Galápagos-Inseln

20. Februar 2019 19:39; Akt: 20.02.2019 19:39 Print

Totgesagte Schildkröten leben länger

Seit über 100 Jahren galt die Riesenschildkrötenart Chelonoidis Phantasticus als ausgestorben. Nun wurde ein lebendes Exemplar gesichtet.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf der Galápagos-Insel Fernandina ist ein erwachsenes Weibchen der Unterart Chelonoidis Phantasticus beobachtet worden. Diese Riesenschildkröte galt seit mehr als einem Jahrhundert als ausgestorben. Sie kommt nur auf der unbewohnten Insel Fernandina vor. Die Entdeckung sei während einer vom Galápagos-Nationalpark und der US-Umweltorganisation Galápagos Conservancy organisierten Expedition gemacht worden, teilte Umweltminister Marcelo Mata am Dienstag im Kurzbotschaftendienst Twitter mit.

Umfrage
Würden Sie gerne die Galapagos-Inseln besuchen?

Als ausgestorben gelten unter anderem auch die einst auf den Galápagos-Inseln heimischen Riesenschildkröten Chelonoidis spp. von der Insel Santa Fé und Chelonoidis abigdoni von der Insel Pinta.

15 bekannte Unterarten

2015 war mit der Riesenschildkröte Chelonoidis donfaustoi auf der Insel Santa Cruz eine neue Art entdeckt worden. Damit stieg die Zahl der bekannten Unterarten der Riesenschildkröten auf den Galápagos-Inseln auf 15 – inklusive der als ausgestorben geltenden.

Die Galápagos-Inseln, ein isoliert im Pazifik gelegenes Archipel, beherbergen weltweit die grösste Zahl an endemischen Arten – also Arten, die nur dort vorkommen. Ein Besuch der Inseln und ihrer einzigartigen Tierwelt im Jahr 1835 inspirierte den britischen Wissenschaftler Charles Darwin zu seiner Evolutionstheorie. Seit 1979 gehört die Inselgruppe zum Unesco-Weltnaturerbe.

(jcg/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • r.buechlo19 am 20.02.2019 20:39 Report Diesen Beitrag melden

    Und nun dringend

    das Männchen Spezies finden. Aber dalli dalli

    einklappen einklappen
  • Mariposa am 20.02.2019 20:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Galápagos

    Einer der schönsten Orte dieser Welt :-)

    einklappen einklappen
  • Daniel am 20.02.2019 20:54 Report Diesen Beitrag melden

    Das arme Tier..

    Na prima! Dann nichts wie hin ihr Forscher und Touris! Genau nachsuchen ob nicht noch mehr da sind und dann alle chippen und zu Tode fotografieren! Mal etwas NICHT ausrotten, das geht als Mensch ja gar nicht..

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • John Kipkoech am 21.02.2019 15:08 Report Diesen Beitrag melden

    Unterarten nicht Arten

    Bitte nicht Arten und Unterarten vermischen - die Galapagos-Landschildkröten gehören alle zur gleichen Art - es sind lediglich diverse Insel-Rassen, resp. Unterarten ...

  • Schildpad am 21.02.2019 15:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Nachrichten...aber

    Okay hoffentlich machen ein paar Einheimische nicht ne Suppe aus der Schildkröte.

  • pedro am 21.02.2019 13:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    eine delikatesse

    ist halt mit allem so was so lecker schmeckt. hatte schon Schildkrötensupper und es war mega lecker

    • rolf am 21.02.2019 16:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @pedro

      ist wie mit den froschschenkel. die bekommt man auch nicht mehr oft. schade, früher gab es beides noch oft

    einklappen einklappen
  • Paul Simon am 21.02.2019 12:11 Report Diesen Beitrag melden

    So oder so

    Die Geschichte dieser Schildkröte erinnert mich irgendwie an die Geschichte von Greta Thunfisch.

  • Silberdistel am 21.02.2019 11:35 Report Diesen Beitrag melden

    Gefallen

    Wir sollten die Touristen von diesen Inseln fernhalten, um der Tierwelt einen Gefallen zu tun.

    • Uschle am 21.02.2019 13:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Silberdistel

      Ach meine Meinung, die vielen Tierarten gehören Geschützt, in Europa verschwinden so viel schöne Tiere aus lauter Egoismus weil überall Gebaut wird, die Reue wird irgendwann einmal zu spät kommen.

    einklappen einklappen