Nasa besorgt

14. Juni 2018 05:27; Akt: 14.06.2018 07:53 Print

Staubsturm legt Mars-Rover lahm

Ein gigantischer Staubsturm auf dem Mars breitet sich weiter aus. Rover «Opportunity» befindet sich im Ruhemodus.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der gigantische Staubsturm auf dem Mars, der den Rover «Opportunity» bereits vorübergehend lahmgelegt hat, wird sich nach Ansicht von Experten weiter ausbreiten. In zwei bis drei Tagen werde der Sturm aller Voraussicht nach den ganzen Planeten bedecken, sagte John Callas, Manager bei der US-Raumfahrtbehörde Nasa, am Mittwoch.

Im Hinblick auf den Rover «Opportunity», der seine wissenschaftlichen Aktivitäten wegen des Sturms vorübergehend eingestellt hat, seien er und seine Kollegen «besorgt, aber hoffnungsvoll», sagte Callas bei einer Pressekonferenz. «Er sollte in der Lage sein, den Sturm zu überstehen.»

Rover sollte wieder aufwachen

Der Staubsturm lässt so gut wie keine Sonne mehr durch, um die per Sonnenenergie betriebenen Batterien des Rovers, der seit 2004 über den Roten Planeten rollt, aufzuladen. Deswegen ist «Opportunity» nun im Ruhemodus, aus dem der Rover den Erwartungen nach wieder aufwachen kann, wenn der Sturm vorüber ist. Wann das sein wird, können die Experten aber noch nicht genau absehen.

Für die anderen Mars-Missionen wie die Sonden, die um den Planeten kreisen, den nuklear betriebenen Rover «Curiosity» oder den derzeit zum Mars fliegenden Lander «InSight» bestehe nach derzeitigem Stand keine Gefahr.

(scl/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Toby am 14.06.2018 06:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Faszinierend

    Dieses Gerät ist eine technische Meisterleistung! Geplant war eine Missionsdauer von 90 Tagen, nun ist Oportunity schon seit 2004 in Betrieb...! Meinen Respekt haben die Bauer und die Menschen die ihn von der Erde aus steuer. Auf jeden Fall. Bravo...

    einklappen einklappen
  • luca am 14.06.2018 06:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ein winziger schritt in die richtige richtung

    ein interessanter, wissenswerter artikel. mehr davon und weniger videos, artikel über irgendwelche promis und alptschan

  • Der Irre mit dem Smartphone am 14.06.2018 06:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Beeindruckende Leistung

    Konzipiert für 90 Marstage, ist die Sonde nun schon 14 Jahre im Einsatz und hat immerhin mehr als 45 Kilometer zurückgelegt. Die Schwestersonde Spirit hat ebenfalls wesentlich länger als erwartet, bis 2011 funktioniert. Zusammen mit dem Rover Curiosity haben die Späher unter anderem Belege für ehemals flüssiges Wasser und eindrucksvolle Bilder geliefert. Die relativ geringen Kosten (400 Mio. für Oportunity) und die lange Missionsdauer, machen die Marsrover, neben Voyager 1 und 2, zu den erfolgreichsten unbemannten Raumfahrtmissionen. Ich hoffe der Kleine wird den Sand abschütteln und noch viele Jahre weiter funktionieren.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Curiosity am 15.06.2018 10:06 Report Diesen Beitrag melden

    Selfie

    Toll, wie das Gerät von einer gewissen Entfernung gerne mal ein Selfie macht. Zum Glück kann der Rover Kameras abstellen, sich aus der Distanz fotografieren lassen und dann die Kamera wieder aufheben. Schöne Bilder.

  • Pesto am 15.06.2018 09:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fake

    Kann mir jemand erklären wie ein Staubsturm im luftleeren All funktionieren soll?

    • Witzbold am 15.06.2018 09:51 Report Diesen Beitrag melden

      Pesto

      Der Mars hat eine Atmosphäre.

