Geschlecht wird man allerdings erst in einigen Wochen bestimmen können.

(jcg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Adrienne am 04.03.2014 22:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Halte durch kleiner

    Ich drücke dem kleinen Kerl ganz ganz fest die Daumen das er es schafft!! Es wäre schön wenn er durchkommt und sich dann irgendwann vermehren kann. Diese Papageienart darf einfach nicht ausrotten!! Sie sind einfach unvergleichbar mit anderen Arten.

  • John am 04.03.2014 19:33 Report Diesen Beitrag melden

    Einfach...

    ..nur schön zu hören, in einer durch Hektik durchfluteten Welt.

  • kj am 04.03.2014 21:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    der name

    wow. kakapo. der schlimmste name überhaupt. aber ich verbeuge mich vor den leuten die das ei flickten

Die neusten Leser-Kommentare

  • Skeptiker am 05.03.2014 00:36 Report Diesen Beitrag melden

    Glück gehabt

    Zum Glück war das Kücken schon weit entwickelt und brauchte nur noch wenige Tage zum Schlupf. Sonst wär das nichts geworden...

  • Adrienne am 04.03.2014 22:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Halte durch kleiner

    Ich drücke dem kleinen Kerl ganz ganz fest die Daumen das er es schafft!! Es wäre schön wenn er durchkommt und sich dann irgendwann vermehren kann. Diese Papageienart darf einfach nicht ausrotten!! Sie sind einfach unvergleichbar mit anderen Arten.

  • Bob am 04.03.2014 22:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Farbenprächtige Vögel

    Ich liebe Papageien, für mich sind es die schönsten Vögel und sie haben eine majestätische Ausstrahlung.

  • Panzerfan am 04.03.2014 21:44 Report Diesen Beitrag melden

    Duct-Tape...

    ...repariert alles!

  • kj am 04.03.2014 21:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    der name

    wow. kakapo. der schlimmste name überhaupt. aber ich verbeuge mich vor den leuten die das ei flickten