Es wird dunkel

16. Dezember 2010 19:29; Akt: 16.12.2010 19:33 Print

Viel los am dunklen Winterhimmel

von Andreas Walker - Im Abstand von zwei Wochen können wir den Beginn einer totalen Mond- und einer partiellen Sonnenfinsternis beobachten.

storybild

Schon bald können wir am Himmel eine Mondfinsternis und eine Sonnenfinsternis beobachten. (A. Walker)

Fehler gesehen?

Am 21. Dezember wird die Erde exakt auf einer Linie zwischen Sonne und Mond stehen, einen Schatten auf Letzteren werfen und ihn damit vollständig verdunkeln. Dies ist jedoch nur nördlich des Polarkreises, in Nord- und Mittelamerika sowie im östlichen Asien in voller Pracht zu beobachten.

In der Schweiz können wir nur die erste Hälfte der Verdunkelung verfolgen. Um 8.16 Uhr versinkt der Himmelskörper bei uns hinter dem Horizont. Wer etwas sehen möchte, muss früh aus den Federn: Das Naturschauspiel beginnt um 7.32 Uhr.

Weniger früh aufstehen müssen wir am 4. Januar, wenn die Erde nahezu auf einer Linie mit Sonne und Mond liegt. Dann ist die Konstellation genau umgekehrt: Der Mond steht vor der Sonne und verdunkelt nun sie. Dies jedoch nur teilweise. Denn der Kernschatten des Mondes verfehlt unseren Planeten. Darum kommt es nirgendwo auf der Erde zu einer totalen Sonnenfinsternis. Das Maximum beträgt 86 Prozent und ist in Skandinavien zu beobachten.

In der Schweiz wird die Sonne bereits teilweise verfinstert aufgehen und mit 67 Prozent die grösste Bedeckung um 9.13 Uhr erreichen. Doch Vorsicht: Die Sonne ist bereits wenige Minuten nach Aufgang gleissend hell. Um Schäden an den Augen zu vermeiden, sollte man dieses Spektakel nur mit einer speziellen Sonnenfinsternisbrille beobachten – eine normale Sonnenbrille reicht dafür nicht aus.