Feine Nase

27. Dezember 2016 20:50; Akt: 27.12.2016 20:50 Print

Thor erschnüffelt Brustkrebs bei Frauen

In Frankreich sollen künftig Hunde in der Brustkrebs-Früherkennung die Mammografie ergänzen. Das ist laut Forschern weniger angsteinflössend.

(Video: Tamedia/AFP)
Zum Thema
Fehler gesehen?
Umfrage
Sollen Tiere in der Medizin eingesetzt werden?
93 %
4 %
3 %
Insgesamt 3278 Teilnehmer

(jcg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • A.B. am 27.12.2016 20:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hunde

    Noch ein Grund mehr, Hunde zu lieben.

    einklappen einklappen
  • Donna M. am 27.12.2016 21:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alternative

    Die Mammographie ist für viele von uns Frauen schmerzhaft. Da wäre die "Feine Nase," sicher eine Alternative dazu. Ausser Frau mag keine Hunde.

    einklappen einklappen
  • Balzli am 27.12.2016 21:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum nicht..

    nützt es nicht, schadet es auch nicht!

Die neusten Leser-Kommentare

  • nachdenklich am 28.12.2016 17:32 Report Diesen Beitrag melden

    Mammographie? Ich bin sehr kritisch

    Bei 1000 Frauen in 10 Jahren wird grade mal bei 1 Frau der Brustkrebstod verhindert. Viele Frauen aber werden total verunsichert und unnötig weiter behandelt. Die meistern Frauen entdecken den Brustkrebs immer noch selber. Zum Glück können wir frei darüber bestimmen.

  • Hundefründin am 28.12.2016 14:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht vergessen...

    auch bei Ratten werden diese Verfahren getestet und trainiert. Wünsche Thor alles Gute auf seinem Weg und danke ihm bereits jetzt für seinen Einsatz. Hunde und generell Tiere sind so wertvoll für uns Menschen.

  • Ozzly am 28.12.2016 12:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu billig!

    Hunde anstatt sündhaft teure Medizinaltechnik dürfte es in der CH sicher schwer haben. Die Ärzteschaft wird schon gute Gründe dagegen finden.

    • Hannibal Lecter am 28.12.2016 15:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ozzly

      1. die Ausbildung eines solchen Hundes dürfte weder einfach noch billig sein. 2. die Genauigkeit des Hundes wird nicht an die der Technik rankommen 3. der Hund kann höchstens die Präsenz wahrnehmen aber keine weiteren Aussagen darüber machen 4. kann das nicht einfach jeder Hund (Quote)

    einklappen einklappen
  • Jolly am 28.12.2016 12:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Feine Nase

    Hunde und Katzen haben unheimlich feine Nasen, daher bin ich überzeugt dass sie Krankheiten erschnüffeln können. Klappt ja bei Zuckerpatienten auch.

  • GLC am 28.12.2016 01:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Sache!

    Finde es eine gute Sache! Wäre gut wenn es solche Hunde auch in der Schweiz hätte!