Von wegen Leichenstarre

16. September 2019 21:38; Akt: 16.09.2019 21:38 Print

Tote bewegen sich auch nach dem letzten Atemzug

So still und starr, wie man bis anhin dachte, sind Leichen gar nicht. Sie zucken auch noch ein Jahr nach dem Ableben.

Bis zu einem Jahr nach dem Tod können Wissenschaftler Bewegungen der Körper feststellen. (Video: Vizzr)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit dem Tod ist Schluss mit Bewegungen? Mitnichten! Das berichten Forscher um Alyson Wilson von der Central Queensland University im Fachjournal «Forensic Science International: Synergy» – nachdem sie 70 Leichen 17 Monate lang beobachtet hatten (siehe Video).

Umfrage
Hast du Angst vor dem Tod?

Ergebnis: Tote ruhen offenbar ganz und gar nicht in Frieden. Sie bewegen sich. In der Studie seien etwa die Arme, die sich zunächst nah am Körper positioniert hatten, am Ende relativ weit daneben gelegen. «Dieses Wissen könnte bei ungelösten Todesfällen von Bedeutung sein», so Wilson in einer Mitteilung.

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • M.H. am 16.09.2019 22:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Angst vom Tod?

    ...Nein aber vom Sterben.

    einklappen einklappen
  • Bäumli am 17.09.2019 00:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ohne mich

    desshalb will ich verbrannt werden und zur RUHE kommen, schrecklich der Gedanke nach all dem Krampf noch mit den Würmern tanzen....ich bedanke mich und lache als räuchlein zwischen den Wölklein

    einklappen einklappen
  • SP am 16.09.2019 23:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Todenstille...

    Ich bin ja kein Fachmann...aber hat das nicht auch mit der Verwesung zu tun? Lange behauptete man, dass die Fingernägel noch wachsen. Doch dies kommt nur vom Flüssigkeitsverlust, bei der Verwesung, man schrumpft etwas. Nun denn.. ich bin nicht Gläubig und habe absolut keine Angst vom Tod. Ach ja..trage schon seit Jahren ein Organspenderausweis. Mein Körper, mein Wille.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Silberdistel am 17.09.2019 18:30 Report Diesen Beitrag melden

    Schmerzen

    Habe vor dem Sterben keine Angst, ich hoffe nur, dass ich ohne Schmerzen sterben kann. Einfach Einschlafen !

  • Rahel Müller am 17.09.2019 15:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zum Glück sterben wir irgendwann!

    Irgendwann hab ichs dann auch mal gesehen hier auf Erden.. bei all dem Irrsinn was da unten abgeht und man teilweise aushalten muss.

  • Margrit Aegerter am 17.09.2019 15:22 Report Diesen Beitrag melden

    NonsensWissenschaft

    Wie findet man heraus, dass sich Leichen noch ein Jahr! später bewegen? Ich dachte, normalerweise sind Tote dann ein Häufchen Asche oder schon halb verwest in der Erde... Zahlt diese Studie auch der Steuerzahler?

  • Walter am 17.09.2019 13:40 Report Diesen Beitrag melden

    Glaube macht seelig

    Meine Mutter hat am Totenbett meines Vaters gesagt, dass er sich noch leicht bewegt hat, als wollte er ihr noch etwas sagen. Da sie eine sehr fromme Frau war, habe ich geschwiegen. Sie starb ein paar Jahre später im hohen Alter den Sekundentod.

  • Cara am 17.09.2019 13:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kremieren

    Ein Grund mehr, ich lasse mich kremieren, somit habe ich auch noch gerade die Sicherheit nicht zum Versuchskarnickel zu werden! Wer weiss, vielleicht untersuchen sie dann ploetzlich auch die Asche und finden dann auch dort noch was ungewöhnliches! Schlimm für was es schon alles Studien gibt! Hat die Menschheit nicht gescheiteres zu tun? Wünsche allen noch einen sonnigen Tag . :-)