Simpler Trick

19. März 2019 20:29; Akt: 19.03.2019 20:29 Print

So wird Prozentrechnen zum Kinderspiel

Mathematik ist ganz einfach. Man muss nur wissen, wie es geht. Der Spruch mag platt sein, aber er stimmt. Das beweist eine einfache Formel zum Prozentrechnen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für Mathe-Profis mag der Trick ein alter Hut sein, für unzählige Twitter-Nutzer ist er dagegen eine Offenbarung. Dies zeigen die begeisterten Reaktionen auf eine Formel, die dem komplizierten Prozentrechnen seinen Schrecken raubt.

Umfrage
Kannten Sie den Prozentrechnen-Trick?

Am Anfang stand der Werbetexter Ben Stephens, der vor einigen Tagen auf Twitter einen «faszinierenden kleinen Life-Hack» beschrieb. Seine simple Formel lautet:

x% von y
entsprechen
y% von x

Und Stephens lieferte gleich ein Beispiel nach, was das bedeutet. Will man etwa wissen, wie viel 4 Prozent von 75 sind, kann man die Zahlen einfach umdrehen. Dann lautet die Frage, wie viel sind 75 Prozent, also drei Viertel, von 4. Die Antwort ist in beiden Fällen drei, die zweite Rechnung dürfte den meisten aber leichterfallen.

Das Gleiche gilt auch bei 28 Prozent von 50. Einfach umkehren und die Antwort ist schnell gefunden: 14.

Nicht immer einfach

Doch der Nutzen der Formel hat seine Grenzen: 13 Prozent von 67 kann man drehen und wenden wie man will, wirklich einfach wird die Rechnung nie. Obwohl die Formel natürlich auch hier stimmt. Die Antwort ist übrigens 8,71.

Doch von solchen Kleinigkeiten lassen sich begeisterte Social-Media-Nutzer nicht aus dem Konzept bringen. Sie feiern Stephens als Held und danken ihm, dass er einer Formel, die Millionen Menschen längst bekannt war, zu neuer Prominenz verholfen hat.



(jcg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Willy Wonka am 19.03.2019 20:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Früh dran

    Ihr seit gut. Watson hatte den Artikel vor 8 Tagen Online :)

    einklappen einklappen
  • UPP am 19.03.2019 20:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wusste ich nicht...

    muss ich mir merken.

    einklappen einklappen
  • F. Malagutti am 19.03.2019 21:02 Report Diesen Beitrag melden

    Uralt

    Habe ich schon in den 80er jahren in der Schule so gemacht und die Lehrer wollten immer den Lösungsweg haben und der war dann nicht korrekt :-D

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fidibus am 21.03.2019 08:47 Report Diesen Beitrag melden

    Er hat seinen Weg gemacht ;-)

    Ein pensionierter Lehrer trifft nach vielen Jahren zufälligerweise einen seiner ehemaligen Schüler. Er erinnert sich, dass derselbe nicht die hellste Kerze auf der Torte war. Inzwischen schien der aber allem Anschein nach ein gemachter Mann zu sein. Auf die Frage des Lehrers was er denn heute so mache: "Ich handle mit Kisten, und das Geschäft läuft sehr gut. Ich kaufe die Kisten für einen Franken und verkaufe sie für vier Franken. Sehen Sie Herr Lehrer, und von diesen 3 % Gewinn lebe ich sehr gut".

  • Dark Archon am 20.03.2019 13:15 Report Diesen Beitrag melden

    Der Wahnsinn

    Wahnsinn....also statt 2.4% von 55.2 rechne ich einfach 55.2% von 2.4...ja genau, viel einfacher...

    • R. Unden am 20.03.2019 20:35 Report Diesen Beitrag melden

      Runden

      Wer nicht überschlagen kann muss leiden... 1.2 plus ein bisschen...

    einklappen einklappen
  • giorgio1954 am 20.03.2019 10:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Social Media Stars

    Man staunt manchmal wirklich, wie wenig es braucht, um ein Star bei Social Media zu werden. Das lässt den Schluss zu, je weniger man weiss, umso grösser die Chance Social Media Star zu werden. Oder umgekehrt, wer viel weiss, wird nie ein Social Media Star.

  • alchimist am 20.03.2019 09:42 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Problem, guter Ansatz.

    Rechnet doch einmal die Mehrwertsteuer von oben nach unten. Beispiel: 1250 Fr. und dann die Mehrwertsteuer auf den netto Preis rechnen. Dann geh doch zu Netto! Die meisten wissen nicht wie das geht. Von unten nach oben kein problem, aber eben umgekehrt dann haben die meisten einen hänger.Habe es in der Schule nie begriffen, aber heute kein Problem mehr. habe viel mit import von Ware zu tun, da muss ich jeweils die Mehrwertsteuer vom Preis abrechnen und dann unseren MwSt Satz dazu nehmen. Eben, kein Problem.

  • Kevin am 20.03.2019 09:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    verstehs nicht

    also so viel einfacher ist es nicht

    • Lindsey am 20.03.2019 09:48 Report Diesen Beitrag melden

      @Kevin

      Ein wenig Grundkenntnisse im Kopfrechnen sollte man ja schon haben.

    einklappen einklappen