Mysteriöse Dokumente

25. April 2018 17:53; Akt: 25.04.2018 17:53 Print

US-Behörde gibt Infos zu Orgasmus-Waffe heraus

Aus Versehen hat eine Behörde aus dem US-Staat Washington einem Journalisten Dokumente über sogenannte psycho-elektrische Waffen geschickt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Dokumentenpaket, das ein US-Journalist kürzlich vom Washington State Fusion Center (WSFC) bekam, hat sich als wahre Wundertüte erwiesen. Curtis Waltman hatte von der Anti-Terror-Behörde Auskunft über ihre Ermittlungen im Antifa- und Neonazi-Milieu verlangt. Als er die Daten genauer anschaute, stiess er auf eine komprimierte Datei mit der Bezeichnung «EM effects on human body.zip» («elektromagnetische Auswirkungen auf den menschlichen Körper»). Darin enthalten waren Dokumente über psycho-elektrische Waffen und Gehirn-Fernvermessung (siehe Bildstrecke).

Umfrage
Glauben Sie, dass es Waffen gibt, die Gedanken kontrollieren können?

Eines dieser Dokumente erklärte, wie eine psycho-elektrische Waffe Gedanken lesen, Träume kontrollieren und menschliche Stimmen in den Kopf einer Person transportieren kann. Weitere Auswirkungen wurden beschrieben als «Herzrasen ohne Grund» und «wildes Um-sich-Schlagen» gefolgt von «stark juckenden Innenseiten der Augenlider» und «erzwungenen Orgasmen».

Gerichtsfall von 1992

Was das alles soll? Niemand weiss es genau. Waltman geht von einem Versehen aus. Demnach könnten die Dokumente aus den privaten Beständen eines Mitarbeiters des WSFC stammen und so verschlagwortet worden sein, dass sie zu seiner Anfrage passten. Waltman arbeitet für Muckrock, eine Non-Profit-Organisation, die sich für die Freigabe geheimer Regierungsdokumente einsetzt.

Ein Teil der Bilder scheint aus einem Artikel der australischen Zeitschrift «Nexus» über einen Gerichtsfall von 1992 zu stammen, wie Popularmechanics.com schreibt. Damals verklagte ein John St. Clair Akewi die NSA, weil diese die Möglichkeit habe, verdeckt die psychologische Kontrolle über Menschen zu übernehmen. Mit den Skizzen illustrierte er seine Anschuldigungen. Laut «Nexus» wollte Akewi auf eine Anfrage von 1996 keine Stellung mehr zum Fall nehmen. Er habe am Telefon erklärt, dass er dazu nichts sagen könne, und aufgehängt.

Experimente der CIA

Dass die CIA in den 1950er- und 1960er-Jahren Experimente zur Gedankenkontrolle unternommen hat, ist heute allgemein bekannt. Zwischen 1953 und 1964 fanden über 50 Versuche an Menschen statt. Dazu gehörte die Verabreichung von Drogen an US-Bürger ohne deren Zustimmung und ohne medizinische Begleitung. Bei den Dokumenten vom WSFC scheint es sich aber definitiv nicht um die Arbeit einer Regierungsstelle zu handeln, sondern eben um die Skizzen des Herrn Akewi.

Eine Anfrage von Muckrock beim WSFC zu den Dokumenten blieb bisher unbeantwortet.

(jcg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nalin am 25.04.2018 19:51 Report Diesen Beitrag melden

    Denkt mal nach...

    Die wohl wirkungsvollste psychoelektrische Waffe haben 99% der Leute täglich mit sich. Die Kombination aus Smartphone und Social Media ist die übelste Waffe die es gibt....

    einklappen einklappen
  • B.A. am 25.04.2018 19:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    USA

    Also wenn es die Amerikaner machen ist ja nicht schlimm, aber wäre dies in Russland geschehen, wäre die Schlagzeile eindeutig dramatischer gewesen.

  • Tinu am 25.04.2018 18:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    technisch nicht möglich, unvorstellbar

    Interessante Umfrage dazu. Meinen doch tatsächlich die meisten es sei technisch nicht möglich. Dass hätte man vor 20 Jahren auch zum Thema GPS gedacht. Wir kriegen immer nur das zu sehen was Behörden schon vor langer Zeit nutzten und mittlerweile technisch überholt wurde. Und wer kann schon sagen was technisch möglich ist. Kenne niemanden der sich erklären kann wie der Computer überhaupt entstehen bzw. erfunden werden konnte.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Heidi Heidnisch am 27.04.2018 09:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Emotion Control

    Bereits die Nazis haben mit Beta-Wellen experimentiert um Hass zu säen. Und spätestens seit in den 90-er Jahren die Mind-Machines auf den Markt kamen, sollte es eigentlich jedem Menschen klar sein, dass Gehirn-Manipulation machbar ist. Nicht durch direkte Gedankeninduktion, sondern über die Emotionen, Stimmungen. So stehen Beta-Wellen im Zusammenhang mit Nervosität, Ärger, Angst, während Alpha eher den Zuständen der Freude, der Verzückung zugeordnet sind. Theta entspricht dann dem Zustand der Tiefenmeditation.

  • Heidi Heidnisch am 26.04.2018 15:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frequenzen

    Bereits die Nazis haben mit Beta-Wellen experimentiert um Hass zu säen. Und spätestens seit in den 90-er Jahren die Mind-Machines auf den Markt kamen, sollte es eigentlich jedem Menschen klar sein, dass Gehirn-Manipulation machbar ist. Nicht durch direkte Gedankeninduktion, sondern über die Emotionen, Stimmungen. So stehen Beta-Wellen im Zusammenhang mit Nervosität, Ärger, Angst, während Alpha eher den Zuständen der Freude, der Verzückung zugeordnet sind. Theta entspricht dann dem Zustand der Tiefenmeditation.

  • WifiBifi am 26.04.2018 12:51 Report Diesen Beitrag melden

    So viel Unkenntnis

    Gleich die Verschwörungskeule wegen Elektrosmog schwingen... Denkt mal darüber nach: nahezu jeder hat einen WiFi Router daheim. Die Standards 802.1 b/g arbeiten mit 2.4GHz. Eure Mikrowelle auch... Die Leistung der Router liegt zwar nur im mW-Vereich, jedoch werden diese Mikrowellen im Äther verteilt - die Mikrowelle hat zwar gut 800W, ist jedoch abgeschirmt. Im Empfangsbereichmeines Handys / Laptips tauchen gut und gerne mal 20 Netze auf... Kumulierte und chronische Einwirkung der Mikrowellen... Aber hey, alles nur Aluhutgesabbel... Gruss Ein Netzwerktechniker

    • Hannibal Lecter am 26.04.2018 17:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @WifiBifi

      einige Lücken...

    einklappen einklappen
  • Klepto am 26.04.2018 10:50 Report Diesen Beitrag melden

    Neurologen und Hirnforscher

    Können auch bestimmte Dinge durch Stimulation kontrollieren. dieses Gerät macht genau eine Sache, es stimuliert. Gendanken kontrollieren ist etwas kompliziert, aber ein Gebiet im Hirn mit diesem Gerät aus der ferne zu stimulieren, dass dann beispielsweise Angstzustände und Krämpfe verursacht ist keine grosse Kunst mehr.

  • PS;L am 26.04.2018 10:33 Report Diesen Beitrag melden

    Geld regiert die Welt

    Die Beste Waffe des Staates ist das Geld, bzw. der suggerierte Wert des Papieres - mit der Währung hat man uns im Griff. Das ist wie mit dem anderen Geschlecht, man könnte Sie verfluchen aber ohne gehts dann doch nicht...