    • Pesto am 15.06.2018 10:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Witzbold

      Hoffentlich wird die Atmosphäre nicht vom Vakuum aufgesaugt ;-)

    • Fabian am 15.06.2018 14:09 Report Diesen Beitrag melden

      @Pesto

      Seit wann genau ist der Mars luftleer? Er hat eine Atmosphäre und folglich auch Luft, die ist nur anders zusammengesetzt als auf der Erde.

    • vect9r am 15.06.2018 14:16 Report Diesen Beitrag melden

      @pesto

      WENN, die Atmosphäre vom Vakuum aufgesaugt werden würde, dann hätten wir hier auch keine, da ja schliesslich das Selbe Vakuum um unseren Planeten herum besteht. Denk da mal drüber nach.

    • Christian am 15.06.2018 14:24 Report Diesen Beitrag melden

      @Pesto

      Manche Menschen leben immer noch im Zeitalter des Aberglaubens und Steinzeit. Nach ihren Erkenntnissen müsste alles im Vakuum verschwinden? Nicht nur die Luft? Oder ist alles nur eine Illusion? Nun kurz Erklärer ich bin mir meiner Bewusst also muss ich wohl Existieren. So lange ich mir dessen sicher bin muss wohl auch das Existieren was sich um mich ergibt wie All und die herrschende Naturgesetze.

    • Thomas am 15.06.2018 14:26 Report Diesen Beitrag melden

      @Fabian

      Pesto meinte wohl eher den Weltraum. Aber auch das ist eine seltsame Frage weil die Erde ja auch eine Atmosphäre hat die eben nicht vom Weltraum aufgesaugt wird..

    • Pesto am 15.06.2018 18:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Christian

      Druckausgleich ist ein Naturgesetz. Schon mal einen Nagel im Pneu eingefangen?Pfffffffffffffff....! Laut Wikipedia geht die Atmosphäre des Mars übergangslos in die Stratosphäre. Erklären Sie mal wie das funktionieren soll.

    • Pete am 15.06.2018 20:59 Report Diesen Beitrag melden

      @Pesto

      Ich weiss ja nicht welchen Wikipediaartikel du liest, aber weder im Eintrag "Mars (Planet)" noch im Eintrag "Atmosphäre des Mars" kommt das Wort "Stratosphäre" vor. Die Stratosphäre ist übrigens ein Teil der Atmosphäre, kein separater Abschnitt. Jedenfalls gehen alle atmosphäreischen Schichten bis in den Weltall nahtlos ineinander über, wie sollte es auch anders sein? Das Zauberwort heisst übrigens Schwerkraft. Im Gegensatz zu deinen erfundenen Naturgesetzen existiert das Gravitationsgesetz sogar wirklich.

    einklappen einklappen
  • k. marco am 15.06.2018 09:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    rover 

    schikt donald Duck (Trump ) rauf . ohne rückflug . ist kein verlusst .

  • matt damon am 15.06.2018 01:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nein

    schickt einfach NICHT Matt Damon! Denn dann wirds richtig teuer...

  • Rolf von Arx am 14.06.2018 14:24 Report Diesen Beitrag melden

    Mars Converter

    seit wann den Mars besucht, dort sind noch keine Geräte gelandet, Sais fix-schen, ihr schaut zu viele Filme, und könnt die Realität mit einem Traum nicht mehr Unterscheiden. Die Versuche zum Mars sind alle Gescheitert.

    • Sailor Moon am 14.06.2018 20:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rolf von Arx

      Genauso wie sie an der deutschen Orthographie gescheitert sind. Muahahaha Doppelt bitter wenn man versucht eloquent zu sein und Anglizismen verwendet und die auch kreuzfalsch schreibt.

    • Maler50 am 15.06.2018 00:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rolf von Arx

      Sorry,da liegen Sie völlig falsch.

    einklappen einklappen