Sport an Schulen

26. Juni 2019 11:16; Akt: 26.06.2019 11:16 Print

«Völkerball ist menschenverachtend»

Die Lektion, die Schüler beim Spielen von Völkerball lernen, sei eine völlig falsche, finden kanadische Wissenschaftler. Sie fordern, das Spiel aus Schulen zu verbannen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nebst Fussball, Volleyball und Turnen gehört Völkerball an vielen Schulen zum Normalprogramm des Sportunterrichts. Nun schlagen Wissenschaftler aus Kanada Alarm: Völkerball fördert laut einem Artikel, der im «European Physical Education Review» erscheinen wird, nicht etwa den Teamgeist der Schüler, sondern die Unterdrückung.

Umfrage
Mochtest du Völkerball in der Schule?

«Man bringt den Schülern praktisch bei, dass es in Ordnung ist, einen Ball nach irgendjemandem zu schleudern», sagt Joy Butler, eine der Wissenschaftlerinnen, zur «Washington Post». Dabei lernen die Schüler, dass man seine Aggressionen an anderen auslassen kann und dies von den Lehrern sogar unterstützt wird.

Schüler lernen die Vermeidung

In Gesprächen mit Schülern sei den Forschern immer wieder gesagt worden, wie verhasst Völkerball sei. Dies sei auch bei der Beobachtung von Völkerballspielen klargeworden. «Was lernt denn das kleine Mädchen, wenn es ganz nach hinten läuft, um keine Zielscheibe zu sein? Vermeidung?», stellt Butler, die selbst Lehrerin war, die Frage in den Raum.

Ausserdem wurde beobachtet, wie sich stets eine Gruppe von sportlichen und autoritären Schülern bildete, die ihre eigenen Regeln aufstellte und Allianzen schmiedete. So taten sie sich gemeinsam gegen die schwächeren Schüler zusammen.

«Weniger Spiele und mehr Aktivitäten»

«Was die Schüler dabei lernen, ist, dass es okay ist, die ‹anderen› zu verletzen. Das ist menschenverachtend», so Butler. Dies übertrage sich auch auf Situationen ausserhalb des Völkerball-Spielfelds. So habe sie die Schüler in einem Experiment gebeten, ein eigenes Spiel zu erfinden, das einen Ball und zwei Tore beinhaltet. Dabei taten sich erneut die stärkeren Schüler zusammen und schlossen die schwächeren aus.

«Lehrer sollten daraus lernen, weniger Spiele und mehr Aktivitäten, Fitness oder Turnen in ihren Unterricht zu integrieren», rät Butler. Und das bedeute natürlich, Völkerball aus dem Curriculum zu verbannen.

(doz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kopfschüttel am 26.06.2019 11:26 Report Diesen Beitrag melden

    echt jetzt?

    wir leben langsam aber sicher schon in einer komischen Welt. Kann man noch was machen ohne gleich von feministinnen, veganern usw. an den Pranger gestellt zu werden? R.I.P. world

    einklappen einklappen
  • Eine Lehrerin am 26.06.2019 11:31 Report Diesen Beitrag melden

    Lieber thematisieren statt verbieten!

    Warum die Kinder immer in Watte packen? Letztendlich ist es ein Spiel, das aus meiner Erfahrung die meisten Kinder sehr gerne spielen. Und ja - es zeigt, wie das soziale Leben funktioniert. Wenn wir den Kindern solche Eefahrungen im Spiel nehmen, suchen sie sie anderswo. Kinder lernen durchs Spielen! Dass man als Lehrperson diesen Aspekt mal im Unterricht aufgreift und thematisiert wäre für mich der bessere Weg als Verbote...

    einklappen einklappen
  • Andreas Stalder am 26.06.2019 11:30 Report Diesen Beitrag melden

    Spass....

    Wir hatte stets Spass an diesem Spiel. Es ist bedenklich, dass die Wissenschaft für solche Studien auch Steuergelder aufwenden darf. Meines Erachtens sollten die Wissenschafter verbannt werden.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Julia am 27.06.2019 22:52 Report Diesen Beitrag melden

    Die Probleme sitzen tiefer

    Als ob das verbieten eines Spieles Mobbingprobleme lösen könnte. Mobbing und Fremdenhass sitzen viel tiefer. Im Gegenteil mit solchen Verboten fördert man das ganze noch, weil so was immer Gegendruck erzeugt. Aber heute darf man wohl auch nicht mehr das Spiel "Wer hat Angst vor dem schwarzen Mann" spielen, dabei ist mit dem schwarzen Mann ursprünglich der Kaminfeger gemeint. Diese Dinge kann man Kindern doch gut erklären und vor allem müssen die Erwachsenen Respekt voreinander vorleben. Ich bin trotz schwarzer Mann, Völkerball, Mohrenköpfen ein freundlicher und weltoffener Mensch geworden.

  • Elsa am 27.06.2019 22:06 Report Diesen Beitrag melden

    Der Eine hat diese Stärke, der Andere etwas Andere

    War als Kind etwas übergewichtig, also an den Ringen eine Nuss, beim Wettspringen meistens die Letzte und unter anderem auch an der Sprossenwand keine Leuchte. Jedoch beim Spielen Ball Brulé oder Völkerball top. So hat jede oder jeder seine Stärken und Schwächen. Das hat überhaupt nichts zu tun was ein Kind denkt oder nicht. Jeder oder jede hat seine Stärken hier und der Andere woanders. Völkerball deshalb verbieten ist schwachsinnig.

    • Julia am 27.06.2019 22:45 Report Diesen Beitrag melden

      Gibt definitiv schlimmeres

      Ich mochte als Kind Völkerball nie. Aber das war wohl etwas, das am wenigsten Schaden in mir anrichtete. Bei Team-Spielen geht es ja immer darum, besser als das gegnerische Team zu sein und zusammen zu spielen. Viel mehr geschadet hat mir das Jahrelange Mobbing (nicht nur beim Sport). Spiele oder Sportdisziplinen bei denen man sich exponieren muss, fand ich viel schlimmer, obwohl ich nicht unsportlich war. Aber noch viel schlimmer fand ich Tafelfussball in Mathe, ich kann bis heute nicht Kopfrechnen, wenn jemand auf das Resultat warten, ansonsten bin ich in Mathe aber recht gut.

    einklappen einklappen
  • Elch.Test am 27.06.2019 19:52 Report Diesen Beitrag melden

    Dann spielen wir ...

    ... halt wieder "Sitzball" (das schweizerische) und "Schwänzli zieh". Aber das wäre dann wieder politisch unkorrekt. Am bestem nehmen wir gar nicht mehr am öffentlichen Leben teil, dann können wir auch nichts mehr falsch machen und die Lehrer würden sich nicht mehr exponieren.

  • Strolchi am 27.06.2019 19:44 Report Diesen Beitrag melden

    So was von bescheuert

    Wie bescheuert ist das denn? Ich dachte, es wäre ein Aufruf zum Mobbing, da sich die Teams z.B. aus allen Serben einer Klasse gegen alle Kosovaren usw. zusammensetzen würden - silly me! Meine Kinder und auch schon mein Mann und ich haben dieses Spiel geliebt, und keiner von uns dachte daran, während des Spiels seine Aggressionen abzubauen! Es war einfach purer Spass!

  • Res am 27.06.2019 17:59 Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich

    Alle diese Wissenschaftler und Studienmacher sind wohl nicht so hitzebeständig. Nicht zu glauben, was man in den letzten Tagen an Hirnrissigem lesen kann.