Airlander 10

25. Juli 2018 07:18; Akt: 25.07.2018 07:18 Print

So luxuriös könnten Sie in Zukunft reisen

Der Airlander 10 ist das grösste Fluggerät der Welt. Das Luftschiff kann Fracht transportieren, doch auch an eine Nutzung für Passagiere wird gedacht.

So luxuriös könnten Luftschiffreisen künftig sein. (Video: Hybrid Air Vehicles)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine völlig neue Form des Reisens verspricht die britische Firma Hybrid Air Vehicles. Sie hat kürzlich Pläne für eine Passagierversion ihres Luftschiffs Airlander 10 vorgestellt. Diese sehen eine grosszügige Kabine für maximal 19 Personen vor. Darin eingebaut: eine Lounge mit Blick von Horizont zu Horizont, ein Restaurant, eine Bar und luxuriöse Schlafzimmer mit allen Annehmlichkeiten.

Umfrage
Wird das Reisen in Luftschiffen wieder kommen?

Der Airlander 10 ist ein ursprünglich für das US-Militär entwickeltes Luftschiff, das mit einer Länge von 92 Metern das zurzeit längste Fluggerät ist. Die Hülle ist gefüllt mit Helium. In der Passagierversion soll es drei Tage am Stück mit einer Geschwindigkeit von 150 km/h unterwegs sein können. Die Kabine ist mit 46 Metern länger als die der meisten Schmalrumpfflugzeuge, etwa des Airbus A320.

Neue Vorstellung von Flugreisen

Da das Luftschiff auf beinahe jeder ebenen Oberfläche landen kann, gelangt es laut Hybrid Air Vehicles auch an Orte, die mit einem Flugzeug unerreichbar sind. Stephen McGlennan, der CEO von Hybrid Air Vehicles, erklärt in einer Mitteilung, dass der Airlander 10 unsere Vorstellung von Flugreisen ändern werde. «Bei Flugreisen geht es heute hauptsächlich darum, so schnell wie möglich von A nach B zu kommen. Wir bieten dagegen einen Weg, aus einer Reise ein freudiges Erlebnis zu machen.»

Der Airlander-Prototyp ist ein sogenanntes Prallluftschiff, verfügt also über kein starres inneres Gerüst, wie es frühere Zeppeline wie die «Hindenburg» hatten. Beheimatet ist er in einem ehemaligen Luftschiffhangar der Royal Air Force in Cardington in der englischen Grafschaft Bedfordshire. In seiner zivilen Version hob er am 17. August 2016 erstmals ab.

Das luxuriöse Luftschiff Airlander 10

(jcg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tito am 25.07.2018 07:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klar

    Ja so kann ich vielleicht reisen wenn ich ein paar Mio auf dem Konto habe ;-)

  • Kein Multimillionär am 25.07.2018 08:36 Report Diesen Beitrag melden

    Konzept absolut falsch

    Wer kann sich sowas leisten ? Nur Multimillionäre. Wer hat Zeit, in Ruhe zu Reisen ? Individualisten. Diese beiden Kategorien von Personen, können nicht unterschiedlicher sein, denn Individualisten haben kaum Geld und Multimillionäre kaum Zeit. So wird ein solches Konzept nie verwirklicht werden und wenn ja, schon zum voraus zum scheitern verurteilt werden !

    einklappen einklappen
  • .Nicolas. am 25.07.2018 07:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    Danke für die Werbung.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Alfred A. am 28.07.2018 15:59 Report Diesen Beitrag melden

    Wir werden ja sehen...

    Sieht erst mal super aus, so zu reisen. Aber man kann ziemlich sicher sein, dass eine solche Luxus-Galeere erst mal ein Luftschloss bleiben wird. Das Problem ist, dass Helium auf der Erde rar und sehr teuer ist und das relativ wenige Helium für Wichtigeres benötigt wird als für Snob Traveling.

  • Schmier Gliich am 25.07.2018 20:08 Report Diesen Beitrag melden

    Alle Jahre wieder

    kommen irgendwelche Prototypen von irgendwelchen Prall-Luftschiffen. Und, hat sich, ausser beim Zeppelin NT, irgend etwas etabliert davon? Nein, weil viel zu teuer - die paar reichen Passagiere finanzieren wohl nicht mal das Personal, ganz zu schweigen von Landeplätzen, Hangars, etc. Bei den Werbefilmchen für solche Prototypen-Projekte muss man ja froh sein, wenn sie nicht computergeneriert sind, sondern wenigstens in echt existieren.

  • emf949 am 25.07.2018 15:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stunde Null für null Chancen

    Langsamer als ein Zug und ungefähr vom selben Unterhaltungswert wie ein Fahrrad.

  • Egal am 25.07.2018 15:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Könnte würde hätte sollte

    Könnten sie... wenn sie den super reichen gehören würden

  • leser2018 am 25.07.2018 15:17 Report Diesen Beitrag melden

    noch ein weiter Weg

    Tolles Werbevideo über die Innenausstattung der Kabine. Interessanter wird es bei der Navigation, bei der Flexibilität und bei den Antworten, wie das Luftfahrzeug auf unterschiedliche Wetterverhältnisse reagiert, egal ob leichte/mittlere/schwere Winde, Böen, Gewitter, Auf/Abwinde, Temperatur-Differenzen, all das auch in Bezug auf Start/Landung/Überfliegen von Hindernissen usw.